Claquette: Kleines Screen-Recording-Tool für den Mac wird derzeit von Apple beworben

Auch im Mac App Store stellt Apple in jeder Woche neue, empfehlenswerte Anwendungen vor – so auch jetzt Claquette.

Claquette Mac

Claquette (App Store-Link) steht als Mac-App im deutschen Mac App Store zum Preis von 9,99 Euro zum Download zur Verfügung. Über einen weiteren In-App-Kauf in Höhe von 14,99 Euro ist es möglich, verschiedene Export-Funktionen zu Final Cut Pro X, Motion 5 und ProRes, freizuschalten. Die Anwendung benötigt nicht einmal 4 MB an freiem Speicherplatz auf dem Mac und kann ab OS X 10.10 in englischer Sprache genutzt werden.

Mit Claquette lassen sich auf dem Mac schnell und bequem Aufnahmen des Screens, des Mikrofons und der Kamera anfertigen. Sie so erstellten Dateien können dann noch mit Hilfe von verschiedenen Tools zum Zuschneiden und Kürzen bearbeitet werden, um dann final als animierter Screenshot im GIF- oder PNG-Format sowie als Videodatei (480p/720p/1080p/2160p) exportiert zu werden. Profis machen von den In-App-Käufen Gebrauch und exportieren ihre Filme mitsamt allen Spuren und Ebenen in die obig bereits erwähnten Video-Programme wie Apples Final Cut Pro X und Co.

Claquette ist aktuell von 29,99 Euro auf 9,99 Euro reduziert

Mit dem 19. Juli dieses Jahres hat Claquette, das derzeit von Apple in der Kategorie „New Apps & Games We Love“ geführt wird, nicht nur eine Preisreduzierung von 29,99 Euro auf 9,99 Euro erfahren, sondern auch ein Update spendiert bekommen. Damit ist nun unter anderem die Option des Exports als animiertes GIF oder PNG sowie die bereits erwähnte Pro-Export-Funktion in Dritt-Apps hinzugefügt worden.

Bei meinen ersten Versuchen mit Claquette war ich überrascht, wie schnell und einfach es sein kann, kleine Screen Recordings aufzunehmen. Die App erlaubt es, die Auflösung und Framerate festzulegen, zudem steht es dem Nutzer frei, vor der Aufnahme auszuwählen, welcher Input zu sehen und zu hören sein soll. Mein integriertes Mikrofon und die FaceTime-Kamera des MacBook Pro reichen somit schon aus, um so zusätzlich zur Bildschirmaufnahme schnell kleine Tutorials erstellen zu können. Das Bild-in-Bild-Video der FaceTime-Kamera kann zudem nachträglich beliebig auf dem Screen angeordnet werden, um so nichts wichtiges zu verdecken. Von uns bekommt Claquette daher auf jeden Fall einen Daumen nach oben.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de