Hungry Shark World im Test: Tolles Unterwasserabenteuer mit dem weißen Hai

Seit gestern steht das neue Hungry Shark World zum Download bereit. Ich konnte das Spiel schon genauer unter die Lupe nehmen.

Hungry Shark World

Nach dem Erfolg von Hungry Shark Evolution, das mehr als 230 Millionen Mal heruntergeladen wurde, hat Ubisoft jetzt Hungry Shark World (App Store-Link) veröffentlicht, das kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann. Der Download ist 703 MB groß und finanziert sich über Werbung und In-App-Käufe. Ich konnte Hungry Shark World schon ein paar Tage spielen und möchte euch meine Erfahrungen mit dem Spiel schildern.

Das vorherrschende Ziel in Hungry Shark World ist das Auffressen allen Lebens. Gespielt wird mit einem von insgesamt 17 Haipezies. Mit eurem Hai könnt ihr euch frei im Ozean bewegen und müsst einfach alles fressen. Das sind verschiedene Fischarten, Krabben, Wale und mehr, besonders viele Punkte gibt es beim Verspreisen von Badegästen oder Taucher. Das klingt zwar etwas makaber und blutig, ist man sich aber bewusst, dass es sich nur um eine Simulation handelt, macht Hungry Shark World richtig viel Spaß.

Hungry Shark World unterstützt die 3D Touch-Steuerung

Hungry Shark World besticht mit wirklich schönen Grafiken und einer einfachen Steuerung. Mit beiden Daumen könnt ihr euren Hai durchs Wasser bewegen, mit einem Klick aufs Display könnt ihr nach vorne schnellen und euch so eure Beute schnappen. Auf dem iPhone 6s könnt ihr das auch mit einem festen Fingerdruck via 3D Touch machen. Jeder Fressrausch ist begrenzt, denn der Hai muss sich immer wieder mit Energie versorgen, in dem er mit Fischen und Co. gefüttert wird. Ist die Energieanzeige leer und euer Hai verhungert, ist die aktuelle Runde beendet und ihr könnt neustarten.

Hungry Shark World 3

In den insgesamt drei Gewässern könnt ihr zudem Münzen und Diamanten sammeln, Missionen erfüllen oder einen Gold-Rush freischalten. Dann könnt ihr für kurze Zeit wie wild durch das Wasser schwimmen und möglichst viel und schnell alles auffressen, was euch vors Maul kommt. Des Weitern lassen sich die Haie mit Hüten, Umhängen und mehr ausstatten – das finde ich allerdings etwas albern.

Hungry Shark World ist ein bissiges und blutiges Hai-Spiel

Das Gameplay ist gut gemacht und gefällt mir, allerdings ist das ganze Spiel im Freemium-Konzept verpackt. Bedeutet: Um die zwei weiteren Welten freischalten zu können, müsst ihr eine bestimmte Anzahl an Haie freischalten. Das erfolgt entweder durch intensives Spielen oder durch optionale In-App-Käufe für Diamanten. Das Freischalten ohne Geld in die Hand zu nehmen ist wirklich mühselig, aber möglich. In den Welten „Pacific Islands“, „The Arabian Sea“ und „Arctic Ocean“ gibt es ziemlich viel zu entdecken. Ihr könnt in ein Schiffswrack schwimmen und immer wieder versteckte Höhen und Orte entdecken.

Hungry Shark World 2

Natürlich muss man die Art des Spiels mögen, dann ist Hungry Shark World aber eine echte Empfehlung. Das Gameplay fesselt an das Gerät und natürlich möchte man neue Haie freischalten, denn nur dann kann man die größeren Fische auffressen. Hungry Shark World wird an dem Erfolg von Hungry Shark Evolution anknüpfen und ihn sicherlich überbieten. Das Umherschwimmen und Auffressen allen möglichen Lebens hat mich Stunden an mein iPhone gefesselt. Der so wichtige Suchtfaktor ist in Hungry Shark Word definitiv vorhanden.

Auch wenn durch das Freemium-Konzept ein paar Restriktionen integriert wurden, kann man auch ohne den Einsatz von Geld viel Spaß mit Hungry Shark World haben. Abschließend verweisen wir noch auf den Trailer zum Spiel und verweisen euch dann in den App Store.

Hungry Shark World
  • 9/10
    Steuerung - 9/10
  • 9/10
    Grafik - 9/10
  • 7/10
    Sound - 7/10
  • 6/10
    Freemium-Konzept - 6/10
  • 9/10
    Spielspaß - 9/10
  • 7/10
    Preis/Leistung - 7/10
7.8/10

Fazit

Hungry Shark World ist ein bissiges Hai-Spiel, das den Spieler schnell in seinen Bann zieht.

Download im App Store

Sending
User Review
0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Hungry Shark World im Video

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Kommentare 9 Antworten

  1. Ist ein sehr kurzweiliges Spiel für zwischendurch. Grafik gut , Sound gut, lediglich die Steuerung wie bei fast allen daumensteuerungs spielen gewöhnungsbedürftig.

  2. Ich finde die Tiltcontrol Steuerung vom Vorgänger auch besser, habe mich halt dran gewöhnt. Jetzt heisst es ganz viel Umgewöhnungsarbeit zu leisten… 😉

    Aber die Grafik in der neuen Version ist schon toll, gefällt mir sehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

Copyright © 2019 appgefahren.de