Infuse 4.1: Medien-Player für iOS und Apple TV mit guten Neuerungen

Der Medien-Player Infuse liegt ab sofort in Version 4.1 zum Download bereit. Neue Funktionen und viele Verbesserungen gibt es nicht nur für die iOS-Version, sondern auch für die Apple TV-App.

infuse41-watched

Infuse für das Apple TV mit Status-Icon

In der neusten Version von Infuse (App Store-Link) für das Apple TV gibt es ab sofort einen Status-Markierer, der auf den ersten Blick zeigt, ob ihr die Serie oder den Film schon gesehen habt. Solltet ihr nur ein Teil sehen, zeigt ein Kuchendiagramm den Fortschritt. Die Status-Banner sind nicht nur in der Übersicht verfügbar, sondern auch auf der Detailseite eines Films.

Der von der iOS-Version bekannte „Dark Mode“ wurde in die Apple TV-Version integriert und soll die Bedienung in dunklen Räumen erleichtern. Des Weiteren gibt es Verbesserungen im Audio-Bereich. Infuse unterstützt ab sofort DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD, um verlustfreies Audiomaterial auf bis zu 7.1-Systemen zu streamen.

Automatisches Scannen für iOS und Apple TV

infuse41-index

Bei jedem App-Start scannt die Applikation alle angegebenen Ordner und ergänzt fehlende Meta-Daten oder Cover-Bilder von Serien und Filmen. Des Weiteren werden ab sofort auch divx-Dateien bei der Wiedergabe unterstützt, auch ist die Sortierung von Staffeln bei Serien besser strukturiert. Weitere kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen sind obligatorisch.

Infuse 4.1 ist das bisher größte Update nach dem Start des Medien-Players auf dem Apple TV. Mit dem Programm könnt ihr lokal abgelegte Medien einfach auf das Apple TV bringen. Wie genau das funktioniert und welche weiteren Funktionen unterstützt werden, könnt ihr hier nachlesen.

Infuse Pro kostet 9,99 Euro

Infuse Pro kostet für iPhone und iPad einmalig 9,99 Euro, alle Premium-Kunden dürfen die Apple TV-App dann kostenlos beziehen. Der Download ist rund 70 MB groß und in deutscher Sprache verfügbar. Im Schnitt wird Infuse mit viereinhalb Sternen bewertet, auch von uns gibt es eine Empfehlung, wenn man seine Filme, Serien und andere Medien direkt auf das Apple TV streamen will.

Kommentare 30 Antworten

  1. Für mich einer der besten Player, spielt alle Formate und Audiodateien, sehr übersichtlich auch auf Apple TV.
    Kann ich absolut empfehlen

  2. Bringt es was wenn man bereits plex (pro) auf einer NAS laufen hat. Immerhin hab ich alles unter Plex zugeordnet, vieles auch manuell. Wenn das dann nicht da ist, bringt es mir nicht viel.
    Kann es die PlexDB benutzen?

    1. Warum willst du Infuse nutzen, wenn du schon Plex Pro hast? Das macht ja keinen Sinn 😉

      Infuse ist eher eine Alternative für die, die keinen Computer oder NAS haben, sondern beispielsweise nur eine Festplatte am Router.

      1. Weil ich nicht 100% zufrieden bin wie vorher mit Plex auf der FireTV.

        Es gibt Filme die keinen Ton haben, oder die sich nicht mehr an der Stelle fortsetzen lassen wo aufgehört wurde.
        Egal was ich in den „wenigen“ Einstellungen mache.
        Da könnte man unter der FTV viel mehr machen was dann auch zu einen zufriedenstellenden Ergebnis geführt hat. Jetzt kann man kaum was einstellen auf der TV und nichts behebt die oben genannten Probleme. Wenn ich die Filme dann mit dem iPad anschaue, sind die Probleme nicht da. Liegt also an der ATV Umsetzung. Und es ist egal ob die ATV die Umwandlung der Filme macht oder die NAS (die hat auch „umgebaute“ Power von I7 und 16GB RAM)

        Auch finde ich die Bedienung/Strucktur ganz allgemein nicht so prickelnd.

        Von daher wäre ich einer guten Alternative nicht abgeneigt. 🙂

        1. Infuse dürfte keine Probleme mit der Ordnerstruktur von Plex haben. Die ist ja recht ordentlich. Kannst es ja einfach mal mit der Free-Version ausprobieren.

      2. Infuse ist es egal woher das Material kommt, ob Festplatte oder NAS. Letzteres kommt bei mir zum Einsatz und das erstaunlich gut. Für mich der Kaufgrund des ATV4, das ich auf externe Geräte, sprich Speicher zugreifen kann. Infuse zaubert dann die schöne Oberfläche dazu und fertig ist die eigene Videothek fürs Heimkino. Da Infuse auch die guten Tonformate wie DTS unterstützt,freut sich sogar der Nachbar.
        Für mich sind die 10€ mehr als sinnvoll angelegt und ich habe viel Spaß mit dem Player und ATV.

    1. Oberfläche + Anbindung an die Filmdatenbank + schnell + hervorragende Audio-Wiedergabe + einfache Implementierung und Anzeige von Untertiteln + gute Integration in Apple TV (Steuerungsmöglichkeiten) + anwenderfreundlich

        1. Infuse spielt in der Vollversion alle freien Formate ab. Öffne doch mal mit iTunes auf dem iPad eine MKV-Datei. Da bringt dir das alles mit iTunes auch nix ?

          1. Genau! Und die Formate unter dieser Plattform gehören nicht gerade zu den gängigen. Es sind eher andere Formate im Umlauf. Einer davon wurde schon von Fabian genannt.

          2. Die Frage ist nur wenn ich die pro Variante kaufe spielt er dann auch die mkv Formate ab oder nicht? In der light Version zeigt er mir eine Fehlermeldung an und kein Bildschirm zum Upgraden auf die Pro Version.

          3. Es gibt 2 Möglichkeiten, um zu der Pro-Version zu kommen: über einen In-App-Kauf der Free-Version oder direkt Pro kaufen. Am Anfang war es verwirrend, da der In-App-Kauf über Apple TV nicht automatisch die iOS-Version upgegradet hat. Inzwischen hat sich dies erledigt, man kann Pro über iOS oder tvOS kaufen (gilt dann für alle Geräte).
            Pro kann mkv-Dateien sorgenfrei abspielen.

  3. Gehen denn jetzt endlich Listenansichten? Zumindest war das für 4.1 angekündigt.
    Dann endlich… werde ich gerne die 10 Euro zahlen. Dann ist die App tatsächlich perfekt.

    STR

        1. Man! Die Listenansicht kann doch nicht so schwer sein. Irgendjemand in den Kommentaren bei 4.0 hat extra gesagt sie käme.
          Leider ist sie nicht da. Für uns ist die Navigation damit echt fast untauglich. Wir haben zB viele Biene Maja oder Benjamin Blümchen vom Stab aufgenommen. Im Ordner sind jetzt 30 gleiche BB Cover vorhanden und der Titel alias Dateiname ist recht kurz. Das ist echt schlecht…

          STR

  4. Löschen von Offline-Videos geht jetzt mit 4.1 nur noch über iTunes, ernsthaft? Bisher konnte man das immer auf der Infoseite. Dort ist jetzt aber ein Teilen-Button und kein Mehr/Löschen. Und in der Übersichtsseite mit allen Filmen und Serien kann man Bearbeiten klicken, aber Löschen ist inaktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de