Teufel Cinebar Pro: Neue HighEnd-Soundbar mit räumlichen Klang richtet sich an Filmfans

Immer größere Fernseher bringen Filme, Sport, Spiele und TV-Sendungen in immer besserer Bildqualität in unsere Wohnzimmer – gleichzeitig bleibt jedoch die Klangqualität auf der Strecke. Teufel hat dafür mit der Cinebar Pro eine Lösung gefunden.

Im hochwertigen, 120 cm breiten Gehäuse der Teufel Cinebar Pro sind sechs Mittel- und zwei Hochtöner verbaut, für die tiefen Frequenzen zeichnet der Subwoofer T10 verantwortlich. Dieser verbindet sich kabellos mit der Soundbar und kann so flexibel im Raum aufgestellt werden. Apropos flexibel: Auf Wunsch richtet sich der Bass entweder zum Boden (Downfire) oder in den Raum (Frontfire). Teufels hauseigene Dynamore Ultra-Technologie nutzt Treiber an den Seiten der Cinebar Pro, um virtuellen Raumklang zu erzeugen. Die Effektstärke von Dynamore Ultra lässt sich bequem über die Fernbedienung einstellen.

Weiterlesen

Sonos Beam ausprobiert: Die smarte Soundbar mit den meisten Extras

In der vergangenen Woche ist die Sonos Beam auf den Markt gekommen. Wir haben die Soundbar in den vergangenen Tagen ausprobiert.

Wer im heimischen Wohnzimmer auf Sonos setzt, musste bisslang tief in die Tasche greifen. Die Sonos Playbar kostet direkt beim Hersteller 799 Euro, die erst im vergangenen Jahr vorgestellte Playbase hat den gleichen Kostenpunkt. Aber geht es auch günstiger? Ja, wie Sonos jetzt beweist. Die Soundbar Beam ist bereits für 449 Euro erhältlich.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de