TimeTrack: Zeiterfassungs-App samt Rechnungsstellung, Cloud-Sync und Apple Watch-Support

Laut eigener Aussage des Entwicklers wird TimeTrack bereits von über 100.000 Personen für die Zeiterfassung genutzt.

TimeTrack

TimeTrack (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit und kann dort für 2,99 Euro erworben werden. Die etwa 34 MB große Anwendung für iPhone und iPad erfordert zur Installation mindestens iOS 7.0 oder neuer und wird vom Entwickler Ivan Stojkovic regelmäßig mit Updates versorgt – so zuletzt geschehen am 31. Juli dieses Jahres. TimeTrack lässt sich in deutscher Sprache nutzen und wurde bereits für das iPhone 6 optimiert.


Zeiterfassungs-Apps sind insbesondere für Freiberufler oder Selbständige ein Segen, um basierend auf dem jeweiligen Stundensatz entsprechende Rechnungen an die Auftraggeber versenden zu können. TimeTrack bietet in dieser Hinsicht gleich ein Komplettpaket und hält neben einer umfangreich konfigurierbaren Zeiterfassungs-Funktion auch eine Möglichkeit zur Rechnungsstellung bereit.

Neben zwei Layouts in weiß und anthrazit kann der Nutzer das Design der einfach zu handhabenden App nach eigenen Wünschen gestalten. So gibt es mehr als 70 Einstellungen, beispielsweise für Zuschläge, Pauschalbeträge, Überstunden, Zeitausgleich, Urlaub und Feiertage, sowie eine konfigurierbare Ansicht der geleisteten Zeiten in in Tages-, Wochen-, Monats-, Jahres- und Gesamtkalkulationen. Die Zeiterfassung selbst geschieht über eine intelligente Stempeluhr, die laut Aussage des Entwicklers den Akku schont.

TimeTrack Cloud wird über kostenpflichtiges Abo finanziert

Analysen werden über Tortendiagramme ausgegeben, zudem können erfasste Zeiten und auch Ausgaben – beispielsweise für Unterbringungskosten, Kilometergeld oder Arbeitsmaterial – als pdf-, Excel- oder txt-Datei exportiert werden. Will man dem Auftraggeber gleich eine Rechnung stellen, lassen sich auch diese in TimeTrack erstellen und nach eigenen Wünschen konfigurieren. Berücksichtigt werden können dort unter anderem Rabatte, eine evtl. anfallende Umsatzsteuer und zum Projekt gehörende Ausgaben.

Zu den weiteren zahlreichen Features von TimeTrack gehört ein iOS-Kalender-Sync, eine Dropbox- und Apple Watch-Anbindung und eine eigene, sichere und private TimeTrack Cloud, über die unbegrenzt Daten in Echtzeit auf verschiedene Geräte synchronisiert werden und tägliche Datensicherungen erfolgen. Seit Juli 2015 steht Nutzern der TimeTrack Cloud auch eine WebApp zur Nutzung von jedem Rechner aus zur Verfügung. Diese Dienste haben aber auch ihren Preis: Die TimeTrack Cloud kann 14 Tage kostenlos getestet werden, danach wird monatlich 2,99 Euro oder im Jahresabo 29,99 Euro fällig. Wer diese Funktion nicht benötigt und TimeTrack nur auf einem Gerät nutzt, bekommt aktuell für 2,99 Euro eine sehr ausgereifte und mit vielen nützlichen Features versehene Zeiterfassungs-App, die auch mit komplizierteren Konstellationen zurecht kommt.

Anzeige

Kommentare 21 Antworten

  1. Ich benutze für meine Zeiterfassung, parallel zur Stempeluhr beim AG, WorkTimes ( „WorkTimes – Zeiterfassung mit Überstunden Berechnung“ von madeFM
    https://appsto.re/de/ZiFiu.i ). Dies ist für Arbeitnehmer, die lediglich Kommen und Gehen, GAZ, Urlaub, etc. erfassen bisher das Beste, was ich gefunden habe.

      1. Doch, dem vertrau ich schon ? Leider sehe ich beim AG den Report verzögert, durch WorkTimes habe ich meine Stunden immer im Blick ?

  2. Also ich habe einiges getestet und bin bei timetrack hängen geblieben. Sauber gestaltet, gute Funktionen, gute Exportfunktionen und jetzt auch noch für den Mac eine webbasierte App. Support ist sehr nett und komepetent (Ivan selbst)

  3. Ich nutze seit Jahren die Taptile Zeiterfassung. Mit der lassen sich auch ausgefallene Projekt-/ Stundensatz-Konstellationen abbilden und das Erstellen neuer Einträge geht super schnell.
    Apple Watch Support hat sie auch schon und iCloud-Sync. Bei denen muss ich meine Daten also glücklicherweise nicht auf einem fremden Server hochladen, ausser Apples iCloud halt.

  4. Ich verwende es seit 7,8 Monaten und kann nur das beste berichten. Web App ist seit ein Paar Wochen online, ist für PC sehr praktikabel und laut Entwickler kommen noch einige Features. Sync funktioniert einwandfrei, in wenigen Sekunden sind die Daten auf allen Geräte vorhanden.
    Ich habe vor TimeTrack mehrere kostenpflichtige Zeiterfassung Apps ausprobiert und bin bei TimeTrack geblieben.

  5. Für mich ist Geofency ganz klar eine Empfehlung! Ich mag das gerne vollautomatisch ohne einen Finger krümmen zu müssen. Für die klassische Zeiterfassung bin ich mittlerweile zu faul.

    1. Der Unterschied ist, dass man in der Gratis Version maximal 30 Zeiteinträge erfassen kann.
      Natürlich wenn das pro Monat ausreicht, kann man dann die Daten exportieren und löschen, dann von vorne anfangen 😉

      mfg Ivan

  6. Sieht gut aus, Abrechnung und Zeiterfassung in einer App. Muss ich doch gleich mal probieren. Benutze selbst seit 1 Jahr primaERP und bin eigentlich zufrieden damit, ist kostenlos und hat doch viele Features. Hat aber in der App keine Abrechnung, nur im Browser.. Werde es mal testen und sehen, ob der Wechsel wert ist, ansonsten kann ich primaERP als Zeiterfassung nur empfehlen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de