Brickit: Klemmbaustein-App bietet jetzt noch mehr Inspirationen

Update auf Version 3.0 verfügbar

Aktuell muss ich Zuhause die eine oder andere Diskussion führen. Unser kleiner Sohn baut wie ein Weltmeister Lego-Sets auf und hier im Haushalt wird die Frage gestellt: „Ist das nicht schon alles zu viel Lego?“ Ich kann da nur den Kopf schütteln, muss aber an dieser Stelle wirklich aufpassen, was ich schreibe.

Falls ihr bei euch Zuhause bereits eine große Kiste mit Lego-Steinen oder mit Klemmbausteinen anderer Hersteller herumliegen habt, solltet ihr unbedingt einen Blick auf Brickit (App Store-Link) werfen. Die kostenlose iPhone-App kann auf dem Boden ausgebreitete Steine scannen und euch auf Basis dessen Bauvorschläge machen.


Das ist neu in Brickit 3.0

Aber auch um selbst kreativ zu werden, eignet sich die App durchaus. Mit der jetzt veröffentlichten Version 3.0 wurde ein Feed eingeführt, in dem man die besten Kreationen anderer Nutzer sehen kann. Die Verlinkung zu den jeweiligen Anleitungen und Teile-Listen ist aus meiner Sicht noch nicht perfekt, trotzdem ist das eine nette Quelle für Inspirationen. Ich hoffe ja an Weihnachten auf noch ein paar Sets und auch mal eine große Steinebox, damit natürlich mein Sohn so richtig loslegen kann.

Was Brickit angeht, finde ich nur eine Sache etwas schade: Die App ist noch nicht für das iPad optimiert, sondern ausschließlich als iPhone-Version verfügbar. Das ist doch etwas schade, denn das iPad wäre als Familiengerät perfekt für den Einsatz mit Brickit geeignet. Am Ende dürfen wir aber nicht vergessen, dass Brickit von Fans erstellt wurde und nicht nur kostenlos angeboten wird, sondern auch ohne In-App-Käufe auskommt.

‎Brickit: Rebuild your Lego
‎Brickit: Rebuild your Lego
Entwickler: Brickit LLC
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Meine Frau ist auch voll im Lego Fieber 😅 Sie würde sich die App auf dem iMac mit M1 Chip wünschen. Dann könnte Sie dort an ein paar „Lego ideas“ arbeiten 🚀

  2. Wobei es zur Kompatibilität heißt:
    iPhone
    Erfordert iOS 14.1 oder neuer.
    iPod touch
    Erfordert iOS 14.1 oder neuer.
    Mac
    Erfordert macOS 11.0 (oder neuer) und einen Mac mit Apple M1-Chip. > Aber es geht nicht mit dem M1 und der aktuellsten MacOS Version. Da gibt es immer eine Fehlermeldung.

  3. Für alle Lego-(wieder)-Einsteiger: schaut euch mal bei BlueBrixx.com um. Die haben viele Alternativen zum dänischen Hersteller. oder seht euch ein paar Videos vom Held der Steine an….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de