Tineco Pure One X: Was taugt ein Staubsauger mit App-Anbindung?

Neues Modell richtet sich an Einsteiger

Wenn ich im Haushalt auf eine Sache nicht mehr verzichten möchte, ist das ein kabelloser Staubsauger, der immer griffbereit ist. In einem Haushalt mit Treppen, Kind und Katze ist so ein Teilchen einfach Gold wert. Wenn es bei euch Zuhause mindestens zwei dieser drei Faktoren gibt, werdet ihr das sicherlich bestätigen können.

Ich kann allerdings auch verstehen, dass nicht jeder gleich zu einem teuren Modell von Dyson greifen möchte. Hier ist man je nach Variante mal eben mit 600 bis 800 Euro dabei. Für dieses Geld kauft sich manch einer ein Auto. Daher werfen wir heute einen Blick auf eine deutlich günstigere Alternative, den Tineco Pure One X für 249 Euro (jetzt für nur 211,65 Euro!).


Natürlich kommt dieses Modell von Tineco mit dem üblichen Lieferumfang. Neben einer Wandhalterung samt Netzteil und einem langen Rohr, das sich einfach abnehmen lässt, sind diverse Aufsätze im Lieferumfang enthalten. Ich kann aus Erfahrung sprechen, dass man die Hälfte davon vermutlich gar nicht benötigt, am Ende sieht es aber in jedem Haushalt etwas anders aus und daher ist es schon praktisch, wenn man zumindest die Auswahl hat.

Dauerfeuer mit dem Tineco Pure One X kein Problem

Zwei Dinge sind mir bei der Nutzer des Tineco Pure One X im Vergleich zum Dyson V11 direkt aufgefallen. Da wäre zum Beispiel der Dauerfeuer-Modus des günstigen Modells. Technisch ist das relativ einfach gelöst, mit einem kleinen Hebel kann der Sauger-Knopf dauerhaft eingeschaltet werden. Ein kleiner Kniff, der die Handhabung wirklich erleichtert. Leicht ist übrigens ein gutes Stichwort: Der Tineco Pure One X wiegt nur 2,35 Kilogramm und ist damit deutlich leichter als der Dyson.

Hier kommt aber schon das erste „Aber“. Der Tineco Pure One X wirkt in Sachen Verarbeitung nicht wirklich hochwertig. Man muss wahrlich keine Angst haben, dass er direkt in seine Einzelteile zerfällt, an der einen oder anderen Stelle quietscht und knarzt es dann aber doch etwas. Auch der relativ kleine Staubbehälter mit nur 0,4 Litern Volumen sollte erwähnt werden.

Wie steht es um die Saugleistung? Hier ist es nicht immer leicht, Vergleiche zu ziehen. Tineco gibt eine Saugleistung von 80 Watt an, das ist deutlich weniger als die 220 Watt des Dyson V11. In der Praxis merkt man das vor allem auf Teppichen und Polstern. Auf glatten Böden, etwa Laminat oder Fliesen, hat der Tineco Pure One X eine gute Reinigungsleistung erzielt.

‎Tineco Life
‎Tineco Life
Preis: Kostenlos

Das erwartet euch in der Tineco-App

Kommen wir nun aber zur App-Anbindung (App Store-Link), mit der Tineco meiner Meinung nach wirklich hätte punkten können. Neben den eher weniger spannende Infos zur bisherigen Reinigungszeit und dem Zustand des Filters oder Staubbehälters kann nämlich auch die Saugleistung mit einem Schieberegler frei einstellen.

‎Tineco Life
‎Tineco Life
Preis: Kostenlos

Das ist eine wirklich tolle Idee, denn so könnte man neben dem Auto-Modus und dem Max-Modus frei einstellen, wie stark der Tineco Pure One X saugen soll. 60 Prozent Leistung sind eurem Empfinden nach perfekt? Einfach in der App einstellen. Das Problem: Sobald man den Saugknopf los lässt, wechselt der Pure One X wieder in den Auto-Modus. Und so wird ein eigentlich interessantes Feature, mit dem sich das Gerät von der Konkurrenz absetzen könnte, völlig unnütz.

Ich würde mir wirklich wünschen, wenn hier noch etwas per Software-Update möglich wäre. Dann wäre der Tineco Pure One X nämlich durchaus ein interessantes Modell für Einsteiger. Falls ihr schon heute zuschlagen wollt, dürft ihr euch übrigens über einen Rabatt in Höhe von 15 Prozent freuen und zahlt statt 249 Euro nur noch rund 211,65 Euro (Blitzangebot, schnell sein!).

Tineco Smarter Akku Staubsauger Pure One X...
65 Bewertungen
Tineco Smarter Akku Staubsauger Pure One X...
  • 【iLoop Staubsensor und effiziente Filtration】Ausgestattet mit der iloop Smart-Sensor-Technologie. Der PURE ONE X erkennt verborgenen Schmutz auf intelligente Weise und beseitigt ihn, intelligente...
  • 【260W, 14200pa Bürstenloser Motor】Leistungsstarke und ultraleise Digitalmotoren liefern 14200pa starke Saugleistung. Durch die intelligente Geräuschoptimierung werden die Sauggeräusche auf...

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Nun,
    Es gibt noch andere firmen, die derartige sauger herstellen und nur die hälfte des preises verlangen, was der Tineca ksten soll.
    Und was soll ich sagen, die benötigen durch die bank weg alle keine App. Wenn ich vor oder während des saugens am handy rumspielen muss, um irgendetwas einzustellen, was ich momentan brauche oder ändern will (zum bleistift die saugleistung) dann nervt das. Ist auch logisch.
    Alles was man benötigt muss am staubsauger direkt einstellbar sein. Punkt.

    Wichtig an den teilen ist die lautstärke und die saugleistung. Und dann natürlich der preis in verbindung mit den genannten dingen. Wenn man dann noch auf die gewichtung und der laufzeit des akkus schaut, hat es sich.
    Ob ich mit 0,4l inhalt oder 1,5l als alle 4 oder 8 wochen zur mülltonne laufe, mach da nicht viel unterschied.

    Ich habe einen dyson und einen orfeld im haushalt.

  2. Irgendwie komme ich über den Untertitel nicht hinweg. Wer sind Saug–Einsteiger? Leute vielleicht, die mit sich noch nicht im Reinen darüber sind, ob sie in ihrem zukünftigen Leben lieber saugen oder blasen wollen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de