HomeDash: Schicke HomeKit-App vereinfacht die Steuerung des Smart Home

Fabian Portrait
Fabian 10. Januar 2018, 07:40 Uhr

Wer viele HomeKit-Geräte im Einsatz hat und diese noch einfacher steuern möchte, sollte einen Blick auf HomeDash werfen.

HomeDash

Die meisten HomeKit-Nutzer werden sicherlich Apples hauseigene Home-App verwenden. Wer noch mehr Funktionen nutzen möchte, aber gleichzeitig nicht auf eine schicke Optik verzichten will, findet in HomeDash (App Store-Link) einen passenden Kandidaten. Die Universal-App für iPhone, iPad und Apple Watch kann für 6,99 Euro aus dem App Store geladen werden und hat erst gestern ein interessantes Update auf Version 2.5.0 erhalten.

Die Besonderheit von HomeDash: Es können mehrere Dashboards mit unterschiedlichen Widgets angelegt werden, um stets einen Überblick über alle Geräte zu behalten und diese zu steuern. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller die Geräte stammen oder in welche Räume sie in der Home-App sortiert sind, denn in HomeDash erstellt man sein komplett eigenes Layout aus zahlreichen Widgets.

Mit dem Widget Stromzufuhr können beispielsweise ganze Räume, einzelne Gruppen oder auch einzelne Lampen ganz einfach per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden. Das Widget ist in zwei verschiedenen Größen verfügbar, in der größeren Ansicht kann auf der zweiten Seite auch einzeln auf Geräte einer Gruppe oder eines Raumes zugegriffen werden.

HomeDash vereinfacht die Steuerung bei mehreren Dashboards

Am besten schaut ihr einfach selbst einmal rein, denn in HomeDash gibt es wirklich viele Widgets, die ihr innerhalb der App auf einem Dashboard ablegen könnt: Erreichbarkeit, Stromzufuhr, Szenen, Batteriestatus, Heizungssteuerung, Klima, Dimmer, Farbwahl, Helligkeit, Fenster & Türen sowie Kamera stehen zur Auswahl.

Um die Handhabung noch weiter zu verbessern, bietet HomeDash ab sofort eine neue Funktion: Der Wechsel zwischen verschiedenen Dashboards erfolgt nicht mehr ausschließlich über ein eigenes Menü, sondern alternativ über kleine Buttons am unteren Bildschirmrand, was definitiv schneller funktioniert. Warum sich der deutsche Entwickler nicht für Wischgesten entschieden hat, mit denen man beispielsweise in Apples Home-App zwischen den Räumen wechselt, weiß ich leider nicht - ein Fortschritt ist die neue Funktion aber dennoch.

HomeDash
HomeDash
Entwickler: Marcus Reul
Preis: 6,99 €

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. IKE sagt:

    !!! Das war auch mein erster Gedanke, als ich das Update geladen habe. Warum nicht einfach wischen; unverständlich!!!
    Dennoch teste ich sie mal ausgiebig weiter! Zuvor war sie neben „Hausautomatisierung“ perfekt für Zonen!

  2. Marcus sagt:

    Hallo, ich bin Marcus, der Entwickler von HomeDash.

    Es freut mich dass euch HomeDash so gut gefällt!

    Warum nicht wischen?

    Ich habe versucht das Hin- und Herschalten zwischen den Dashboards möglichst einfach zu gestalten. U.a. habe ich auch einen Prototyp mit Wischgesten gebaut und mit einer kleinen Zahl an Benutzern ausprobiert. Am Ende hat sich allerdings aus folgenden Gründen das kleine Menu am unteren Bildschirmrand durchgesetzt:

    – Die Wischgesten waren nicht so zuverlässig auszulösen, da viele der Widgets ebenfalls vertikal scrollen und so für die App nicht klar war, ob im Widget gescrollt oder zwischen den Dashboards gewechselt werden soll. (Einige Anwender kennen die Schwierigkeit sicher von der Apple Home App. Da funktioniert das Wischen ebenfalls nicht immer auf Anhieb)
    – Mit links/rechts Wischgesten kann man immer nur zum direkten Nachbar-Dashboard springen. Bei einer großen Anzahl von Dashboards ist viel Wischen angesagt.
    – das Menu am unteren Bildschirmrand ist immer in der Nähe des Daumens und vor allem auf größeren iPhones besser zu erreichen als ein Menu am oberen Bildschirmrand.

    Viele Grüße
    Marcus

  3. AppleBastian sagt:

    Ist es denn irgendwie möglich, die Einstellungen auch auf das Telefon meiner Frau zu kopieren, die ihre eigene Apple-ID verwendet oder muss man dort dann alles komplett neu einrichten?

  4. DieFel sagt:

    Warum sind die Widgets so klein ? Die einstellbare Größe ist nur von klein auf Mittel einstellbar. Warum nicht groß, oder gar dynamisch?

Kommentar schreiben