ProView S3: Video-Stabilizer für Smartphones sucht bei Indiegogo nach Unterstützung

Mit modernen Smartphones ist dank 4K-Auflösung auch im Videobereich so einiges möglich. Das passende Equipment gibt es mit dem ProView S3.

Aktuell sucht das Start-Up Navin um CEO Rick Hwang nach Unterstützern für das ehrgeizige Projekt beim Crowdfunding-Portal Indiegogo. Insgesamt 18 Tage vor dem Ende der Aktion wurden mit bisherigen 252.370 USD bereits 84% des angestrebten Ziels von 300.000 USD erreicht – man kann also fast davon ausgehen, dass das Projekt realisiert werden wird.

Weiterlesen


NuDock: Crowdfunding-Kampagne endet in Erpressungsversuch

Auch wir haben lange an dieses Projekt geglaubt, doch nun scheint das NuDock endgültig Geschichte zu sein – der Hersteller legt noch einmal mit einer versuchten Erpressung nach.

Dass es bei Crowdfundinng-Kampagnen auch mal ein wenig länger dauert, ist keine große Überraschung: Die Firmen starten mit einem kleinen Kapital, haben kaum Erfahrung und müssen oft einen große Ansturm bewältigen. Daher haben wir auch kein Problem damit, wenn sich die Auslieferung der Produkte um ein paar Wochen oder Monate verzögert. Nach der letzten Mail des NuDock-Teams ist aber auch bei uns der Geduldsfaden gerissen, zumal man jetzt sogar schon von einer versuchten Erpressung sprechen kann.

Weiterlesen

TappLock: Vorhängeschloss samt Bluetooth & Fingerabdrucksensor sucht Unterstützer

Vor wenigen Wochen haben wir euch ein Vorhängeschloss mit Bluetooth-Anbindung vorgestellt. Das TappLock geht noch einen Schritt weiter.

Dass es durchaus eine praktische Sache ist, ein Schloss mit Bluetooth auszustatten, haben wir schon in unserem Bericht zum Noke Padlock festhalten können. Insbesondere die Tatsache, dass man auch dritten Personen zeitweise Zugriff auf das Schloss geben kann, ist unglaublich praktisch. Auf Indiegogo suchen nun Hersteller für ein Produkt Unterstützer, das noch einen Schritt weiter geht: Das TappLock kann nicht nur per Bluetooth, sondern auch mit dem Fingerabdruck entsperrt werden.

Weiterlesen


Seed: Die smarte Flasche mit Bluetooth erinnert ans Trinken

Ich stöbere gerne auf Kickstarter und Indiegogo, um interessante Produkte zu finden. Die smarte Flasche Seed ist wirklich etwas besonderes.

Gerade auf der Arbeit passiert mir das häufiger: Ich bin in irgendwelche Texte und Artikel vertieft, tippe ununterbrochen auf der Tastatur und trinke über mehrere Stunden hinweg gar nichts. Gesund ist das nicht wirklich, denn genügend Flüssigkeit ist für den Körper sehr wichtig. Eine Faustregel besagt: Pro Kilogramm Körpergewicht benötigt der Körper mindestens 30 Millimeter Wasser pro Tag, solange man keinen Sport treibt oder es außergewöhnlich warm ist. Ich müsste also 2,25 Liter Wasser pro Tag trinken, das ist eine ganze Menge und ich bezweifle, dass ich momentan so viel zu mir nehme. Übrigens sollte man nicht erst trinken, wenn man bereits Durst hat.

  • die smarte Trinkflasche Seed ab 40 Euro unterstützen (zum Projekt)

Weiterlesen

LifePower A2: Die Steckdose zum Mitnehmen kommt aus Belgien

Habt ihr euch schon immer gewünscht, eine Steckdose einfach mitnehmen zu können? Dann ist LifePower A2 die Lösung.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt ja unzählbar viele mobile Akkus, von denen wir in der Vergangenheit immer mal wieder einige vorgestellt haben. Aber was ist, wenn man deutlich mehr Saft benötigt wird? Etwa für ein MacBook oder ein Gerät, das sich definitiv nicht per USB laden lässt? In diesen Fällen könnte Technik aus Belgien zum Einsatz kommen: LifePower A2.

Der mobile Akku ist ein ehemaliges Crowdfunding-Projekt und kann mittlerweile ganz regulär über die Webseite des Herstellers geordert werden. Wir haben uns bereits um ein Gerät bemüht, um euch LifePower A2 bald auch selbst vorstellen zu können, warten aber noch auf eine Rückmeldung aus Belgien – aufgrund der Feiertage sind wir aber nicht böse, wenn es etwas länger dauert.

Weiterlesen

ONAGOfly: Die smarte Drohne mit Kamera, GPS & vielen weiteren Extras

In den kommenden Tagen kann die smarte Drohne ONAGOfly noch auf Indiegogo unterstützt werden. Es machen schon über 4.000 Personen mit.

Ihr habt zu Weihnachten nicht das Geschenk bekommen, was ihr euch so sehr gewünscht habt? Vielleicht ist ja die smarte Drohne ONAGOfly die passende Belohnung für ein anstrengendes Jahr, das hinter euch liegt? Wir haben jedenfalls zwei gute Nachrichten: Das auf Indiegogo gesteckte Finanzierungsziel für das technisch vollgepumpte Spielzeug ist bereits um fast 600 Prozent übertroffen worden und die Auslieferung der vorbestellten Geräte soll bereits im März 2016 erfolgen.

Als handtellergroße Drohne kann die kleine ONAGOfly natürlich nicht mit den großen Brüdern von DIJ oder Parrot mithalten, für einen Preis rund 200 Euro inklusive Versand (exklusive Steuern und Zollgebühren) bekommt man aber dennoch einiges geboten: Neben der Drohne gibt es Ersatzpropeller und ein Ladegerät. Im optional erhältlichen ProKit gibt es eine MicroSD-Karte, ein Propeller-Set, eine Transporttasche und einen mobilen Akku zusätzlich dazu.

Weiterlesen


PowerMe: Lightning-Kabel macht iPhone & iPad zur Stromquelle

Auf Indiegogo kann derzeit ein richtig interessantes Produkt unterstützt werden. PowerMe ist ein ganz besonderes Kabel.

Wir haben bereits zu Zeiten des 30-Pin-Adapters über ein Projekt berichtet, bei dem man ein iPhone mit einem anderen iPhone aufladen konnte. Diese Idee hat es leider nicht bis zur Marktreife geschafft. Nun versucht sich ein anderes kleines Team an dieser Idee und hat PowerMe auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo vorgestellt. Dort werden in den kommenden Tagen mindestens 10.000 US-Dollar gesucht, rund zehn Prozent des Ziels sind kurz nach dem Start der Kampagne bereits erreicht.

Das aus Mailand stammende Team bietet mit PowerMe ein besonders USB-Kabel an: Es nutzt Standards, um nicht nur Daten von A nach B zu übertragen, sondern auch Strom. So kann ein USB-Gerät ein anderes aufladen, was soweit nichts ungewöhnliches ist. PowerMe funktioniert allerdings dank Lightning-Adaptern allerdings auch mit zwei Apple-Geräten.

Weiterlesen

NeverLose sucht Unterstützer: Ski & Snowboard vor Verlust und Diebstahl schützen

Ein kleines Team aus Österreich sucht derzeit bei Indiegogo Unterstützer für eine kleine Idee, die vor allem bei Wintersportlern sehr gut ankommen dürfte.

Berghütten und Après-Ski-Partys sind ein Paradies für Bösewichte. Schließlich stehen dort zahlreiche Skier und Snowboard quasi zum Mitnehmen bereit vor der Tür. Auch ich persönlich finde es immer wieder erstaunlich, dass wir Wintersportler unser teilweise mehrere hundert Euro teures Equipment so gut wie unbeaufsichtigt stehen lassen, wenn es mittags zum Essen auf die Hütte oder abends auf einen Absacker in die Bar geht. In der Großstadt wird jedes Fahrrad angekettet, aber ein Schloss für Ski oder Snowboard sieht man quasi nirgends.

Das hat sich wohl auch der Hersteller von NeverLose gedacht, ein kleines Team aus Österreich, das an einem ganz besonderen Bluetooth-Gerät arbeitet und derzeit auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo nach Unterstützern sucht. Das kleine Zubehör soll dabei helfen, Skier, Snowboards oder gar Fahrräder vor Dieben zu schützen und Tiefschnee-Fahrern dabei helfen, ihr verlorenes Equipment wieder zu finden.

Weiterlesen

Ember: Warmhaltebecher mit Temperaturkontrolle und Bluetooth ist bei Indiegogo erfolgreich

Wäre es nicht schön, wenn der Kaffee oder Tee den ganzen Tag lang genau die Temperatur hätte, die man vorgegeben hat? Mit dem Ember Warmhaltebecher ist das kein Problem.

Diese Situation hat sicher jeder schon einmal erlebt: Man kocht sich einen schönen heißen Kaffee oder Tee, wird aber durch Kollegen, die Familie oder ein Telefonat abgelenkt – hält man den Becher dann wieder in der Hand, ist das Getränk bestenfalls noch lauwarm. Mit dem aktuell bei Indiegogo sehr erfolgreichen Projekt Ember soll dieses Problem der Vergangenheit angehören.

Das Projekt um den Warmhaltebecher Ember kann noch acht Tage lang unterstützt werden – doch schon jetzt wurden mit 240.515 USD satte 481% des ursprünglichen Finanzierungsziels von 50.000 USD erreicht. Die Auslieferung des Ember Mugs soll nach Plänen der Produktentwickler von Ember Technologies im April 2016 erfolgen. Erhältlich ist der Ember Mug zu einem veranschlagten Preis von 129 USD, zu dem noch eine Versandpauschale für einen Transport nach Deutschland hinzugerechnet werden muss.

Weiterlesen


Tylt Energi: Ladestation mit integriertem Akku sucht Unterstützer

Wir sind einmal mehr auf ein spannendes Crowdfunding-Projekt aufmerksam geworden: Tylt Energi sucht eure Hilfe.

Dieses Problem kennt ihr bestimmt: Man ist auf dem Sprung, der Akku ist nicht komplett geladen und man sucht noch schnell den mobilen Akku für unterwegs. Der ist aber mal wieder leer und damit nutzlos. Möglicherweise hatten die Erfinder von Tylt Energi genau dieses Problem. Ihre Lösung dafür ist einfach, aber genial, und hört auf den Namen Tylt Energi.

Das futuristisch aussehende Gadgets ist fast nichts anderes als eine Ladestation mit fünf USB-Anschlüssen. Der fünfte USB-Anschluss ist allerdings eine Besonderheit: Es handelt sich um einen herausnehmbares Akku-Pack mit einer Kapazität von 3.200 mAh, das eingesteckt automatisch aufgeladen wird und unterwegs für mindestens eine zusätzliche Smartphone-Ladung sorgt.

Weiterlesen

ThinCharge: Besonders dünne Batterie-Hülle sucht Unterstützer auf Indiegogo

Mit dem ThinCharge für das iPhone 6 wollen findige Entwickler ein bekanntes Problem lösen. Auf Indiegogo suchen sie Unterstützer für ihre Idee.

Der Akku des iPhone 6 kann ziemlich schnell leer sein. Ein bisschen Surfen, Navigation, 3D-Spiele und dazu noch ein wenig schlechter Empfang. Wer das iPhone zu viel nutzt, übersteht kaum einen gesamten Tag, ohne es zwischendurch aufzuladen. Für Power-User gibt es bereits jetzt Schutzhüllen mit einem integrierten Akku, doch ein Problem gibt es bei diesen Batterie-Hüllen: Sie sind zumeist klobig und dick. Das Indiegogo-Projekt ThinCharge will genau das ändern.

  • ab 55 Euro auf Indiegogo: ThinCharge für iPhone 6 (zur Kampagne)

Während das iPhone 6 knapp 0,7 Zentimeter dick ist, wird es mit dem ThinCharge nur etwa einen halben Zentimeter dicker. Auch am Gewicht ändert sich kaum etwas: Laut Angaben der Hersteller ist das ThinCharge noch nicht einmal 10 Gramm schwer. Dennoch bietet der Akku eine zusätzliche Kapazität von 2.600 mAh, was die Laufzeit des iPhone 6 in etwa verdoppelt.

Weiterlesen

JUUK: Premium-Apple Watch-Armbänder aus Edelstahl werden bei Indiegogo finanziert

Erst kürzlich haben wir über die Apple Watch-Bänder von Monowear berichtet. Wer ein Edelstahl-Armband sucht, könnte beim Indiegogo-Projekt JUUK fündig werden.

Aktuell sucht das Team von JUUK aus Hong Kong nach Unterstützern für ihr Apple Watch-Projekt, das bei Indiegogo vorgestellt wurde. Die Kampagne für verschiedene Edelstahl-Armbänder in polierter, matter und dunkler Ausführung dauert noch vier Tage an, und hat bisher etwa 11.700 USD von benötigten 65.000 USD eingebracht.

Das JUUK-Team verfügt nach eigenen Aussagen über eine mehr als 18-jährige Erfahrung im Uhrmacher-Bereich und hat bereits mit mehreren größeren Labels der Branche zusammen gearbeitet. In Kooperation mit einem Fertigungsbetrieb, der auch für Schweizer Uhrmacher produziert, sollen die Edelstahl-Bänder nun genügend Unterstützer für eine Serienfertigung finden.

Weiterlesen


NuDock: Nachttischlampe mit Dock für Apple Watch & iPhone

Das Ziel ist bereits locker übertroffen: Das Nachttisch-Dock NuDock wird ab Juli ausgeliefert.

Update: Falls ihr den Artikel heute Morgen im Bestelltrubel verpasst habt, hier noch eine kleine Erinnerung. Der Sonderpreis von gut 140 Euro inklusive Versand für das NuDock und dem zusätzlichen NuStand zum Nulltarif gilt nur noch bis zum Ende des Tages.

Es besteht kein Zweifel daran, dass man die ab heute bestellbare Apple Watch jede Nacht aufladen muss, wenn man sie am Tag darauf verwenden möchte. Apple bietet nur ein einfaches Ladekabel an, das ist auf dem Nachttisch weder besonders praktisch noch ästhetisch. Zubehör-Hersteller wie Twelve South haben bereits Docks angekündigt, doch ein Projekt auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo hat uns besonders begeistert: NuDock.

Wir haben uns bereits am Mittwoch zwei Exemplare des NuDock bestellt, heute könnt ihr noch von einem Vorteilsangebot profitieren. Für gut 140 Euro bekommt man die sogenannte NuDock Power Station Lamp und ein zusätzliches NuStand gratis dazu.

Weiterlesen

AmpStrip: Selbstklebender Herzfrequenzmesser mit App-Anbindung

Auf Portalen wie Kickstarter oder Indiegogo gibt es immer wieder sehr interessante Projekte. AmpStrip hat uns so gut gefallen, dass wir es euch vorstellen wollen.

Crowdfunding ist in den letzten Jahren sehr populär geworden und hat schon Gadgets wie die Pebble Smartwatch möglich gemacht. Das letzte Projekt, das ich selbst unterstützt habe, ist die Qmote-Fernbedienung, bei der ihr immer noch mitmachen könnt. Ebenfalls sehr interessant sieht der AmpStrip aus. Es handelt sich um einen selbstklebenden Herzfrequenzmesser zur dauerhaften Verwendung, der per Bluetooth dem iPhone oder iPad gekoppelt werden kann.

Die Kampagne läuft aufgrund des großen Erfolgs noch bis zum 28. Februar. Bisher haben rund 2.500 Nutzer mitgemacht und den AmpStrip finanziell unterstützt. Die zur Serienproduktion notwendige Summe von 50.000 US-Dollar wurde bereits schnell erreicht, momentan steht der Zähler bei weit über 300.000 US-Dollar. Für 158 US-Dollar, das sind umgerechnet rund 139 Euro, kann man sich den Herzfrequenzmesser und das nötige Zubehör vorbestellen. Versandkosten und Zollgebühren sind bereits eingerechnet.

Weiterlesen

Crowdfunding-Ticker: Coole Projekte für iPhone & iPad

Kickstarter und Indiegogo sind die zwei größten Plattformen für Crowdfunding. In unserem neuen Ticker wollen wir euch kurz und knapp auf interessante Projekte aufmerksam machen und ständig neue Gadgets präsentieren.

Flic: Der flexible Button
Erst vor wenigen Tagen gestartet und bereits erfolgreich finanziert – noch könnt ihr aber mitmachen. Flic ist ein kleiner Bluetooth-Knopf, der mit individuellen Aktionen belegt werden kann. Egal ob man per Knopfdruck Fotos knipsen, das Licht einschalten oder seinen Standort auf Facebook teilen möchte, es ist fast alles möglich.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de