KlangDings: Ein virtuelles Haus voller Klänge und Melodien

Im Bereich „die besten neuen Apps“ präsentiert Apple in dieser Woche die Universal-App KlangDings. Wir haben uns die Anwendung für Kinder näher angesehen.

03_klangdings_bath_all2 04_klangdings_living_all1 05_klangdings_living_all3 06_klangdings_roof_all1

Eine toll gestaltete und ideenreiche Kinder-App für iPhone und iPad kann mich immer begeistern. Aber gilt das auch für KlangDings (App Store-Link)? Die 2,99 Euro teure Universal-App kann bereits seit Oktober aus dem App Store geladen werden, ist mir bisher aber nicht über den Weg gelaufen. Die reinen Fakten klingen schon einmal nicht schlecht: KlangDings kommt ohne In-App-Käufe aus, verzichtet auf Werbung und ist absolut kindgerecht gestaltet. Da die App ohne Text auskommt, ist sie auch für den ganz jungen Nachwuchs geeignet und laut Entwickler ein toller Zeitvertreib.

KlangDings hat bereits einige Preise abgeräumt. Unter anderem wurde die App als bestes Kinder-Spiel mit der GIGA-Maus 2015 ausgezeichnet und hat es auf die Nominierungsliste des Tommi-Kindersoftwarepreises 2015 geschafft. Aber worum geht es in der App eigentlich? Das wollen wir euch natürlich verraten.

KlangDings ist eine akustische Entdeckungsreise durch bisher drei Räume eines ziemlich verrückten Hauses. Überall gibt es neue Dinge und Geräusche zu entdecken: Hinter dem Sofa versteckt sich ein Ziesel-Chor und die Katze spielt auf ihren Schnurrhaaren Geige. Im Badezimmer legt ein Oktopus auf dem Akkordeon los und das Walross schrubbt sich die Zähne im Takt.

KlangDings soll mit kostenlosen Updates erweitert werden

Alle Objekte, Tiere und Personen werden einfach mit dem Finger angetippt und starten dann mit ihrer ganz eigenen musikalischen Vorführung, im Zusammenspiel mit mehreren Objekten entsteht so ein einzigartiger Klang. Und wann man genug hat, drückt man einfach auf den versteckten roten Schalter und lässt alles verstummen oder wechselt per Wischgeste in eine andere Etage.

In KlangDings gibt es keine Regeln, keinen Zeitdruck und keine Anleitungen. Es ist ein Spiel, in dem die Kinder alles entdecken können und an manch einer Stelle mit lustigen Details überrascht werden. Die Entwickler aus Berlin versprechen zudem, dass es neben einer Android-App auch weitere Updates für iOS geben wird. Bisher besteht KlangDings nur aus drei Räumen, soll aber in Zukunft mit kostenlosen Erweiterungen ausgebaut werden.

Abschließend gibt es neben dem offiziellen Trailer, den ihr im Anschluss eingebettet findet, auch noch ein Link zu einem weiteren, sehr interessanten Video. Dort seht ihr, wie ein einzelner Klang für die KlangDings-App entsteht.

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de