Updates für Google-Apps: Gmail bekommt Unified Inbox, Google Keep mit neuem Design Zwei Apps aus dem Google-Portfolio wurden mit Aktualisierungen versehen.

Zwei Apps aus dem Google-Portfolio wurden mit Aktualisierungen versehen.

Zu den wohl beliebtesten Google-Apps zählt neben Google Maps wohl auch das Mailprogramm Gmail, mit dem sich nicht nur Google-Mailadressen, sondern auch weitere Accounts anderer Anbieter verwalten lassen. Gmail (App Store-Link) ist kostenlos als Universal-App im deutschen App Store verfügbar und benötigt zur Einrichtung auf dem Gerät neben iOS 10.0 oder neuer auch etwa 350 MB an freiem Speicherplatz. Alle Inhalte können auch in deutscher Sprache genutzt werden.

Weiterlesen

Gmail-App integriert haptisches Feedback & bröselt Konversationsansicht auf

Heute morgen hat der App Store mir mehr als 30 Updates angezeigt, auch Gmail ist mit dabei.

Neben Google Drive nutze ich auch Gmail (App Store-Link). Meiner Meinung nach handelt es sich bei Gmail um den besten Freimail-Anbieter überhaupt. Neukunden stehen aber oftmals vor einem Problem: Ist meine Wunschadresse überhaupt noch verfügbar? Doch darum soll es heute nicht gehen. Ich möchte auf das neuste Update der Gmal-App für iPhone und iPad eingehen.

Weiterlesen

Google Gmail: Neues Update soll die Mail-Verwaltung noch sicherer und intelligenter machen

Der große Tech-Konzern Google hat einige Neuerungen für den hauseigenen E-Mail-Client Gmail angekündigt.

Gmail (App Store-Link) ist schon seit längerem im deutschen App Store als Universal-App für iPhones und iPads verfügbar, und das kostenlos. Wie das Unternehmen berichtet, nutzen derzeit etwa vier Millionen Privatanwender und Firmen das E-Mail-Programm auf verschiedenen Plattformen. Voraussetzung zur Verwendung von Gmail ist nicht zwangsläufig eine Google-Mailadresse, auch die Nutzung anderer Konten wie iCloud, Outlook, Yahoo oder IMAP-Accounts ist mit der Mail-App möglich. Für die Einrichtung sollte man mindestens über iOS 9.0 sowie 222 MB an freiem Speicher verfügen.

Weiterlesen

Gmail erhält in Kürze ein neues Web-Design mit neuen Funktionen

Gmail für Web wird überarbeitet. Auf diese Funktionen könnt ihr euch freuen.

Neben den geschäftlichen @appgefahren.de E-Mailadressen, habe ich auch einen Account bei Gmail. Meiner Meinung nach handelt es sich um den besten Free-Mail-Anbieter. Ich selbst nutze zur Verwaltung am iPhone und Mac die Mail-App von Apple. Leider gibt es dann nicht alle Funktionen, diese gibt es nur in der Gmail-App und unter gmail.com.

Weiterlesen

Gmail-App ist für das iPhone X optimiert & unterstützt IMAP-Konten

Die beliebte Mail-App Gmail wurde aktualisiert und bietet neue Funktionen.

Gmail ist meiner Meinung nach der beste Freemail-Anbieter. Privat setze ich ebenfalls auf Google und habe einen Gmail-Account, nutze gerne Google Maps und lade Daten im Google Drive hoch. Mit dem neusten Update auf Version 5.0.171119 der Gmail-App (App Store-Link) gibt es diverse Neuerungen, die im Update-Text nicht erwähnt werden.

Weiterlesen

Gmail für iOS beugt jetzt Phishing vor

In Kürze wird die Gmail-App für iPhone und iPad sicherer. Die Anti-Phishing-Funktion ist in Kürze verfügbar.

Tag für Tag werden Milliarden an Mails verschickt, viele davon landen im Spam-Ordner, einige unerwünschte E-Mails schaffen es aber auch in den Posteingang. Zu schnelles Geklicke oder zu viel Unaufmerksamkeit und schon hat man sich einen Virus eingehandelt. Gmail für iOS (App Store-Link) hat jetzt auch einen Anti-Phishing Sicherheits-Check erhalten.

Weiterlesen

Gmail: Mit 3D Touch schnell eine E-Mail schreiben

Ein weiteres Update steht zur Installation bereit. Die Gmail-App wurde abermals verbessert.

Die offizielle Gmail-App (App Store-Link) hat per Update eine neue Funktion erhalten. Ab sofort ist es über einen 3D Touch am App-Icon möglich, direkt zu einer neuen Mail zu springen. Es wird sofort das Fenster zur Eingabe geöffnet, ihr müsst nur noch den Empfänger bestimmen und eure Nachricht tippen. So erspart ihr euch ein paar Klicks direkt in der Gmail-App.

Weiterlesen

Gmail: E-Mail-App von Google nach Update mit neuen Wischgesten und Signaturen

Hat man eine E-Mail-Adresse von Google, ist die Gmail-Anwendung für iOS das Mittel der Wahl.

Gmail (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, die 206 MB eures Speicherplatzes auf dem Gerät in Anspruch nimmt und wenigstens iOS 8.0 oder neuer zur Installation benötigt. Auch eine deutsche Lokalisierung steht bereit.

Weiterlesen

Gmail: Googles-Mail-App für iOS erhält Update mit Optimierungen bei der E-Mail-Verwaltung

Wer eine E-Mail-Adresse von Google sein Eigen nennt, setzt auf die Gmail-App für iOS. Nun gab es ein Update.

Natürlich ist es ebenso möglich, einen Gmail-Account über die werksseitig installierte Mail-App von Apple zu nutzen und Daten abzurufen. Möchte man allerdings alle Funktionen nutzen, sollte man auf die originale Gmail-App (App Store-Link) von Google zurückgreifen, die als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos im App Store erhältlich ist.

Weiterlesen

Gmail-App mit neuem Design und neuen Wischgesten

Die Gmail-App wurde aktualisiert und um neue Funktionen ergänzt. Das ist neu.

Wer einen Account bei Gmail hat, kann natürlich auch direkt in der Mail-App von Apple die Daten abrufen. Wer jedoch alle Funktionen nutzen will, sollte auf die originale Gmail-App (App Store-Link) für iPhone und iPad zurückgreifen, die ab sofort in Version 5.0.3 zum Download bereit liegt.

Weiterlesen

Gmail 4.0: Jetzt mit Schnellaktionen und Safari-Erweiterung

Die Gmail-App wurde auf Version 4.0 angehoben und bringt neue Funktionen mit.

Wer den E-Mail-Dienst Gmail (App Store-Link) einsetzt, kann sich über ein Update der iPhone- und iPad-App freuen. Version 4.0 integriert ab sofort Schnellaktionen, so dass sich E-Mails aus dem Sperrbildschirm mit einem Wisch direkt archivieren und beantworten lassen.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit Fotos und Dokumente aus anderen Apps direkt an Gmail-Nachrichten anzuhängen. Dazu nutzt ihr einfach die neue Safari-Erweiterung und könnt die verschiedene Medien direkt per Anhang versenden. Ebenfalls neu: Anhänge aus Gmail können in jeder belieben App geöffnet werden.

Wer den kompletten Funktionsumfang von Gmail nutzen möchte, sollte sich die mobile App für iPhone und iPad installieren. Ich selbst bin auch Kunde bei Gmail, nutze allerdings nur die Mail-App von Apple, da ich auf die zusätzlichen Funktionen verzichte, beziehungsweise sie nicht verwende.

Weiterlesen

Magin: Übersichtliche Mail-App verwaltet Gmail-Account

Ihr sucht noch nach einer einfachen, schlanken und guten Mail-App für Google Mail? Dann solltet ihr einen Blick auf Magin werfen.

Wer als E-Mail-Anbieter Gmail gewählt hat, kann entweder Apples Mail-App auf iPhone und iPad verwenden, auf der anderen Seite aber auch zu einer alternativen App wie Magin (App Store-Link) greifen. Magin konzentriert sich auf das Verwalten eurer E-Mails, neben dem Gmail-Support sollen später weitere Anbieter folgen. Ähnlich wie die zuletzt vorgestellte Mail-App für den Mac – Mail Pilot – möchte auch Magin das Arbeiten mit E-Mails verbessern und optimieren.

Magin wurde für iOS 7 entwickelt und setzt auch das aktuelle Betriebssystem voraus. Nach der Installation muss man sich mit seinem Gmail-Account einloggen und den Zugriff erlauben, danach gibt es eine kurze Einführung. Der Posteingang ist dabei sehr aufgeräumt und zeigt die aktuellen Nachrichten an, die sich mit einem Klick öffnen lassen. Mit Gesten können diese auch direkt in den Papierkorb gelegt oder als gelesen markiert werden.

Weiterlesen

Gmail mit individuellen Benachrichtigungen und neuem Posteingang

Erst gestern wurde einige Google-Apps aktualisiert, jetzt folgt ein Update für die Gmail-App (App Store-Link).

Die 13,7 MB große Universal-App für iPhone und iPad liegt jetzt in Version 2.3 zum Download bereit. Ab sofort gibt es neue Benachrichtigungsoptionen. Für jedes Mail-Konto kann man festlegen, ob man über neue E-Mails, gar nicht oder nur über wichtige Nachrichten informiert werden möchte.

Ebenfalls neu ist der neu gestaltete Posteingang. Ist dieser aktiviert, werden alle E-Mails nach Kategorien sortiert. So hat man sofort im Blick welche Nachrichten wichtig sind und sofort gelesen werden sollten. Dabei wird der Hauptbereich zuerst angezeigt, mit einem Klick auf das Menü gelangt man schnell und einfach in andere Kategorien. Konfiguieren kann man dies nur am Computer auf Gmail.com.

Weiterlesen

Updates für die iWork-Suite und Googles Gmail

Neben der aktualisierten YouTube-App gibt es weitere Updates bei Apple und Google.

Die Entwickler bei Google sind fleißig. Gmail (App Store-Link) liegt jetzt in Version 2.0 vor. Ab sofort lassen sich bis zu fünf E-Mail-Konten hinzufügen, die beim Eingang neuer E-Mails auch eine Push-Nachricht auf dem Gerät anzeigen.

Außerdem gibt es ein neues und übersichtliches Design, was bei den Nutzern auf Zuspruch trifft. Ebenfalls neu ist die automatische Vervollständigung bei Eingabe von Suchbegriffen, das uneingeschränkte Scrollen im Posteingang, sowie das direkte Beantworten von Google Kalender-Einladungen. Des Weiteren werden zusammengehörige E-Mails sortiert angezeigt.

Weiterlesen

Gmail bekommt Update, Chrome jetzt mit Retina-Support

Auch Google arbeitet stetig an seinen Programmen und Apps, jetzt gibt es gleich zwei Updates.

Zum einen wurde die Gmail-Applikation (App Store-Link) für iPhone und iPad überarbeitet, so dass man nun Bildanhänge auch endlich durch Berühren und Halten in der eigenen Fotobibliothek ablegen kann, außerdem wurden Änderungen an der Oberfläche vorgenommen, so dass sie nun schneller reagiert.

Außerdem hat Google den eigenen Browser Chrome überarbeitet, der nun in der Version 21.0.1180.57 vorliegt. Wer ein MacBook Pro mit Retina-Display sein Eigen nennt, bekommt mit Chrome jetzt Retina-Support. Außerdem gibt es nun eine Schnittstelle für Gamepads und eine Vielzahl an Sicherheitslücken wurden geschlossen. Das Update kann automatisch geladen werden – wer Chrome ausprobieren möchte, folgt einfach diesem Download-Link.

Zum Schluss noch eine Frage in die Runde: Was ist euer Lieblingsbrowser? Seid ihr dem Safari treu geblieben oder ist es schon lange Chrome oder Firefox? Wie sieht es bei den Windows-Nutzern aus?

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de