White Spots: Eine Reise zu Orten, wo kein WiFi- und LTE-Signal mehr existiert

An jedem Tag sind wir für gewöhnlich von verschiedenen WLAN- und Mobilfunknetzen umgeben. Wer wissen will, wie so etwas aussieht, sollte sich White Spots ansehen.

White Spots 1

White Spots (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad, die neben iOS 9.0 oder neuer auch 109 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät einfordert. Eine deutsche Lokalisierung steht für die Anwendung leider nicht bereit, man ist demnach auf ein englischsprachiges Interface angewiesen.


Tagtäglich befinden wir uns in einer elektromagnetischen Wolke, bedingt durch allerhand Funknetzwerke in unserer unmittelbaren Umgebung. White Spots benötigt zur Nutzung den eigenen Standort, der über die Ortungsdienste des iDevices ermittelt wird, und zeigt dann in einer Art Virtual Reality-Ansicht eine Karte mit nahegelegenen Funkeinflüssen durch WLAN- und Mobilfunknetze. Ich war erstaunt, welches elektromagnetisches Chaos selbst in meiner eher ruhigen Lage am Stadtrand zu finden war.

Weltkarte zeigt Gebiete ohne Funknetzwerke auf

Möchte man diesem Wust an Signalen entkommen, finden sich heutzutage kaum noch Orte, wo es keine WLAN-Netzwerke oder Mobilfunkempfang gibt. White Spots hat trotzdem einige dieser Plätze aufgespürt und zeigt zum einen eine Weltkarte, auf der ersichtlich wird, in welchen Gebieten der Erde keine Funknetzwerke die Stille trüben, und bietet darüber hinaus auch eine Routenbeschreibung zum nächstgelegenen sogenannten White Spot an.

White Spots 2

Die Routenbeschreibungen werden extern über die werksseitig installierte Karten-App von Apple abgewickelt und können demnach auch weitergeleitet oder direkt zur Navigation verwendet werden. A propos Weiterleitung: Wer wirklich nicht darauf verzichten kann, findet in White Spots eine Option, funknetzfreie Plätze bei Facebook teilen zu können. Zudem können die Nutzer selbst mit eigenen Geschichten zu solchen Orten beitragen und White Spots melden.

‎White Spots
‎White Spots
Entwickler: Richard Vijgen
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Aber die Karten App verlässt sich auf Satelliten. Gibt es wirklich einen Fleck auf dieser Welt wo nichtmal ein Satellit hinstrahlt?

  1. Im Titel steht „kein mehr“ was bedeutet, dass es früher doch da war.
    Ist es wirklich so gemeint? Ich bin mir sicher, dass es darum geht, Orte zu finden, wo man nich angestrahlt wird, weil es NOCH NIE ging, und nicht NICHT MEHR geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de