radio.de Prime: Aktualisierung für Webradio-App mit automatisch angepasster Wiedergabequalität

Auch auf meinen iOS-Geräten kommt seit einiger Zeit die empfehlenswerte App radio.de Prime zum Einsatz, wenn es um die Wiedergabe von Internet-Radiosendern.

radioDe PRIME

Webradio-Apps sind schon eine praktische Angelegenheit: So lässt sich auch im Urlaub auf den Malediven der heimische Lokalsender hören, oder auch daheim die englischsprachige BBC oder andere ausländische Kanäle. Auch viele Radiosender, die sich nicht per UKW oder DAB+ empfangen lassen und rein über das Internet auf Sendung gehen, finden sich in Apps wie radio.de Prime (App Store-Link). Die für 5,99 Euro erhältliche Premium-Variante der radio.de-Macher verzichtet komplett auf eingeblendete Werbebanner und Videospots, und lässt sich ab iOS 10.0 oder neuer auf iPhones und iPads herunterladen, die zudem mindestens 54 MB an freiem Speicher für die Anwendung bereitstellen. 


In radio.de Prime finden sich nach eigener Aussage der Entwickler mehr als 30.000 Webradio-Sender und Podcasts. Auf der Startseite, auf der sich gleich nach Musikgenres und Stimmungen suchen lässt, gibt es auch Empfehlungen der Redaktion sowie die vom Nutzer zuletzt abgespielten Kanäle. Besonders praktisch: Erstellt man Reiter „Favoriten“ einen Account bei radio.de, werden alle dort gesammelten Lieblingssender geräteübergreifend synchronisiert. Leider verfügt radio.de aktuell noch nicht über eine macOS-App, allerdings lässt sich die gleichnamige Website im Browser nutzen, um auch dort alle gespeicherten Radiosender sowie weitere 30.000 Kanäle und Podcasts abspielen zu können.

Player-Ansicht wird ab sofort präsenter dargestellt

Zu den weiteren Funktionen der radio.de und radio.de PRIME-App zählen die Anzeige von Sendern in der Nähe bei aktivierten Ortungsdiensten, eine Merkfunktion für Songs, Empfehlungen ähnlicher Sender, ein Radiowecker und Sleep Timer sowie ein praktisches Zapp-Feature, das sich bei der Nutzung der App im Auto oder in einer Dockingstation verwenden lässt. „Per Swipe zappen Sie durch Ihre letztgehörten Sender und für Start und Stop genügt eine Bildschirmberührung“, so die Entwickler.

Mit dem nun veröffentlichten Update auf Version 4.3.2 von radio.de Prime hat das Entwicklerteam nun noch weitere Verbesserungen an der eigenen App vorgenommen, um diese „noch etwas stabiler und zuverlässiger“ zu machen, wie es im Changelog heißt. So ist es nun möglich, in der Anwendung vorhandene Podcasts wieder pausieren und erneut starten zu können. Auch der Radioplayer wird in radio.de Prime jetzt noch präsenter dargestellt. 

Ein besonderes Feature wird sicher alle Nutzer der App freuen, die viel unterwegs sind, aber auch dort nicht auf ihre Lieblings-Radiosender verzichten wollen. In der neuen Version von radio.de Prime passt sich nämlich die Wiedergabequalität automatisch der Netzabdeckung an – auf diese Weise ist es dann auch möglich, mit einer nicht ganz optimalen Internetverbindung über 3G oder LTE weiterhin Radio mit etwas heruntergeschraubter Qualität zu hören. Das Update auf Version 4.3.2 steht ab sofort gratis im App Store zum Download bereit.

‎radio.de PRIME
‎radio.de PRIME
Entwickler: radio.de GmbH
Preis: 7,99 €

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de