Cider: iTunes-Alternative für Apple Music unter Windows

Kostenloser Musik-Player

Apple Music auf dem iPhone und iPad, das kennen wir wohl alle. Auf dem Desktop bietet Apple zumindest auf dem Mac eine vernünftige App, auf Windows soll das aber ganz anders aussehen. Hier fehlen in iTunes zahlreiche Funktionen, wenn es um die Nutzung von Apple Music geht. Und genau hier kommt Cider ins Spiel, das nicht nur für den Mac, sondern auch für Windows und Linux verfügbar ist.

Cider setzt bei der Integration von Apple Music auf die offizielle MusicKit API und kann damit auf eine Vielzahl von Funktionen zugreifen. So gibt es unter anderem Songtexte in Echtzeit, die sonst unter Windows gar nicht verfügbar wären.


Noch dazu bietet Cider einige Extras, die Apple Music noch nicht einmal in den offiziellen Anwendungen bietet. So kann man beispielsweise Künstlern folgen und deren Neuerscheinungen im Blick behalten, auf die kürzlich abgespielten Lieder und auch auf Apple Podcasts zugreifen.

Cider befindet sich aktuell noch in Entwicklung

Aktuell befindet sich Cider noch im Alpha-Status, heute Morgen hat die App auf meinem MacBook aber einen stabilen Eindruck gemacht, als ich die grundlegenden Funktionen ausprobiert habe. Klar ist: Die Entwicklung von Cider ist noch nicht abgeschlossen.

Weitere Details zum Projekt findet ihr auf GitHub. Dort können Mac-User eine Installationsdatei herunterladen. Auf Windows führt der einfachste Weg über den Microsoft Store. Dort könnt ihr euch Cider kostenlos herunterladen oder das Entwicklerteam mit einer kleinen Spende unterstützen.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. iTunes-Alternative: Man kann damit also alles machen, was auch iTunes kann (und offenbar mehr)? Also sind auch Synchronisierung der lokalen Medienbibliothek (MP3s) und iCloud-Backups möglich? Auch lokale Fotoalben lassen sich (als echte „Alternative“ zu iTunes unter Windows synchronisieren? Bewertungen, Datenfreigabe in Apps (zB um lokale Videos in einer der auf dem iPhone installierten Video-App zu kopieren) ist auch möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de