Sequent SuperCharger²: Selbstaufladende Smartwatch im analogen Design bei Kickstarter

Aufladen über Bewegung des Nutzers

Das Crowdfunding-Portal Kickstarter hält immer wieder tolle und innovative Ideen für alle Lebenslagen bereit. Freunde von Smartwatches, die nicht gleich optisch wie eine Smartwatch wirken sollen, sollten sich das neue Projekt der Sequent SuperCharger² genauer ansehen, einer selbstaufladenden Smartwatch aus Schweizer Entwicklung.

Die Armbanduhr mit smarten Features wurde bereits mit dem „Product of the year 2019“ Red Dot Design Award ausgezeichnet und erinnert auf den ersten Blick sehr an die analogen Modelle von Withings, beispielsweise der Withings Move Timeless Chic. Das Besondere der Sequent SuperCharger² ist jedoch die Möglichkeit, die Uhr über eigene kinetische Energie, sprich Bewegung, wieder aufzuladen – je mehr man sich bewegt, desto mehr wird aufgeladen. 

Smartwatch ist bis 50 Meter wasserdicht

Zu den weiteren Features der Smartwatch gehört Assisted GPS (mit Zurhilfenahme des GPS-Sensors des iPhones) zum Tracken von Aktivitäten, Wasserdichtigkeit bis 50 Meter, Armband-Material aus Ozean-Plastikmüll, Schlaftracking, Zifferblatt mit Saphirglas-Abdeckung und optionale Modelle aus Edelstahl mit integriertem Herzfrequenzsensor. Neben dem Standard-Modell sind auch Sport- und Premium-Varianten in verschiedenen Farben und Armbändern erhältlich. Personalisierte Business-Pakete mit Firmenlogo auf dem Zifferblatt können ebenfalls geordert werden. 

Die Preise für die Sequent SuperCharger² starten bei Kickstarter in der Early Bird-Variante der Sport Version zum Preis von 189 CHF (ca. 172 Euro), die Auslieferung soll im Januar 2020 erfolgen. Bisher haben mehr als 1.140 Supporter für knapp 338.000 USD gesorgt – lediglich knapp 50.000 USD war für die Realisierung des Projekts notwendig. Die Kampagne kann noch bis zum 30. September unterstützt werden. 

Kommentare 5 Antworten

  1. Aktuell würde ich Abstand nehmen von diesem Projekt. Ich gehöre zu den Unterstützern des 1. Projekts, das mit ca. 1 Mio SFR gestartet ist in 2017! Bis heute! habe ich keine Uhr erhalten, obwohl die Projektgründer seit Monaten „Updates“ senden und darüber fantasieren, das sie die Uhren ausliefern. Ärgerlich! Kriminell? Auf jeden Fall unseriös!

  2. Ich würde dieses Projekt nicht unterstützen, die erste Version der Sequent Watch Ist noch immer nicht ausgeliefert obwohl der Versand für Dezember 2017 angekündigt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de