Hue Wireless Dimming Kit: Weitere Infos zum neuen Schalter (jetzt lieferbar)

Vor zwei Tagen haben wir euch mit ersten Informationen zum neuen Philips Wireless Dimming Kit versorgt. Ab heute kann das Set vorbestellt werden.

Philips Hue Wireless Dimming Kit

Update am 2. September: Wir haben soeben einen Anruf aus Recklinghausen erhalten. Die Lieferung des Wireless Dimming Kit ist bereits bei Click-Licht eingetroffen, aktuell sind noch über 400 Exemplare auf Lager. Also schnell bestellen und am Wochenende ausprobieren. Den Gutschein für Gratis-Versand findet ihr weiter unten. Wir melden uns nächste Woche mit einem ausführlichen Testbericht wieder bei euch.

Update am 28. August: Aus einer weiteren Quelle haben wir erfahren, dass die neuen Hue White LEDs sich doch problemlos direkt und ohne Schalter mit der Bridge gekoppelt werden kann. Spätestens wenn wir ein Testmuster erhalten haben, werden wir die Sache noch einmal selbst überprüfen.

Bevor wir uns um das Geschäftliche kümmern, wollen wir aber einige weitere Informationen rund um den neuen Schalter und das neue Leuchtmittel aus der Hue-Familie mit euch teilen. Immerhin gab es unter unserem ersten Artikel zahlreiche Fragen, auf deren Antworten auch wir gespannt waren. Diese haben wir zusammen mit einem Philips-Sprecher für euch gesammelt.

  • Video: Das neue Wireless Dimming Kit in Aktion (YouTube-Link)

Das Hauptaugenmerk der appgefahren-Leser lag auf dem neuen Schalter, der einfach aus der Wandhalterung genommen werden kann und einen deutlich hochwertigeren Eindruck macht, als der bisherige Hue Tap. Der Schalter des Wireless Dimming Kit verfügt über vier Knöpfe: An, Heller, Dunkler, Aus. Über die Hue-App kann der Schalter problemlos mit einer Gruppe gekoppelt werden, in der auch bunte Hue-Leuchtmittel enthalten sein können. Es ist noch nicht einmal notwendig, die im Wireless Dimming Kit enthaltene weiße Lampe zu verwenden.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang: Die neuen weißen „LED-Birnen“ funktionieren nur in Verbindung mit dem Schalter, sie lassen sich nicht einzeln über die Bridge ansteuern – dafür müsste man auf die rund 10 Euro teurere Hue Lux zurückgreifen. Selbstverständlich lassen sich aber mehrere Schalter des Wireless Dimming Kit gleichzeitig verwenden, etwa für unterschiedliche Räume in einem Hue-Kosmos. Auch die Steuerung der neuen LED-Leuchten über die App ist problemlos möglich, solange ein Schalter aktiv ist.

Nachdem ich vorhin feststellen musste, dass meine schicke Deckenlampe leider über GU10-Sockel verfügt und Philips beim Wireless Dimming Kit bisher nur E27 anbietet, musste ich mich leider vom Gedanken verabschieden, mein Wohnzimmer mit den neuen LED-Leuchten auszustatten. Den Schalter werde ich mir aber dennoch zulegen, immerhin ist er ja mit meinen beiden Lampen kompatibel, in die ich Hues geschraubt habe.

Philips Hue Wireless Dimming Kit Schalter

Vorbestellungen beim Premium-Partner Click-Licht.de möglich

Wer ähnliches vorhat, kann das Philips Hue Wireless Dimming Kit ab sofort bei Click-Licht.de vorbestellen. Der Händler aus Recklinghausen, das liegt direkt bei uns um die Ecke, ist einer der wenigen Premium-Partner von Philips und wird bevorzugt beliefert. Laut aktuellen Stand ist das Wireless Dimming Kit ab dem 22. September verfügbar und kostet 39,95 Euro. Einzelne Birnen, das Starter-Kit mit Bridge sowie separate Schalter werden es vermutlich erst gegen Oktober in den Handel schaffen.

  • Hue Wireless Dimming Kit für 39,95 Euro vorbestellen (zum Angebot)
  • Gutschein für versandkostenfreie Bestellung des Kits: APPGEFAHRENDIMKIT
  • Hue White LED für 19,95 Euro (zum Angebot)
  • Hue Dimming Kit Schalter/Fernbedienung für 24,95 Euro (zum Angebot)

Falls ihr ein Hue Wireless Dimming Kit für 39,95 Euro vorbestellen möchtet, könnt ihr das ab sofort im Online-Shop von Click-Licht.de tun. Mit dem Gutscheincode APPGEFAHRENDIMKIT entfallen die Versandkosten in Höhe von 5,99 Euro für das Wireless Dimming Kit und es wird versandkostenfrei zu euch nach Hause geschickt. Bei Bezahlung per Vorkasse gibt es zudem 2 Prozent Rabatt – nicht viel, aber immerhin.

Kommentare 67 Antworten

  1. Schade! Ich hatte mir gehofft Philips bleibt da seiner „App“ Strategie treu und lässt auch diese Lampen mit der App Steuern. Es werden mir jetzt wirklich zu viele unterschiedliche Variationen möglich und da befürchte ich werden die Käufer verunsichert und lassen es dann am Ende lieber. Man muss ja mittlerweile alles echt „studieren“ um herauszufinden was jetzt in welcher Kombination und welchen Farben mit welchen Restriktionen funktioniert… Wie aus einem Guss und aus von einer einzelnen Firma zieht das aktuell nicht aus.
    Das lässt meine aktuelle Euphorie und mein messiaartiges Werben für das System leider etwas abflachen. 🙁

    1. Du kannst die Lampen per App steuern, aber es muss ein Schalter vorhanden sein. Du steuerst mit der App quasi den Schalter, so zumindest kann man sich das vorstellen.

      1. Ja, das habe ich schon verstanden, und das ist auch „ok“ so. Ich finde nur schade dass es nicht direkt über die App geht und bemängel damit auch eher die allgemeine Strategie von Philips. Es ist ja klar das „freaks“ wie wir, die sich mit dem Thema auseinander setzen, so etwas verstehen. Aber wie sieht das mit dem normalo User aus? Ich finde es immer schade wenn so ein System das augenscheinlich total zusammenspielt so viele unterschiedliche ausnahmen hat. Neben den neuen Birnen gibt es ja schon Einschränkungen bei den „Friends of“ Produkten, und nun die nächste Besonderheit auf die man achten muss. Ich habe nur die Befürchtung dass dadurch einige potenzielle Käufer abgehalten werden sich dieses System zu holen.

        1. Zur direkten Ansteuerung gibt es ja die Hue Lux. Sicher etwas umständlich mit den verschiedenen Produkten, aber immerhin sind die neuen LEDs ein wenig günstiger. Man hätte ja auch weiter nur die Lux anbieten können.

        2. Und die Hue Lux haben noch den Vorteil dass zumindest der Weißton geändert werden kann. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe haben die neuen Hue White nur 2700k als option… also fürs Gästezimmer und Schlafzimmer OK, aber im Wohn-, Arbeits- und Badbereich schalte ich gerne mal auf Tageslicht. Werde mir mal das Starterkit holen und bisschen Rumspielen… den Schalter kann man auf jeden fall für normale Situationen gebrauchen. Hier wäre es halt nur auch schön gewesen wenn man mehrere Szenen ansteuern könnte. Aber mal abwarten was noch so kommt… Mein absoluter Favorit wäre ein kleiner unauffälliger Bewegungsmelder… Perfekt für Bad, Hauseingang und Vorratskammer.

          1. Zum Thema Bewegungsmelder. Ich benutze die hues separat und kombiniert mit RWE Smarthome. Wahrscheinlich kannst du auch jeden anderen smarten Bewegungsmelder verwenden. Philips ist ja diesbezüglich sehr offen.

    1. Ich denke ja, denn es können ja auch die Bunten Birnen hinzugefügt werden. Wird dann allerdings nur so sein dass du bei den Hue Lux über die App dann den Farbwert einmal für diese Gruppe festlegen musst, und ihn dann nicht über den neuen Schalter ändern kannst. Also so wie jetzt beim Tab auch. Nur bei dem Tab kannst du offiziell nicht dimmen, außer du installiert dir die Funktion über das Hue Labs Portal

      1. Okee danke für die info. Weil dann finde ich den Schalter sehr interessant. Habe jetzt die Hue’s auf eine geschaltete Steckdose. Und ich mache eigentlich immer über den Lichtschalter licht. Dann wird der Hue Schalter dann eifach darüber montiert 😉
        Ist halt immer noch einwenig angenehmer über einen Schalter als über das iPhone/Apple Watch

        1. labs.meethue.com. Da gibt es auch eine Funktion mit der man eine Taste so Programmieren kann dass diese beim zweiten klick die Szene wieder ausmacht… also klick an – klick aus…

          1. Danke für den Link. Leider hab ich Probleme meine Bridge zu verbinden. Hat jemand ähnliche Probleme? Und diese vielleicht auch schon gelöst?

      1. Ich finde es Preiswert! Es ist seinen Preis einfach wert. Die tatsächlich vielen Euros die ich dafür ausgegeben habe geben mir aber einen echten qualitätsgewinn den ich nicht mehr missen möchte.

  2. Das ist wieder so ein Zeug was nach 3 Jahren kaputt geht und kein Ersatz mehr lieferbar ist. Zudem passen die Schalter nicht in ein Schalterprogramm wie Gira, BuschJäger oder Merten. Sieht ja dann schön durcheinander gewürfelt aus ?

          1. Die beiden Iris und drei Hues an einer runden FB angelernt und diese dann an die Bridge angemeldet. Ich weiß aber nicht, ob das nach den diversen Softwareupdates der Brigde noch geht. Damals gab es ein youtube Video. http://youtu.be/x_CtvhXAb5E zum Beispiel.

          2. Genau das wollte ich wissen.. und dir vorschlagen, falls du es noch nicht gewusst hättest. ? bei mir läuft auch alles gemeinsam. Möchte noch mehr runde Fernbedienungen, daher werde ich auch noch weitere Living Colors kaufen. Die runden FB sind ja doch noch vielseitiger, als jetzt diese neuen Schalter.

          3. Es ist halt bloß ein riesiger Aufwand. Wobei ja jetzt bestehende Hues wieder gelöscht werden können.

          4. Wenn die Runde FB einmal angelernt ist, dann braucht es doch für neue Lampen nur noch ca. 10 Sek… und ablernen auch. Bist du sicher, dass du die richtige Anleitung hast?

          5. Damit hab ich es angelernt, das klappte super.

            http://www.computerhilfen.de/info/philips-hue-livingcolors-lampen.html

            http://m.pctipp.ch/tipps-tricks/artikel/trick-17-philips-hue-mit-livingcolors-2-verbinden-69980/

            Jetzt füge ich neue Lampen nur noch so hinzu:

            -neue Lampe in die Fassung drehen,
            Lichtschalter auf „an“,

            -FB ganz nah an die Lampe halten,

            -bei der FB auf den Knopf “ I“ lange drücken, bis alle LED‘ geblinkt haben und wieder dauerhaft aus sind,

            -in der App nachsehen, das steht die neue Lampe schon drin

          6. Es kommt wie gesagt evtl. auch auf die Firmware der Bridge an. Vor ca. einem Jahr hab ich mehr fach versucht dir FB anzulernen. Erst eine „andere“ Bridge mit älterer Firmware brachte damals Erfolg.

          7. Ich glaube, da muss man dann nur die Bridge einmal zurücksetzten.. Das Update zieht die Bridge ja selbstständig

  3. Hätte mich irgendwie gewundert wenn man die Lampen nicht mit der Bridge hätte koppeln können.
    Das würde der Philosophie der Hues widersprechen.
    Aber warten wir mal die ersten Tests ab.

  4. Schalte abends wenn’s dunkel wird das Licht ein, verweile im Zimmer und vor dem zu Bett gehen schalte ich es aus, ganz einfach so wie früher auch mit einem ganz normalen Wandschalter. Diesen ganzen Schnickschnack brauche ich nicht. Wer spielt denn ständig an dem Licht rum.

      1. Wer’s mag. Dimmen kann ich übrigens auch und schalte das so ein, wie ich es brauche. Aber den ganzen Abend ständig hoch- und runterzudimmen, das war noch nie nötig.

      1. …für dich…mag sein… deshalb hast du ja auch kein Hue …
        Mir geht es nicht nur um das dimmen, das kann man mit vielen Lampen..
        Die Vorteile sind für mich:
        – dass man die Leuchten von außerhalb steuern kann
        – IFTTT
        – zeitgesteuert Licht an/ aus
        – beim Nachhause kommen geht Licht automatisch an
        – beim Verlassen automatisch aus
        – Weihnachtsbeleuchtung geht automatisch an, beim Dunkelwerden

        Für mich einfach Klasse!
        Alles zu schreiben, was mir am System gefällt, ist mir jetzt zu viel zum Schreiben, Weil es immer wieder Leute gibt die gleichen Einwände haben und man immer wieder die gleichen Sachen schreibt.
        Leute die dieses System haben, Lieben es und wissen es zu schätzen. Wer es nicht hat, der weiß es eben auch nicht zu schätzen. Fragt sich eben nur, ob man so viel Geld dafür ausgeben möchte. Das muss jeder für sich selbst herausfinden.

        1. Alles richtig! Es ist viel mehr, als nur ein techn. Spielzeug. Neben den vielen Lichtszenen in diversen Apps ist die Fernsteuerung grandios. Mittlerweile staunt bei mir mancher Besucher, wenn ich ihm zeige, was alles machbar ist.
          Dieses neue Dimming Kit ist sicherlich auch ein guter Einstieg in die Hue-Welt und für den Anfang nicht so kostspielig.

    1. Diese Logik kann ich auch absolut nicht nachvollziehen.
      Ich hab nicht eine E27/E14 Fassung zu Hause, sondern nur GU10.
      Warum Philips da nicht einfach die 3-4 gängigsten Sockeltypen bedient ist mir ein Rätsel..

      1. Zumindest an den Decken habe ich auch nur GU10. So wie ich das von Click-Licht erfahren habe, wird Philips in die Richtung in nächster Zukunft nichts neues bringen. Ich werde aber auf der IFA noch mehr speziell dieses Thema ansprechen.

  5. Habe heute Versandbestätigung von Click Licht erhalten danke euch für den Tipp und Dankeschön für die ausführlichen Informationen über das Thema Hue

  6. Geile Sache! Danke für den Tipp. Hab‘ mein Kit schon seit gestern… Man kann ja auch in Recklinghausen abholen. Die Birne ist echt gut, bisschen heller als die Lux. Bilde mir ein, dass die Birne mit der FB tatsächlich stufenlos dimmt. Nur die Anbindung an meine Bridge war etwas tricky (musste ich über die Seriennummer manuell hinzufügen. Hatte vergessen vorher die Software zu aktualisieren. Die Birne erscheint dann als „dimmable light“. Ahja, cool ist auch, dass die Birne auch meine Hue Go und Living Colors (Iris 2nd Gen.) dimmt:)
    @der Zwerg: was meinst du mit Seiten die auf alles Zugriff haben wollen? Meinst du den Webzugriff über meethue.com?

    1. Also funktioniert die neue Birne wie eine Lux, wenn man sie in dem Hue System integriert hat? Das heißt man kann sie auch komplett nur über App steuern? Und wie bindet man die FB dann bei Hue ein?

      1. Die FB hat meine Bridge als Gerät erkannt. Glaube ist genauso, wie beim hinzugen einer LC Fernbedienung. Alternativ kann die FB auch einfach nur an den einzelnen Leuchten angelernt werden. Oder halt ohne FB, nur über die Bridge wie eine Lux. Die Einzelbirne gibt’s halt nur noch nicht…

        1. Doch, Einzelbirne gibt es ab 09.09., für 19,95€ . Dann macht es Sinn statt Lux diese Lampen zu kaufen. Hoffe sie macht das gleiche schöne Licht. Hab mir jetzt mal vorsichtig ein Kit bestellt. Vielen Dank für deine Auskunft mit der FB?

        2. Mein DimmingKit ist nun angekommen. Aber ich habe noch ein Problem. FB funktioniert an der Birne, aber die Birne ist nun nicht ansprechbar über die Bridge. Sobald ich die Birne an die Living Color FB koppel, klappt alles wieder. Dann aber die FB der DimmingKit nicht mehr. Meine Vermutung ist, ich muss beide FB miteinander verbinden. Aber wie? Habe beide gegeneinander gehalten und I gedrückt gehalten, aber die DK verbindet sich nicht. Hat jemand einen Tipp?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de