Evernote für den Mac: Organisations-Tool erhält Update mit neuen Tabellen-Optionen

Die App Evernote hat sich im Laufe der Jahre als Flaggschiff für berufliche und private Organisation entwickelt.

Evernote Mac Tabelle

Evernote ist für viele Plattformen verfügbar und erlaubt es dem Nutzer, private und berufliche Projekte umzusetzen. Dazu können in der App Notizen verfasst, Aufgabenlisten erstellt und Online-Inhalte gespeichert werden, die dann auf alle Geräte synchronisiert werden. Evernote kann unter iOS (App Store-Link) und auf dem Mac (Mac App Store-Link) in der Basisversion kostenlos genutzt werden. Power-User, die mehr als zwei Geräte synchronisieren, einen Offline-Zugriff auf ihre Inhalte sowie mehr monatlichen Speicherplatz wollen, können zum Plus- bzw. Premium-Abonnement greifen, die mit 3,99 Euro bzw. 7,99 Euro im Monat zu Buche schlagen.

Was Evernote so beliebt macht? Ihr könnt jegliche Art von Notizen anlegen, seien es schnelle Gedanken, Checklisten, Recherchen oder mehr – in der App ist alles möglich. Zudem können Artikel aus dem Internet, Dokumente und Fotos organisiert und verwaltet werden, auch lassen sich Dateien direkt auf der Apple Watch abrufen. Audio-Notizen, eine Suche, Erinnerungen und mehr zählen zu den weiteren Funktionen von Evernote.

Neue Bildergalerie und Organisation mit Tabs

Mit dem 29. August dieses Jahres haben die Macher ihrer Windows- und Mac-App ein weiteres Update spendiert, was die Applikation nun unter macOS auf Version 6.12 bringt. Zu den wohl größten Neuerungen zählt dabei ein überarbeitetes Tabellen-Design, das nun unterschiedliche Hintergrundfarben sowie das Hinzufügen von Spalten und Zeilen mit nur einem Klick ermöglicht. Spalten und Zeilen können nun auch intuitiv verschoben und einfach miteinander verbunden werden, zudem gibt es durch horizontales Scrollen unbegrenzte Tabellen.

Für alle Nutzer, die ihren Notizen gerne Bilder, Screenshots oder Scans hinzufügen, aber keine Lust haben, durch die Notiz auf der Suche nach Inhalten zu scrollen, hat Evernote eine neue Bildergalerie entwickelt. Damit genügt es, einfach auf ein Element doppelzuklicken, um weitere Inhalte in der Notiz in der Galerie anzeigen zu lassen. Für mehr Übersicht sorgt darüber hinaus eine Tab-Funktion, mit der sich Inhalte in Evernote organisieren lassen. Tabs können im Menü „Datei“ unter dem Punkt „Neuer Tab“ ausgewählt werden. Wer zudem über private und Business-Accounts in Evernote verfügt, bekommt in v6.12 nun eine bessere Trennung der Inhalte bei gleichbleibender Einfachheit des Zugriffs geboten. Das Update für Evernote steht allen Nutzern der App kostenlos im Mac App Store zur Verfügung.

Evernote
Evernote
Entwickler:
Preis: Kostenlos+
Evernote
Evernote
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Kommentare 3 Antworten

  1. Ich bin auch kein Freund von Abos, jedoch sollte man das differenziert betrachten: Bei Diensten, die eine gewisse Infrastruktur voraussetzen, wie email-Accounts mit bestimmten Features, Feedly aber auch Evernote zahle ich gerne. Ich käme jedoch nie auf die Idee ein Abo für beispielsweise eine Weltzeituhr oder einen Taschenrechner unter macOS abzuschließen. Gerne zahle ich aber auch einen angemessenen Einmalpreis wie z.B. für OmniFocus.

  2. Ich bin anlässlich der Einschränkung von Evernote auf 2 Geräte auf OneNote umgestiegen. Kann annähernd dasselbe, keine Einschränkung und kostet nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de