Day-O: Simpler Menüzeilen-Kalender für macOS Catalina angepasst

Kostenloser Download von Version 3.0

Es ist eine ganze Weile her, dass man zuletzt vom kleinen Kalender Day-O gehört hat. Der Entwickler Shaun Inman bietet Day-O auf seiner eigenen Website zum kostenlosen Download an – und hat die praktische kleine Anwendung nun mittels eines Updates auch für das aktuelle macOS 10.15 Catalina aufgefrischt.

Die letzte Aktualisierung von Day-O ist nun schon mehrere Jahre her. Umso erfreulicher also, dass Day-O noch einmal ein frisches Update spendiert bekommen hat und vom Entwickler nicht in Vergessenheit geraten ist. Der kostenlose, minimalistische Kalender nistet sich nach dem Download in der Menüzeile des Macs ein und zeigt dort neben einem Symbol mit aktuellem Datum auch die Uhrzeit und das Datum an – leider nur im englischen Format mit AM/PM-Unterscheidung. Beim Anklicken der Menüzeile öffnet sich dann eine etwas größere Monats-Kalender-Ansicht. 


Dark Mode und reduzierte Transparenz unter macOS 10.15

Viele Einstellungen lassen sich in Day-O nicht vornehmen, lediglich eine Anpassung der Uhrzeit- und Datumsansicht im Unicode Date Format ist möglich. Termine können in diesem kleinen Kalender nicht eingerichtet werden, auch eine Integration und Synchonisierung mit bestehenden Kalender-Apps ist nicht vorgesehen. Day-O dient lediglich als kleine, passive Datums- und Zeithilfe, die nur wenig Platz und Speicher in Anspruch nimmt. 

In der neuesten Version 3.0 gibt es jedoch nun eine Option für den Dark Mode von macOS, sowie eine reduzierte Transparenz über die Bedienhilfen. Wenn ihr noch nach einer simplen, unauffälligen Kalender-, Zeit- und Datumsansicht in der Menüzeile eures Macs sucht, solltet ihr euch Day-O auf jeden Fall genauer ansehen. Sollte der Mac beim ersten Start Sicherheitsbedenken beim Öffnen der Anwendung haben, startet die App mit gedrückter “ctrl”-Taste.

Kommentare 4 Antworten

  1. 24-Stunden-Anzeige ist möglich.
    Man muss lediglich unter Day-O in der Menüzeile auf Einstellungen gehen und hier das „hh:mm“ durch „HH:mm“ austauschen.

    Schon kommt nach 12:59 ein Sprung auf 13:00.

  2. Interessante Info. Danke an joerg42. Itsycal kannte ich nicht. Gleich installiert und ich bin begeistert. Sowas habe ich gesucht. Itsycal bietet mir den entsprechenden Mehrwert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de