macOS Catalina: Apple erklärt die Änderungen bei iTunes

Alle Änderungen im Detail

Im Herbst wird es mit macOS Catalina iTunes in seiner bisherigen Form nicht mehr geben. Dafür wird es drei neue Apps für den Mac geben. Apple hat jetzt in einem neuen Support-Dokument die wichtigsten Fragen geklärt.

Das Wichtigste im Überblick

  • Musik, die ihr importiert oder gekauft habt, wird in der neuen Apple Music App enthalten sein.
  • Der iTunes Store ist weiterhin verfügbar, um Musik auf Mac, iOS, PC und Apple TV zu kaufen.
  • iPhone, iPad und iPod Backups, Wiederherstellung und Synchronisierung werden in den Finder verschoben.
  • Filme und TV-Sendungen, die ihr bei iTunes gekauft oder ausgeliehen habt, sind in der neuen Apple TV App enthalten.
  • Verwendet die Apple TV App für Mac für zukünftige Film- und Fernsehkäufe.
  • Podcasts, die ihr abonniert oder zu iTunes hinzugefügt habt, werden nun in der neuen Apple Podcasts App angezeigt.
  • Hörbücher, die ihr bei iTunes gekauft habt, sind nun in der aktualisierten Apple Books App enthalten.
  • Verwendet Apple Books für Mac für zukünftige Hörbuchkäufe.
  • iTunes Geschenkkarten und iTunes Guthaben werden beibehalten und können mit den neuen Apps und dem App Store verwendet werden.

Neue Apps, gleiche Bibliothek

Mit macOS Catalina wird der Zugriff auf importierte Musik, gekaufte Medien und mehr noch einfacher. Die neuen Mac-Apps organisieren eure Medien genau wie die zugehörigen iOS-Apps. Nach der Umstellung auf macOS Catalina werden die Medien automatisch in den entsprechenden Apps verfügbar gemacht.

Musik kaufen

In der neuen Apple Music-App gibt es in der Sidebar den iTunes Store. Der Store bleibt unverändert und erlaubt Zugriff auf alle Käufe und ermöglicht das Kaufen neuer Musik.

Apple Music abonnieren

Apple Music kann direkt in der neuen App abonniert werden. Dann gibt es Zugriff auf mehr als 50 Millionen Songs, außerdem kann man dann den iTunes Store auch ausblenden.

Filme, TV Shows und Hörbücher kaufen

Die Apple TV App ist das neue Zuhause für Filme und Fernsehsendungen. Hörbücher findet ihr fortan in der Apple Books App. Beide Apps enthalten einen Shop, in dem ihr neue Medien kaufen könnt, zudem werden alle früheren Einkäufe verfügbar gemacht.

iOS-Gerät im Finder synchronisieren

Früher hat man sein iOS-Gerät über iTunes verwaltet, jetzt wird das Gerät direkt im Finder angezeigt. Hier stehen dann alle früheren Funktionen bereit. Ihr könnt Backups anlegen oder die Synchronisation starten. Außerdem lassen sich Dateien einfacher via Drag-and-Drop übertragen.

Kommentare 19 Antworten

  1. Funktionieren auch weiterhin die intelligenten Alben?
    Könnte das mal jemand testen?

    Die ganze Musik Synchronisierung des Mac mit dem iPhone laufen bei mir darüber, sie stellen mir dadurch ständig noch am wenigsten gehörte Musik mit 4 oder 5 Sterne Bewertung auf dem iPhone zur Verfügung.

    Da ich bisher nirgendwo etwas über intelligente Alben gehört habe und Apple gerne Zeug los wird, habe ich wenig Hoffnung das sie überlebt haben.

    1. das würde mich auch interessieren.
      Meine ganze Library basiert auf intelligenten Alben.
      Wäre wirklich schade wenn die rausfliegen würden.

      1. Habe im ApfelTalk Chat bei einer Live Sendung gesagt bekommen das die intelligenten Alben weiterhin in der Music App verfügbar sind, müssten sich also auch synchronisieren lassen.

        Wäre trotzdem schön wenn das mal ein Beta Tester ausprobieren könnte.

  2. Man o man ich habe meine ganze Musik in ITunes verwaltet und das in DJ Program geladen , liebe appgefahren könnt ihr eine Auskunft geben ob das weiter funktionieren wird? Das wird viele DJ‘s betreffen

  3. iTunes war aus meiner Sicht vor Jahren schon perfekt und komplett intuitiv bedienbar. Dann wurde die Desktop genau wie die iPhone App nach und nach systematisch kaputt programmiert, die Programmierer müssen ja beschäftigt bleiben… Und jetzt gibt es statt einer zentralen App gleich diverse. Ganz schlimm! Steve Jobs würde diese Entwicklung sicher hassen.

    1. Du sprichst mir aus der Seele!
      Vorher EIN Programm, in dem alles übersichtlich integriert war (und funktioniert hat). Jetzt diverse Apps. Sehr, sehr großer Humbug.

  4. Erst hat man den Zugriff auf den iOS-App-Store, die Verwaltung aller gekauften iOS-Apps und die sonstige Geräte-Verwaltung in iTunes hineinprogrammiert.
    Dann hat man die ersten beiden Funktionen aus iTunes gestrichen, weil iTunes ja so „überladen“ wäre. 💩
    Jetzt splittet man iTunes auf (wogegen ich nicht einzuwenden habe) und verlagert die Reste der iOS-Geräte-Verwaltung in den Finder (was ich gut finde!).
    Da der Finder nicht „überladen“ ist, gibt es nun eigentlich kein Argument mehr, warum es dort KEINEN Zugriff auf den iOS-App-Store und KEINE Verwaltung aller gekauften iOS-Apps gibt.
    Clever gemacht von Apple… 🤮

  5. Was ist eigentlich mit Apps die Dateien über iTunes gespeichert haben, Backups usw. Ich habe auch eine Klingeltonapp, mit der man jegliche Musik zum Klingelton schneiden kann und über iTunes aufs iPhone in Klingeltöne importiert hat, geht da noch irgendetwas von??????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de