Status Board: iPad-App für Status-Panels kann in Basisversion gratis genutzt werden

Die iPad-App Status Board gibt es schon seit längerer Zeit im App Store. Seit kurzem lässt sich die Anwendung kostenlos downloaden.

Status Board 1Status Board (App Store-Link) ist eine reine iPad-Anwendung, die seit Dezember 2012 im deutschen App Store zur Verfügung steht. Die etwa 22 MB große App kostete sonst stolze 9,99 Euro, wurde aber am 3. August dieses Jahres im Preis gesenkt und kann fortan kostenlos geladen werden. Die Entwickler von Panic Inc. haben sich stattdessen entschieden, die Basisfunktionen gratis anzubieten, und interessierten Nutzern einen In-App-Kauf von 9,99 Euro bereit zu stellen, mit dem die Vollversion freigeschaltet werden kann.

Status Board kann bisher nur in englischer Sprache genutzt werden und erfordert zur Installation mindestens iOS 8.2 auf dem Apple-Tablet. Mit der App lassen sich nach dem Download konfigurierbare Info-Panels verschiedenster Kategorien einrichten, die vom Nutzer entweder auf dem iPad angesehen oder auch dank HD-Unterstützung auf große Bildschirme übertragen werden können. Gerade letzteres dürfte für Unternehmen, die ihren Kunden Informationen, beispielsweise in einem Wartebereich, zur Verfügung stellen wollen, interessant sein.

Sechs Info-Panels sind kostenlos in der Basisversion von Status Board

Status Board 2Gratis-Nutzer erhalten in Status Board die Möglichkeit, insgesamt sechs Info-Panels nach Belieben auf einem oder mehreren Boards anzuordnen: Eine Analog- oder Digital-Uhr, einen Kalender, Wetterinfos für eine bestimmte Stadt, E-Mails eines eingepflegten Accounts, Twitter-Nachrichten und News-Feeds von einer oder mehreren Websites. Die Panels lassen sich in ihrer Darstellung und Größe variieren und können nach Belieben auf dem Board verschoben werden.

Wer weitere Panels einbinden will, ist auf den 9,99 Euro teuren In-App-Kauf angewiesen, mit dem auch eigene Inhalte per HTML, Graphen, Tabellen mit HTML- oder CSV-Inhalt, Fotoalben aus der iPad-Bibliothek, ein Countdown oder eigener Text eingebunden werden können. Zudem können Hintergründe konfiguriert und die Boards veröffentlicht und mit anderen Personen geteilt werden. Mit 9,99 Euro ist der In-App-Kauf von Status Board meines Erachtens nach etwas zu teuer geraten, trotzdem gibt es auch schon zum Nulltarif viele Möglichkeiten der Konfigurierung.

Kommentare 4 Antworten

  1. Hört sich interessant an und scheint auch einfach konfigurierbar zu sein. Weiß jemand ob es so etwas auch für Windows geht, wo man viele Infos in solchen Panels anzeigen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de