Slopes: Digitale Pistenpläne jetzt auch für die Alpen und weitere Skigebiete

Neues Update einspielen

Für die vorherige Saison wurden die digitalen Pistenpläne in Nordamerika verfügbar gemacht, jetzt weitet man das Angebot aus und liefert für ausgewählte Resorts Pläne nach. Neu mit dabei sind die Alpen, Japan, Australien, Neuseeland und neue Resorts in Nordamerika.

In den Alpen werden die Gebiete Les 3 Vallées, Tignes-Val d’Isère, Paradiski, Les Portes du Soleil, Les 2 Alpes, Zermatt, Davos, Laax-Flims, Verbier, St. Moritz, Ischgl und das beliebte Dolomiti Superski-Gebiet unterstützt. Wer in Japan unterwegs ist, kann die neuen Funktionen in den Gebieten Hakuba Valley, Niseko United und Nozawa Onsen nutzen. Eine Liste aller 200 Resorts findet ihr hier


Als Premium-User kann man seine Abfahrten live verfolgen, seinen genauen Standort einsehen, Informationen zur Piste einholen und auch sehen, wo sich Freunde in Echtzeit befinden. Der Zugriff auf alle Premium-Funktionen kostet 29,99 Euro pro Jahr, optional kann man einen 7-Tage-Pass für einmalig 14,99 Euro kaufen.

Slopes ist für die diesjährige Winter-Saison gewappnet und lässt sich kostenlos installieren. Zahlreiche Funktionen können auch ohne Abo genutzt werden. Tipp: Viele Skigebiete haben eigene Apps und bieten ähnliche Funktionen oftmals kostenlos an.

‎Slopes: Ski & Snowboard Fahren
‎Slopes: Ski & Snowboard Fahren
Entwickler: Consumed by Code
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de