Apple erklärt: Darum ist die App-Tracking-Funktion bei einigen ausgegraut

Neu mit iOS 14.5

iOS 14.5 inkludiert die neue Funktion App-Tracking. Wir haben euch ja schon in zahlreichen Artikel erklärt, was es damit auf sich hat. Die entsprechenden News-Beiträge findet ihr unten noch einmal verlinkt. Jetzt wollen wir darauf eingehen, warum bei einigen Nutzern die App-Tracking-Funktion deaktiviert ist. Im neuen Support-Dokument #HT212025 weist Apple auf drei mögliche Gründe hin.

Unter bestimmten Umständen ist die Einstellung „Apps erlauben, Tracking anzufordern“ deaktiviert, einschließlich:


  • Für Benutzer mit Kinderkonten oder unter 18 Jahren nach Geburtsjahr, die mit ihrer Apple ID angemeldet sind.
  • Wenn die Apple ID von einer Bildungseinrichtung verwaltet wird oder ein Konfigurationsprofil verwendet, das die Nachverfolgung einschränkt.
  • Wenn die Apple ID in den letzten 3 Tagen erstellt wurde.

Falls ihr die oben genannten Punkte ausschließen könnt und trotzdem App-Tracking nicht aktivieren könnt, müsst ihr euch wohl noch ein wenig gedulden. Apple muss hier wohl noch einmal ran und an den Details arbeiten. Bisher scheint es noch keinen Workaround zu geben, damit sich die Funktion manuell aktivieren lässt.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

    1. Wie schon Mike Krüger sang:
      Sie müßen nur den Nippel durch die Lasche zieh’n und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben dreh’n,
      da erscheint sofort ein Pfeil und da drücken Sie dann drauf und schon ist die Erlaubnis scharf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de