1Password: Passwort-Manager bekommt umfangreiches Update & neuen Look

Erst gestern haben wir im Artikel über Wallet 4i auf die umfangreiche 1Password-Suite für iPhone, iPad und Mac verwiesen. Heute gibt es große Neuigkeiten aus dem Hause AgileBits.

1Password 4 1Password 2 1Password iPad 2 1Password iPad 1

Die Entwickler von 1Password (iPhone&iPad/Mac) waren fleißig. Während das ganze Internet über die Heartbleed-Sicherheitslücke diskutiert und ein Großteil der Nutzer seine Passwörter bei sämtlichen Diensten ändert, haben sie 1Password eine Generalüberholung unterzogen. Besonders gravierend sind die Neuerungen bei der Universal-App für iPhone und iPad, die aktuell zum halben Preis für 7,99 Euro aus dem App Store geladen werden kann.


Sämtliche Grafiken und Icons in der App wurden an iOS 7 angepasst und erstrahlen nun im flachen und zum Betriebssystem passenden Look. Es gibt aber nicht nur eine neue Lackierung, auch unter der Haube hat sich einiges getan. Der komplette Quelltext wurde überarbeitet und bereit für die Zukunft gemacht. Ebenso hat man zahlreiche neue Funktionen integriert.

1Password für iOS unterstützt jetzt mehrere Nutzer

So kann man nun auch auf dem iPhone oder iPad mehrere Passwort-Tresore anlegen und sie einfach mit dem Mac synchronisieren. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man das iOS-Gerät gemeinsam mit mehreren Personen nutzt, was ja zum Beispiel beim iPad in Familien durchaus üblich ist. Die Daten können dabei sogar über mehrere Dropbox-Accounts hinweg synchronisiert werden – das kann bei mehreren Nutzern ja durchaus erforderlich sein. Man kann einzelne Einträge sogar per AirDrop mit anderen iOS-Geräten teilen.

Auf dem Mac erreicht 1Password die Version 4.3 und auch hier gibt es den Passwort-Manager aktuell noch zum halben Preis in Höhe von 21,99 Euro. Während sich an der Optik nichts getan hat, gibt es auch hier zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Insgesamt gibt es über 30 neue Features, einen Großteil davon könnt ihr in der App-Beschreibung nachlesen.

Aber warum sollte man sich 1Password zulegen, wenn man doch schon den iCloud-Schlüsselbund auf dem Mac und auf iOS nutzt? 1Password funktioniert auch auf Macs ohne Mac OS X Mavericks, es ist auch für Windows erhältlich und es kann problemlos mit mehreren Benutzern verwendet werden. Der Nachteil: 1Password ist nicht so stark in iOS 7 integriert, hier arbeitet man mit einem integrierten Browser oder der Zwischenablage.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich benutze 1Passsword schon seit mehreren Monaten. Kann die APP absolut empfehlen. Leider warte ich auch schon seit mehreren Monaten darauf, dass die Windows Version von 1Password auch ein Update bekommt. 🙁

    1. ich nutze die Beta-Version für Windows, und habe seit Tage Updates! Kann die Version nur empfehlen, keine Probleme. Die normale klappte bei mir auf Anhieb nicht, die Beta-Version sofort (cloud update).

  2. Ich bin mit 1Passwort sehr zufrieden, hatte auch das Glück bei Preisaktionen zuschlagen zu können.
    Schon bei der letzten Passwortattacke hatte es mir super Dienste geleistet; das ändern von Passwörtern war wirklich einfach und sofort auch auf iPhone und iPad verfügbar.

    Von mir eine absolute Empfehlung. Bei den Preisen allerdings muss jeder für sich entscheiden.

  3. Frage: Ich nutze 1password bereits seit einigen Jahren. Jetzt habe ich den Familien Account aktiviert. Leider bekomme ich es nicht hin, 1password für mehrere Familienmitglieder auf meinem MBP einzurichten. Wenn ich 1password mit dem Masterkennwort öffne, sind ja alle Tresore sichtbar. Was habe ich übersehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de