Keine Chance dem Abo: Anwesenheitserkennung für Tado mit HomeKit

Smarte Thermostate heute bei Amazon im Angebot

Auch wenn sich Tado mit der neuen Generation V3+ zwischenzeitlich um etwas Nachsicht bemüht hat, bin ich weiterhin kein großer Fan der ganzen Sache. Das ist unglaublich schade, denn die überarbeitete App gefällt mir durchaus gut, der sogenannte Auto-Assist ist aber der größte Humbug, der mir im Smart Home Bereich je zu Gesicht gekommen ist. Es geht mir nicht in meinen Kopf, wie man zwei grundlegende Funktionen nachträglich kostenpflichtig machen kann.

Der Auto-Assist, der von Tado für 2,99 Euro im Monat oder 24,99 Euro im Jahr angeboten wird, bietet die folgenden Extras: Eine ortsabhängige Steuerung und eine Fenster-Offen-Erkennung. Beide Lösungen sind technisch sehr gut umgesetzt, so kann die ortsabhängige Steuerung die Heizung schon ein paar Minuten vor eurer Ankunft wärmer stellen.

Wer aus verständlichen Gründen keine Lust auf eine monatliche Gebühr hat, kann die Funktionen auch mit HomeKit nachbauen. Natürlich ist hier zusätzliche Hardware erforderlich, eine Steuerzentrale in Form eines iPads oder Apple TVs ist ein Muss. Zudem funktioniert die Standorterkennung mit HomeKit natürlich nur, wenn die jeweiligen Personen ein halbwegs aktuelles iPhone im Einsatz haben.

Die Einrichtung ist dafür aber denkbar einfach. Nachdem man die Tado-Thermostate in HomeKit eingebunden hat, wechselt man in Apples Home-App in den Bereich Automation und erstellt dort die neuen Automationen. Hier bietet sich meiner Meinung nach die folgende Konfiguration an:

  • Zu einer bestimmten Tageszeit einschalten: Die Heizung an den jeweiligen Tagen zur gewünschten Zeit einschalten, allerdings mit der Personen-Einstellung „wenn jemand zu Hause ist“.
  • Zu einer bestimmten Tageszeit ausschalten: Abends schaltet man die Heizung zur gewünschten Uhrzeit wieder aus.
  • Wenn Personen den Ort verlassen: Hier die Einstellung „die letzte Person verlässt“ auswählen, um die Heizung auszuschalten, wenn niemand mehr zu Hause ist. Man könnte sogar mehrere Automationen erstellen, die personengebunden arbeiten. So könnte man die Heizung in bestimmten Zimmern ausschalten, wenn die passende Person das Zuhause verlässt.
  • Wenn Personen ankommen: Natürlich muss die ausgeschaltete Heizung auch wieder eingeschaltet werden, wenn jemand nach Haus kommt. Auch hier kann man mehrere Automationen zur Verfeinerung erstellen, wichtig ist nur, dass man bei jeder Automation eine Zeitbegrenzung einstellt, damit sich die Heizung nicht einschaltet, wenn man nachts nach Hause kommt.

Fenster-offen-Erkennung mit einem HomeKit-Sensor

Die Software-basierte Fenster-offen-Erkennung, die Tado mit dem Auto-Assist anbietet, funktioniert ohnehin nur beim Stoßlüften vernünftig, da bei einem Temperaturabfall (durch das geöffnete Fenster) die Heizung für einen kurzen Zeitraum ausgeschaltet wird. Gerade im Frühling oder Herbst, wo man ein Fenster oder die Terrassentür schon mal länger offen stehen lässt, kann das problematisch werden, wenn die Heizung nach einer Viertelstunde wieder anspringt, obwohl das Fenster noch offen ist.

Auf Nummer sicher geht man hier mit einem HomeKit-Sensor für Türen und Fenster. Das Modell von Koogeek ist mit dem Gutscheincode BNKGSILF aktuell noch für 19,99 Euro zu haben, bei zwei oder drei Sensoren reduziert sich der Stückpreis an der Kasse sogar noch etwas weiter.

Die passenden Automationen zu erstellen, ist mit HomeKit ebenfalls kein Problem. Die passende Automation ist hier: „Wenn ein Sensor etwas entdeckt.“ Dort wählt man den Zustand des Türsensors aus und regelt die Heizung entsprechend. Beim Zustand „offen“ regelt man die Heizung herunter und umgekehrt.

Koogeek Tür / Fenster-Sensor Arbeit mit Apple...
39 Bewertungen
Koogeek Tür / Fenster-Sensor Arbeit mit Apple...
  • 【Arbeiten Sie mit der Koogeek Home App】 Unterstützen Sie die Überprüfung der neuesten 100 Entsperr- / Sperrdatensätze und die Anzeige des Akkustands in der Koogeek Home App.Keine lästigen...
  • 【Automatischer Auslöser】 Richten Sie einen automatischen Auslöser in der Koogeek Home App ein, um anderes Koogeek-Zubehör zu steuern. Wenn Sie beispielsweise die Tür zu einem bestimmten...

HomeKit-Thermostate von Tado heute im Angebot

Fast schon schade ist die Tatsache, dass man trotz der Irritationen rund um den Auto-Assist keinen riesigen Bogen um Tado machen kann. Rein von der Hardware sind die Thermostate eine feine Sache und mittlerweile sehr ausgereift. Zudem gibt es nicht nur Heizkörper-Thermostate, sondern auch Wand-Thermostate. Und spätestens hier können andere Hersteller wie etwa Eve Systems nicht mehr mithalten.

Im Zusammenspiel mit HomeKit kann man die Tado-Thermostate aber auf jeden Fall noch empfehlen. Heute bekommt ihr die passenden Starter-Sets oder einzelne Thermostate bei Amazon zum Sonderpreis.

tado° Smartes Heizkörper-Thermostat...
tado° - Werkzeug
79,99 EUR 54,99 EUR

tado° 4260328611463 Heizkörper Starter Kit V3+...
tado° - Werkzeug
129,99 EUR 85,99 EUR

tado° Smartes Thermostat (Zusatzprodukt) -...
Tado - Werkzeug
129,99 EUR 84,99 EUR

tado° Smartes Thermostat Starter Kit V3+ -...
tado° - Werkzeug
199,99 EUR 124,99 EUR

Kommentare 16 Antworten

  1. Die Eve Thermostate funktionierten (bei mir) durch Bluetooth nicht in einer klassischen Doppelhaushälfte. Homekit Steuerung erfolgt im Wohnzimmer mit der AppleTV. Schon im Bad im 1. Stock war die Verbindung schwierig, Büro im Dachboden war dann nur per Zufall zu erreichen. Das betrifft übrigens alle Eve Teile. Daher bin ich auf tado umgestiegen. Das funktioniert schon echt super, nachdem tado einige Thermostate per FW Update nachjustiert hat. Das mit dem Abo ist echt ärgerlich. Der Nachbau könnte wirklich eine Option sein.

  2. Ich habe auch den Koogeek Fenstersensor und Eve Thermostate. Leider erkennt die Eve App die Fenstersensoren von Kookeek nicht (da gibt es extra ein Feld um die Thermostate nur während geöffnetem Fenster zu deaktivieren). Weiß jemand wie man dies ändert? sonst muss immer umständlich über die Home App der Thermostat deaktiviert werden und beim schließen wieder aktiviert.

    1. In der Eve-App geht es leider nur mit Eve-Sensoren, da das ganze nicht über HomeKit läuft, sondern über eine direkte Verbindung.

      Aber eine Automation über HomeKit zu erstellen, dauert ja nun auch nicht sonderlich lang.

      1. Wird dann doch aber umständlich, sobald man die Heizung über den Tag automatisch regeln lässt, wie du im Artikel auch beschrieben hast.

        Also:
        6 Uhr -> Heizung 21°
        22 Uhr -> Heizung 16°
        Fenster auf -> Heizung aus
        Fenster zu -> Heizung auf …°?

        Oder kommt mir das komplizierter vor, als es ist? Bzw. kenne ich irgendwelche Funktionen nicht?

        1. Ich denke, dass das noch relativ überschaubar ist. Mit der Anwesenheit von Personen wird es dann noch mal ein bisschen mehr, aber es soll am Ende ja auch gut funktionieren 🙂

    1. Ich bin auch bei der alten App geblieben aber so super funktioniert meine Erkennung ob ich daheim bin leider nicht. Wenn ich ankomme funktioniert es meistens nicht bis ich die App öffne und nochmal schließe, meine Hue Lichter sind dann allerdings schon lange an dank away Funktion

  3. Seit vergangener Woche läuft bei mir tado. Das Ganze hat mich erst begeistert, dann durch das Abo abgeschreckt, dann hat mich ein Bekannter auf die Lösung gebracht:

    Man bekommt bei bekannten online Händlern ganz leicht die alten V3 Starter Kits (in meinem Fall sogar günstiger als die V3+ Variante, wenn man das Extension Kit dazurechnet). Diese werden auch als „alte“ Version erkannt und es ist KEIN Abo notwendig.
    Die Hardware weist übrigens keinen Unterschied zu V3+ auf!! Form und Funktion sind identisch.

    Nun gibt es zwei Optionen:
    – Die weiterhin unterstütze V3-Version der App nutzen.
    – Für EINMALIG 19,99 EUR auf die V3+-Version Upgraden und alle Funktionen ohne Abo nutzen.

    Bisher habe ich das App Upgrade nicht gemacht, da die neue App für mich nach meiner Recherche nichts essentiell neues bietet. Die Oberfläche ist wohl etwas hübscher und es gibt eine Raumklima Auswertung. Die Werte dazu sehe ich auch in der alten App. Solange es hier keinen wichtigen Punkt gibt, spare ich mir auch die 19,99 EUR noch.

  4. Gott sei dank bin ich Kunde seit erster Stunde und somit kein Abo. Denn in Apples HomeKit die Thermostate steuern ist doch eine Zumutung! Wieviele Regeln wollt ihr denn erstellen bei zB 6 Zimmern?!

  5. Habe Tado auch schon länger und auch das Update auf die neue Oberfläche gemacht. Für mich waren es die 20€ wert und die Entwickler werden unterstützt. Ein abomodell habe ich aber auch nicht und würde ich auch nicht unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de