iOS 10: Diese drei Neuerungen sind unsere persönlichen Highlights

Am Montag hat Apple auf der WWDC das neue iOS 10 vorgestellt. Drei Funktionen haben uns dabei besonders gut gefallen. Welche Neuerung ist euer Favorit?

iOS 10 overview

Es hat Tradition, dass Apple die Entwickler-Konferenz nutzt, um seine neuen Betriebssysteme für iPhone, iPad und Mac vorzustellen. Gespannt durfte man in diesem Jahr vor allem auf die Neuerungen für iOS sein, immerhin feiert das mobile Betriebssystem seinen runden Geburtstag. Und Apple hat sich wirklich nicht lumpen lassen: Zehn große Neuerungen wurden vorgestellt. Während der öffentliche Beta-Test wohl erst in einigen Wochen startet, haben registrierte Entwickler bereits jetzt die Möglichkeit, das neue System auf ihren Geräten wie dem iPhone 6s oder iPad Pro zu testen – und wir haben auch gleich drei Favoriten gefunden.


Das neue Design für Lockscreen und Homescreen

Der frische Wind von iOS 10 wird schon beim Anheben des iPhone 6s sichtbar: Man muss gar keinen Knopf mehr drücken, das Display schaltet sich automatisch an und gibt den Blick frei auf einen neu gestalteten Lockscreen. Dort erscheinen die Benachrichtigungen in einem neuen Design und zeigen deutlich mehr Informationen sowie per 3D Touch noch mehr Details an. Auf Benachrichtigungen, Heute-Ansicht und Kontrollzentrum kann mit einem einzigen Wisch oder Fingertipp zugegriffen werden und eine tiefer greifende Integration von 3D Touch mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus macht das Interagieren mit Apps noch leichter. Schade, dass Nutzer anderer Geräte nicht auf die tollen Quick Actions mit einem festen Fingertipp auf App-Icons zugreifen können.

Erinnerungen in Fotos wiederentdecken

Bei mehreren Tausend Fotos und Dutzenden Alben ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu bewahren. Mal eben ein paar Schnappschüsse und Highlights an Freunde senden? Für kleine Zusammenschnitte waren bisher eigenständige Apps notwendig. Erinnerungen durchsucht sämtliche Fotos und Videos und findet geliebte und vergessene Ereignisse, Reisen und Menschen und präsentiert diese in einer wunderschönen Sammlung. Eine Erinnerung beinhaltet außerdem den Erinnerungsfilm, einen automatisch bearbeiteten Film mit Titelmusik, Filmtitel und Übergänge. Zudem profitiert die neue Fotos-App von einer automatischen Bilderkennung, um Personen, Orte und Dinge zu finden. Sogar Siri kann helfen, passende Fotos zu finden: „Hey Siri, zeige mir Fotos von Fabian am Strand von Zandvoort.“

Noch mehr Spaß mit Nachrichten

Da vergeht einem doch die Lust auf das altbacken wirkende WhatsApp. Egal ob kleine Animationen oder Vollbild-Effekte, in der neuen Nachrichten-App wird so einiges geboten. Besonders Fans von Emojis kommen auf ihre Kosten: Die kleinen Symbole werden nicht nur größer, sondern können auch automatisch in getippte Nachrichten eingefügt werden und Text ersetzen. Zudem sorgt das verbesserte QuickType dafür, dass die Wortvorschläge der iOS-Tastatur besser werden und man noch schneller tippen kann. Zudem dürfte das Ende der Fahnenstande noch nicht erreicht sein: Für die Nachrichten-App wurde ein eigener kleiner App Store vorgestellt, mit der man Sticker, Fotos und viele andere Dinge direkt über die Tastatur wird einfügen können. Das wird ein großer Spaß!

iOS 10 iMessage

Die öffentliche Beta wird in rund einem Monat starten, die finale Veröffentlichung erfolgt im Herbst. Bislang ist iOS 10 nur als Vorab-Version für registrierte Entwickler erhältlich und das ist auch gut so: Bei unserem Test auf dem iPad Pro und dem iPhone 6s hat sich gezeigt, dass die Beta noch lange nicht reif für den Alltag ist. In Sachen Performance dürfte iOS 10 aber auch auf älteren Geräten noch einen guten Eindruck hinterlassen.

Es spricht jedenfalls nichts dagegen, selbst jetzt noch auf ein „älteres“ Gerät wie das iPhone 6 oder iPhone 6s zu wechseln. Schließlich muss man längst nicht mehr die 745 Euro bezahlen, die im Apple Online Store fällig werden. Dass es günstiger geht, beweisen beispielsweise die Allnet-Angebote von Preis24 oder die Verträge bei beispielsweise Vodafone.

Abschließend aber die Frage an euch: Welche der zehn großen Neuerungen von iOS 10 gefällt euch besonders gut? Welche Funktion würdet ihr am liebsten schon heute auf eurem iPhone oder iPad sehen? Und was hat Apple mal wieder vergessen?

Anzeige

Kommentare 80 Antworten

  1. Was genau rechtfertigt jetzt eigentlich den Versionssprung?
    Fühlt sich für mich wie iOS 9.6.7 an. Vielleicht auch wie 9.6.8 aber naja

      1. Um zum Beispiel jemandem schnell ein Foto zu schicken, ohne dass Daten über Mail oder irgendeinen Messenger verbraucht werden, im Ausland besonders sinnvoll…

  2. Welche Taste soll ich auch drücken, bin ja die Home-Taste gewöhnt und dann entsperre ich das iPhone. Daher gefällt mir auch die neue Funktion mit anheben. Zusammen mit der Display-Ruhe wenn das iPhone auf dem Display liegt sinnvoll!

  3. Das redisign des lockscreens hat mich auch geflasht, eben so wie die Neuerungen der watch. Extrem gut! Die Mac Features sind ebenfalls nett und ersparen einem zeit, aber was mich dann in den letzten 20min dann doch nochmal mit abstand am meisten umgehauen hat ist:
    Die Playground App!
    Passend auf der WWDC wurde sie mit vorgestellt, und wenn ich das richtig gesehen habe, kamen dem einen oder anderem Entwickler bei dem Trailer Tränen ?
    Wirklich sehr gelungen, und freue mich am meisten auf diese App…s**** auf Nachrichten! ?

    1. Playground ist nett. Aber warum Swift? Und gibt es das in englisch? Meine Jungs (8 und 10) fangen auch schon an zu programmieren und lernen eher mit Scratch und Mindstorm die Grund-Dinge grafisch. Playground ist da nur eine von vielen bereits vorhandenen Möglichkeiten ausserhalb des Apple-Universums. Apple zieht da eigentlich nur nach. Und dann am iPad. Warum nicht am Mac, wo die Kids vernünftig mit Tastatur und grossem Bildschirm üben können?

      1. Das das ganze in diesem Fall auf dem iPad passiert finde ich gut! Die Kinder werden lieber zum iPad als zum Mac greifen. Außerdem kann man das ganze dann auch bequem auf der Couch lernen und unterwegs.
        Das sie Swift üben ist zum einen klar, weil sie schon junge Entwickler versuchen an ihre Sprache zu binden (was auch der Grund für die ganze Aktion sein sollte), zum anderen finde ich Swift aber auch sehr einstiegsfreundlich.

        Mindstorm musste bzw. habe ich selbst schon in der Schule gemacht (zu dem Zeitpunkt kannte ich aber eh schon die Grundlagen des Programmierens) und ich finde die Idee von Mindstorm gut, und geeignet gerade für sehr junge als Einstieg, um hinter das Prinzip zu kommen, aber ansonsten hat das wenig mit Programmierung zu tun (haben aber auch nicht alles in Mindstorm gemacht, Vllt. Täusche ich mich da..)

        Die Playground App versucht von Anfang an mit Quellcode zu arbeiten, der trotzdem übersichtlich einfach und verständlich ist, meiner Meinung nach der bessere Weg.

        Ich bin extrem gespannt auf die App, insbesondere auf die „Challenges“. Ob sie so gut wie erwartet wird bleibt abzuwarten, prinzipiell so etwas anzubieten ist aber eine gute Sache. Apple hat wie die meisten Technik Konzerne, aber trotzdem als wenige auf der Welt, verstanden, dass die Informatik die Zukunft ist, und das möglichst viele in ihr tätig sein müssen bzw. dazu in der Lage sein sollten. Das hat unser Bildungssystem nämlich leider noch nicht verstanden…

  4. Wie erwartet. Bischen Designänderungen, bischen Spielkram. Nichts wirklich funktionell Relevantes; dafür bedürfte es nämlich einer Abkehr von den zahlreichen Beschränkungen. Das von Makki angeführte bei iOS vollkommen kastrierte Bluetooth ist nur ein Beispiel.

    1. Abkehr von den zahlreichen Beschränkungen?
      Ich finde, das ist durch die fast systemweite Öffnung für Entwickler doch schon stark gegeben. Dass Siri bald WhatsApp Nachrichten verschicken kann, ich aus der Karten App direkt Reservierungen machen kann und was da nicht alles neu kam, ist für mich schon eine deutliche Weiterentwicklung, über die sich auch viele User und besonders Entwickler freuen dürften. Klar, an sich hat Apple nicht viel funktionelles vorgestellt, aber durch die Öffnung sind unendlich viele neue Möglichkeiten entstanden, die mit Sicherheit auch genutzt werden!

      1. Dennoch mangelt es an Basics wie beispielsweise die vollständige Bluetooth Nutzung. Was juckt es mich, ob Siri bald WhatsApp Nachrichten versenden kann, wenn ich meinen Freunden nicht einmal die Bilder des Urlaubtstages via Bluetooth senden kann? Siri, sende ein WhatsApp an meine Freunde: Sorry, Bilder senden funktioniert nicht…

          1. Verstehe nicht was hier alle mit Bluetooth haben?? ?
            Das braucht doch keine Mensch. Man kann doch alles auch irgendwie anders verschicken.

          2. Ja, mit einem Kabel könnte man die Geräte koppeln. Back to the roots! Wer nutzt heutzutage schon Bluetooth!

          3. Mit nem Kabel gehts auch. Aber wie wäre es denn mit iMessage, WhatsApp, eMail, AirDrop,….. Mit irgendeinem Programm solltest Du doch umgehen können ?

          4. Und wie wäre es einfach mit Bluetooth? Da braucht mein Gegenüber nicht das passende Programm, niemand verbraucht Daten Volumen, keine Bilder müssen über fremde Server geleitet werden.
            Und das beste, BT hat nun wirklich jedes Smartphone.

          5. Nicht nur das Bluetooth völlig eingeschränkt ist, bei mir spinnt es auch dauernd extrem. Der nfc chip ist auch komplett überflüssig oder habe ich da was verpasst?

          6. Bluetooth ist nur bei Apple eingeschränkt, bei allen anderen Systemen kannst Du BT vollumfänglich nutzen.

          7. Steve Jobs hatte sich damals was dabei gedacht, als er die BT-Einschränkung damit verteidigte, dass es bewusst so gewollt ist, damit keine Musik so ganz ohne Bezahlen einfach weitergereicht werden kann – geht dann halt über iTunes, aber er wollte die User dafür sensibilisieren, dass auch die Künstler bezahlt werden sollen. Dass mit dieser Einschränkung BT nur bei Apple-Geräten untereinander funktioniert, ist doch nun wirklich nicht neu und unterstreicht einmal mehr die Bedeutung des geschlossenen Apple-Universums. Nur weil drei Leute ihre Bilder nicht verteilt bekommen, wird alles erst mal wieder grundsätzlich in Zweifel gezogen, frei nach dem Motto: wenn das neue iOS das oder das nicht endlich bringt, ist das gesamte System Müll. Oder: Nur, weil ich es nicht nutze, braucht es auch niemand anderes und es ist überflüssig.
            Meine Güte, dann wechselt doch komplett zu Androiden oder WindowsPhones, wenn da alles so viel besser ist, wie hier immer beschworen wird. Es wird doch niemand gezwungen, ein iPhone zu nutzen. Die Funktionen, die ihr herbeisehnt, waren doch bei eurer Entscheidung für ein iPhone auch nicht dabei, warum ist es also jetzt geradezu überlebenswichtig?
            Was erwarten denn die ewig Unzufriedenen? Dass Apple das Rad neu erfindet?

          8. Alles soweit richtig. Und?
            Und ja, ich werde wechseln. Das ist einfach so. Dennoch werde ich Mängel und Einschränkungen bis dahin anmerken.
            Meine Güte, du weißt doch das es in den Kommentaren auch negative Kommentare gibt.
            Dann lies hier doch einfach nicht. Apple ist halt kein geschlossenes System wie alle denken. Sonst könnte ich es ja gar nicht nutzen.
            Die Apple alles Supi Kommentare die Du Dir herbei sehnst bekommst Du halt nicht immer.

          9. Nein, außerdem habe ich ja dann immer noch mein iPad.
            Eventuell solltet ihr nicht automatisch eine Kritik an einzelnen Teilen als Abkehr vom ganzen sehen.
            Aber mir ist bewusst das es einigen meiner Mitmenschen nicht möglich ist differenziert und objektiv an solch banale Dinge wie ein Smartphone und sein BS heran zu gehen.
            Kann ich zwar nicht nachvollziehen aber tolerieren und respektieren kann ich das schon.
            Nur ändert das nichts daran das ich lieber ein freieres iOS hätte.

          10. In der jetzigen Form sicher nicht. Wenn die neuen Surface Phones kommen wird es kein Windows Mobile Phone mehr geben.
            Es wird dann nur noch Windows 10 geben. Was definitiv die richtige Richtung ist.
            Aber wußtest Du das man mit den Live Tiles sich so gut wie jede Info auf den Homebildschirm legen kann, ob das nun das Wetter, der aktuelle Straßen Ausschnitt von Maps, Termine, Kalender, usw.
            Mein Sperrbildschirm zeigt mir meine Termine, das aktuelle Wetter, die Kalenderwoche und Sonnenaufgang- und Untergang (was praktisch ist wenn man Zeitprogramme zur Lichtsteuerung programmiert)

            Und alles lässt sich komplett so einrichten wie man es will.
            Standort der Tiles (Icons) Transparenz Größe und wieviele.

          11. Aber auch nur, wenn mein Gegenüber ein Apple-Produkt nutzt. Meine Freundin z. B. hat aber ein Sony. Hier ist AirDrop nicht möglich.
            Ja, schnell mal Bilder drahtlos rüber senden geht nicht. Und das ist eine Funktion, die ich öfters gebrauchen könnt. Bisher musste mein Datenvolumen dafür her halten, was man sich eigentlich sparen könnte.

  5. Mir persönlich gefällt das Zusammenspiel mit den vorinstallierten und den nachinstallierten Apps wie Siri und Number26 oder Karten und Uber/OpenTable sehr gut!

  6. Also die beste Neuerung ist sicherlich der Emoji Mist.
    Den muss ich nämlich am wenigsten nutzen.

    Die Zweitbesteneuerung ist es wenn man wirklich einige der Stock Apps ausblenden kann.
    Da man aber leider immer noch nicht andere Apps als Systemapp einrichten kann, und es vermutlich ohnehin nur App Highlights sind wie Wetter und Aktie ist es halt immer noch nicht der Burner.

    Meine drittbeste neuerung ist das automatische angehen wenn das iPhone anhebt …. endlich wird der Akku noch schneller leer wodurch mir mehr Zeit bleibt mich nach einem anderen Smartphone um zu sehen ^^

    Ich kann im moment gar nicht soviel essen wie ich kotzen möchte … vermutlich werde ich am Ende, mit meinem privaten Smartphone, bei Android landen.
    So viel Geld, für so ein unflexibles System … aber gut, als ich bei Apple eingestiegen bin war Android auch noch nicht wirklich eine alternative. Damit kann ichmich heraus reden ^^

    1. wie bist du denn drauf? Bevor du kotzt kauf dir doch lieber ein super Handy was genau nach DEINEN Vorstellungen gebaut wurde.

      Zitat:
      „Meine drittbeste neuerung ist das automatische angehen wenn das iPhone anhebt …. endlich wird der Akku noch schneller leer wodurch mir mehr Zeit bleibt mich nach einem anderen Smartphone um zu sehen ^^“

      Wieso hebst du das Handy an wenn du nicht draufschauen willst? Hää?
      Wenn ich mein iPhone anhebe und in die bestimmte Position bringe wo es automatisch angeht (es geht ja nicht in jeder Position an) will ich auch drauf schauen also ist es gut wenn der Bildschirm angeht.

      1. Wieso hebe ich mein iPhone an? Um es einzustecken?
        Und wenn ich es in die Hemdstasche stecke, dann mache ich genau die Bewegung die ich auch machen würde wenn ich drauf schaue.
        Und wenn ich es im Säckel habe, sitze und aufstehe… welche bewegung macht dann das iPhone? Auch wieder so eine drehbewegung.
        ^^ Also ich glaube das wird die meist abgestellte Funktion ever ^^

      2. schon mal drüber nachgedacht, dass der Bewegungssensor non-stop geprüft werden muss? Und dass das vielleicht auch Batterie kosten könnte?

        1. Schon mal drüber nachgedacht, das man diese Funktion wahrscheinlich, wie alle anderen auch, abschalten kann?! Jedes Mal dasselbe Geheule um neue Features, die man dann eh deaktivieren kann, wie alle anderen auch, fürchterlich!

        2. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das über den Coprozessor läuft, der ja sowieso an ist, um deine Schritte zu zählen. Mehrverbrauch durch diese Funktion läuft gegen 0!

  7. IMessage für Android hätte ich gerne gesehen, sodass man die Neuerungen der Nachrichtenapp auch nutzen könnte. Momentan benutze ich iMessage gar nicht.

  8. Warum beschweren sich alle über Bluetooth?!? Das letzte Mal, dass ich irgendwelche Dateien über Bluetooth verschicken wollte, war 2003 – mit dem Motorla V 525.

      1. Ich hatte noch Zahlreiche andere Handys bis zu meinem ersten iPhone 5. Mir ist diese Notwendigkeit einfach nicht schlüssig zumal es jede Menge (bessere) Alternativen gibt.

          1. Ich nutze Bluetooth jeden Tag, aber für andere Dienste, wie das Steamen von Musik. Für alles Andere gibt es AirDrop und genug andere Alternativen. Vielleicht wär’s, für den ein oder anderen, ein tolles Nice-To-Have, aber sich derartig darüber zu beschweren ist für mich einfach nicht nachvollziehbar.
            Ich seh’s schon kommen – Nächstes Jahr werden sich die ganzen Vögel aufregen, weshalb es keine Infrarotschnittstelle gibt um sich gegenseitig Klingeltöne zu senden. ?

          1. Ich kenn, für das was du vorhast, so aus dem Stegreif keine. Nenn du mir doch mal eine von Android an iOS.

          2. Auch hier gibt es keine.
            Würde Apple Bluetooth vollumfänglich unterstützen wäre es kein Problem, sich Daten ohne Datenverbindung via GPRS/Edge, UMTS/HSPA, LTE, WLAN zu senden.
            So ist es aber einfach nicht möglich.

  9. Der Lockscreen ist die schlechteste Neuerung in iOS 10.
    Allein die Bewegung des Handys verbraucht nun Akku.
    Wichtige Infos werden immer noch nicht angezeigt (ganztägige Ereignisse im Kalender). Die Vorschaukästen sind zu klein, Widgets passen gar nicht rein (Launcher, Snipnotes etc.). Am Homescreen kommt man gar nicht mehr zu den Widgets. Mein Gott Apple, was hast du gemacht.

    1. Bist du blöd?
      Natürlich kommst du vom Homescreen zu den Widgets (entweder wie bei iOS 9 runter streichen oder zum ersten homescreen ganz links streichen)
      Die Bewegung des Handys verbraucht so gut wie null Akku (kaum messbar) da dies wie das schrittezählen über den effizienten Coprozessor läuft. Kann man übrigens auch Ausschalten. Und dass einige widgets nicht rein passen liegt nur daran dass die Widgets noch nicht für iOS 10 optimiert sind.
      Auch sollte man nicht vergessen, dass dies einen Betaversion ist, die weder im Funktions Umfang noch in der Stabilität der späteren Software entspricht.

  10. Es gibt echt noch Leute, die Bluetooth zum Daten senden nutzen? Wo liegt darin bitte der signifikante Vorteil zu schnelleren Diensten?

    1. Jeder hat Bluetooth, AirDrop bestimmt nicht.
      WhatsApp haben viele, aber nicht alle.
      Datenvolumen ist für viele User auch noch ein Thema.
      Die Frage ist doch nicht was ich mit BT mache, die Frage ist warum bestimmt Apple was wir damit machen dürfen.

      1. Weil der Applekosmos nun mal ein in sich geschlossenes System ist. Genau das sorgt für die enorme Sicherheit und Effizienz. Du könntest auch fragen, warum Apple dich keinen Videorecorder an dein iPhone anschließen lässt. Es ist einfach aus der Zeit gefallen, sich Daten mit Bluetooth zu senden. Wenn ich mit der Person im selben Raum sein muss, um ihr Fotos zu senden, ist das einfach zwecklos.

        1. Das ist die wohl unreflektierteste Antwort zu dem Thema die man geben kann.
          Unsichere Daten kann ich über jeden anderen Übertragungsweg auch senden und Empfangen.
          Wenn ich mit der Person in einem Raum bin ist die Übertragung via BT nunmal die unkomplizierteste.

          1. Streng genommen nicht.^^ In der Zeit, in der die Geräte gekoppelt werden, habe ich meinem gegenüber schon die ersten 3-5 Bilder gesendet. Und wenn ich ohnehin im selben Raum bin, kann ich das auch ihn Volumenbegrenzung über mein WLAN. Aber das war’s jetzt auch von meiner Seite. Deine anderen Kommentare zeigen mir, dass du ohnehin nicht wirklich an einer konstruktiven Debatte interessiert bist und ich habe alles gesagt. Schönen Tag noch.

          2. Konstruktiv? Sorry aber was ist konstruktiv daran wenn Du die bloße Existenz einer Datenkommunikation via BT zum Anlass nimmst das es dann keine anderen Möglichkeiten mehr gäbe?
            So hat es nämlich den Anschein.
            Wenn ich, aus räumlichen Gründen kein BT nehmen kann, dann habe ich die anderen Wege.
            Aber deswegen zu sagen, niemand braucht BT zur Datenübertragung ist schlicht falsch.
            Und sage mir bitte eine funktionierende App, außer AirDrop nicht jeder nutzt Apple, um beliebige Dateien via WLAN zu versenden.
            An Deinen aussagen ist leider nichts konstruktives, was der Grund ist das Du bei mir nur auf Ablehnung stößt.

          3. Ich hatte vor meinem 6s ein Xperis Z5. Damit habe ich exakt 0 Bilder, Videos, etc. per BT an andere Menschen verschickt. Und das liegt schlicht und ergreifend daran, dass es nicht notwendig war. Unterwegs hab ich WhatsApp genutzt und in den meisten anderen Fällen war ich in einem WLAN eingeloggt. Ob nun zu Hause, bei Freunden oder in einem Hotspot in der Stadt. Natürlich kann man zu der BT Beschränkung von Apple stehen wie man will. Aber seit ich mein 6S habe, fehlt mir die Freiheit des BT von Android Smartphones überhaupt nicht. Aus dem einfachen Grund, dass mir nie jemand auch nur irgendetwas per BT schicken wollte. Bisher war E-Mail bei Dateien oder WhatsApp bei Multimedia die vorherrschende Methode. Außerdem finde ich es ein wenig übertrieben sich über das verbrauchte Datenvolumen zu echauffieren. Wir scrollen unterwegs auf Facebook herum, sind in WhatsApp online, checken Mails und googeln Dinge. Das sind weitaus größere Datenvolumen-Fresser als ein paar Bilder auf WhatsApp.

  11. iMessage inspiriert von Facebook Messenger? ?
    Aber ansonsten gebe ich euch recht, das neue OS bringt frischen Wind in das Design 🙂

    1. Naja, das mit den Stickern vielleicht, aber diese Bubble-Effects und die Hintergrundanimationen habe ich bisher in keinem anderen Dienst gesehen. Ich finde iMessage bietet in der neuen Version die kreativsten und weitreichendsten Möglichkeiten unter den Messengern.

  12. In das zuletzt erschienene Modell iPhone SE packt man die Technik des iPhone 6 und lässt dann nur die Hälfte von IOS 10 zu. Wie unlogisch ist das denn? Hey Apple, Kundenbindung geht anders!

  13. Endlich, endlich legt Apple einen Schwerpunkt auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben: Emojis und sogar Sticker.. In allen erdenklichen Farben, Formen und Glitzerblinkdesigns.. Download- und kaufbar in einem eigenen neuen Store, yeah!
    Gott, ich werde alt und bin definitiv nicht mehr Zielgruppe bei Apple.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de