Apple erlaubt temporäre iCloud-Backups für den nächsten Geräte-Wechsel

Auch ohne bezahlten Speicher möglich

Kostenlosen Speicher in der iCloud, daran hat sich auch nach der WWDC 2021 nicht viel geändert – nur 5 GB bekommt man von Apple. Für viele Anwender ist das fast das ganze Jahr über vollkommen ausreichend, gerade wenn nur ein paar Anwendungsdaten gesichert werden wollen. Mit dem Start von iOS 15 bietet Apple aber spannende neue Möglichkeiten.

Dann nämlich wird es möglich sein, temporär mehr Speicher zu erhalten, um ein vollständiges Backup des Geräts durchführen und die Daten auf ein neues Gerät übertragen zu können. Apple lässt uns dazu folgendes wissen:


Wenn Sie jetzt ein neues Gerät kaufen, können Sie iCloud Backup verwenden, um Ihre Daten auf Ihr neues Gerät zu verschieben, auch wenn Sie wenig Speicherplatz haben. iCloud gewährt Ihnen bis zu drei Wochen lang kostenlos so viel Speicherplatz, wie Sie für eine temporäre Sicherung benötigen. Dadurch können Sie alle Ihre Apps, Daten und Einstellungen automatisch auf Ihr Gerät übertragen.

Eine interessante kleine Neuerung, die sich möglicherweise im Alltag von so manchem Nutzer positiv bezahlt machen könnte. Unabhängig davon empfehlen wir: Regelmäßige Backups, egal in welcher Form, sind auch auf iPhone und iPad stets empfehlenswert.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Zumindest beim iPhone ist das aufgrund einer wesentlich praktischeren Funktion gar nicht wirklich nötig. Ich weiß gar nicht, wann die eingeführt wurde, aber wenn man ein neues/zurückgesetztes iPhone in Betrieb nimmt und das alte iPhone liegt daneben, kommt eine Nachfrage, ob die Daten übertragen werden sollen. Je nachdem wie viel auf dem alten iPhone drauf ist, rödeln dann beide 1-2 Stunden und als Ergebnis erhält man eine 1:1-Kopie auf dem neuen iPhone. Ganz ohne Cloud. Selbst die Übernahme der Apple Watch auf dem neuen iPhone wird angeboten. Einfacher geht es nicht.

    1. Da musste ich auch dran denken. Ich nutze als Alternative iMazing. Dort gibt es eine kabelgebundene Übertragen Funktion. Nachteil: man braucht einen Rechner (Win/Mac). Vorteil: es ist wesentlich schneller.

  2. Hatte eigentlich gehofft,dass ein günstigeres Preismodell kommt (mehr Speicherplatz oder andere Kapazitäts-/Preisstufen).
    Der Sprung zwischen 200 GB und 2 TB ist ja schon krass..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de