Govee Glide Wall Lights: Mischung aus Philips Hue und Nanoleaf ausprobiert

Heute mit 20 Prozent Rabatt

Wenn man einen Blick auf die Verpackung der Govee Glide Wall Lights wirft, dann stellt man wenig überraschend fest: In Sachen Design hat sich hier jemand stark von Philips Hue inspirieren lassen. Und was die Funktionalität angeht, wird gleich noch eine Portion Nanoleaf mit in den Topf geworfen. Herausgekommen ist quasi eine günstige Version der LIFX Beam.

Anlässlich einer Black Friday Aktion wollen wir einen ersten Blick auf die Govee Glide Wall Lights, denn immerhin könnt ihr heute für 79,99 Euro zuschlagen. Das sind 20 Prozent unter dem regulären Preis und im Vergleich zu den beiden bekannten Marken aus dem ersten Absatz ein echtes Schnäppchen.


Govee Wall Lights können tolle Farbverläufe erzeugen

Was genau sind die Govee Glide Wall Lights? Es handelt sich um 30 Zentimeter lange LED-Module, wobei in dem Starter-Set deren sechs enthalten sind. Dazu gibt es noch einen 90 Grad Eckverbinder, die auch mit LEDs ausgestattet sind. Alle Module können mehrere Farben gleichzeitig anzeigen, was auch wie versprochen funktioniert.

Was aber schon kurz nach dem Auspacken auffällt: Die Materialqualität der Govee Glide Wall Lights ist höchstens durchschnittlich. Das Plastik fühlt sich nicht unbedingt hochwertig an, die Verbindungen wirken zerbrechlich. Zudem sind die Kontakte fest verbaut, so dass man den Eckverbinder nur „rechts herum“ verwenden kann. Das schränkt die möglichen Designs wirklich sehr ein.

Die Verbindung mit dem Smart Home stellen die Govee Glide Wall Lights über Bluetooth und WLAN her, zur Verwendung wird die Govee-App benötigt. Hier weiß ich wirklich nicht, was ich sagen soll. Die App wirkt auf mich absolut überladen, hinzu kommen absolut seltsame Bezeichnungen und Übersetzungen. Keine Frage: Man kann tolle Effekte und Animationen erstellen, selbst kreativ werden oder auf mitgelieferte Szenen zurückgreifen, aber der Weg dorthin macht nur bedingt Spaß.

Es gibt dann aber doch eine Sache, die mir in der App wirklich gut gefällt. So ist es schon toll gelöst, wie man die einzelnen Segmente manuell mit Farben ausstatten kann. Es ist sogar möglich, die Helligkeit der einzelnen Segmente einzustellen, das habe ich so noch bei keinem anderen Hersteller gesehen. Und auch die Darstellung der verschiedenen Farben geht absolut in Ordnung.

Was gibt es sonst noch zu entdecken? Eine Steuerung per Google Assistant oder Amazon Alexa ist kein Problem, auf HomeKit muss man leider verzichten.

Und so lassen mich die Govee Glide Wall Lights am Ende etwas ratlos zurück. Ich kann durchaus verstehen, dass nicht jeder 200 bis 300 Euro für Nanoleaf oder Philips Hue bezahlen will. Ich verstehe auch, dass man für ein Drittel des Preises Abstriche bei der Materialqualität machen muss. Was mir aber wirklich Kopfschmerzen bereitet, das ist die App. Hier habe ich das Gefühl, dass der Hersteller einfach so ziemlich alles integrieren wollte, was technisch machbar ist. Das ging aber ganz klar zu Lasten der Bedienung.

‎Govee Home
‎Govee Home
Preis: Kostenlos
Govee Glide Wall Light, Wandleuchte, Smart RGBIC LED Beleuchtung, funktioniert mit Alexa und Google...
77 Bewertungen
Govee Glide Wall Light, Wandleuchte, Smart RGBIC LED Beleuchtung, funktioniert mit Alexa und Google...
  • Ihre eigene Glide-Form: Verbinden Sie die 7 austauschbaren Glide-Segmente in beliebiger Reihenfolge für eine Form, die Ihrem eigenen Stil entspricht. Wenn Sie mehr als ein Glide-Set haben, können...
  • Mehrfarbige Beleuchtung: Unsere patentierte RGBIC-Technologie lässt LED Wandleuchten bis zu 55 Farben gleichzeitig und insgesamt 16 Millionen Farben anzeigen, was wunderschöne Farbkombinationen und...

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. danke für den Test, wer gute Qualität von Hue oder Nanoleaf gewohnt ist sollte von diesen Produkten eher die Finger lassen. Das solche Produkte mit Fantasie UVP auf den Markt kommen und schnell reduziert werden ist nichts neues. Es wäre gegebenenfalls angebracht eher Euer Test Fazit als Untertitel zu bringen anstelle das Hinweis wegen dem heutigen Rabatt. Angesichts der hoffentlich mehrjährigen Haltbarkeit guter LED Lösungen würde ich nicht auf den letzten Euro achten und bei Hue und Co. bleiben, da gab es unter anderem auch ein paar Amazon Warehouse Deals mit Sonderrabatt die aber teilweise auch dank meiner kleinen Beteiligung schon weg sind.

    1. Zitat: „Angesichts der hoffentlich mehrjährigen Haltbarkeit guter LED Lösungen würde ich nicht auf den letzten Euro achten und bei Hue und Co. bleiben,“

      Für das Geld werde ich in der Zeit „zig“-Produkte von Govee einsetzen, und IMMER up to date bleiben. Die Entwicklung schläft nicht, und so kommt es, dass billige Konkurrenzprodukte mehr können, als teure Original. Bei den Technologie-Entwicklungs-Zyklen fährt man mit billigen Produkten wo möglich besser.

      Was nutzt mir eine HUE Lampe, die an die 400€ kostet, für die in 3 Jahren keine Ersatzteile mehr gibt? Lebende Beispiel – Philips Hue Beyond Tischlampe. Hab zwei Stück davon, bei einer ist Glasschirm kaputtgegangen, und ich finde kein Ersatz, und Philips bedauert nur, und sogar sehr.

      Wer guckt sich schon an, wie eine Led-leiste unter dem Bett aussieht? Mir ist so was von egal, ob da teure LED von HUE oder billige von Govee verbaut sind.
      Ich bin mir sicher, die Studenten und viele Gamer werden eher zu Govee greifen, da die sich kein HUE leisten können.

      Es schadet nicht ein Blick auf die Konkurrenz zu werfen, auch die Großen können bei den Kleinen lernen.

      Ich finde Testergebnis sehr interessant und bedanke mich dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de