Apple-Gerüchte: 17 Zoll MacBook Pro in 2021 geplant?

6K-Display soll noch in diesem Sommer kommen

Der für seine durchaus zuverlässigen Aussagen bekannte Analyst Ming-Chi Kuo hat seine Voraussagen rund um Apple etwas korrigiert und gibt nun einen neuen Ausblick auf die Produkte, die uns in den kommenden Monaten erwarten. Wir wollen euch diese Gerüchte natürlich nicht vorenthalten und sind gespannt auf eure Meinungen: Welches Produkt würdet ihr euch wünschen, worauf könntet ihr verzichten?

Nachdem Ming-Chi Kuo zuletzt bereits verlauten ließ, dass die neuen MacBook Pro Modelle ein komplett neues Design bekommen würden, scheinen wir uns nun noch ein bisschen gedulden zu müssen. Laut seinen neuen Aussagen wird es ein neues MacBook Pro mit einer Größe von 15 bis 17 Zoll erst in der ersten Jahreshälfte 2021 geben.

Etwas schneller könnte uns Apple laut Ming-Chi Kuo mit neuen iPad-Modellen beglücken. Zwischen dem vierten Quartal 2020 und dem ersten Quartal 2021 soll es komplett neue iPads mit 10 bis 12 Zoll Display geben. Mit einer solchen Aussagen müssten wir uns allerdings auch nicht sonderlich weit aus dem Fenster lehnen: Für den kommenden Winter können wir die „S-Generation“ der erst um vergangenen Jahr umfassenden aktualisierten iPad Pro Modelle erwarten, da wäre es naheliegend, wenn Apple im Jahr danach wieder etwas komplett Neues liefert.

Deutlich schneller könnte es mit einem anderen Produkt gehen: Dem Apple-Display, auf das wir bereits seit Jahren warten. Bereits im zweiten oder dritten Quartal des aktuellen Jahres soll Apple ein 6K-Display mit einer Größe von 31,6 Zoll liefern. Die Besonderheit: Dank einer Mini-LED-Technologie soll die Bildqualität besonders gut sein.

Kommentare 5 Antworten

  1. Das wäre perfekt für meinen Arbeitsplatz, weil ich viel unterwegs bin und auch zwischen Arbeitsplatz und Home-Office pendle. Ein großer Bildschirm ist durch nichts zu ersetzen. Und wenn das Gerät dann auch noch schlank und leicht ist … wäre das perfekt!

  2. 17 Zoll MBP im Frühling 2021!Ist doch super,dann,dann fang ich jetzt an zu sparen.
    2500 bis 4000 Euro wird man wohl brauchen.Ab Mai19 jeden Monat 150 Euro sparen!
    7 mal 150=1050 Euro +12 mal 150=1800 Euro +4 mal 150=600 Euro
    Wären dann 3450 Euro gespart bis 4/21
    Selbst das dürfte für eine sehr gute Ausstattung nicht reichen!
    Und Apple Care nicht vergessen!

  3. Seit 2014 sind die MacBook nicht zuletzt Tastatur bedingt nicht zu empfehlen. Auch fest verlötete RAM laden nicht dazu ein zu kaufen … was passiert wenn der RAM mal kaputt geht in +5 Jahren nach Kauf? Meist werden die dann doch irgendwie länger als 5 Jahre genutzt. Gebraucht würde ich kein +2014er kaufen, das wird vielen so gehen und den Wert nachhaltig drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de