Notability: Empfehlenswerte Notiz-App jetzt wieder günstiger kaufen

Nachdem Notability in den letzten Monaten etwas teurer als üblich war, gibt es die praktische App für iPhone und iPad nun wieder günstiger.

Notability

Wir werden immer wieder per E-Mail gefragt, welche App wir für Notizen mit diesen und jenen Zusatz-Funktionen empfehlen können. Egal ob Cloud-Sync, handschriftliche Notizen oder Audio-Kommentare, unsere Empfehlung lautet in den meisten Fällen Notability (App Store-Link). Nachdem die mit vier Sternen bewertete Universal-App in den letzten Monaten mit Preisen zwischen 4 und 6 Euro etwas teurer als gewöhnlich war, gibt es sie heute wieder für 2,99 Euro im Angebot.


Besonders hervorheben müssen wir neben dem großen Funktionsumfang vor allem den engagierten Entwickler. Alleine in diesem Jahr wurden bereits mehr als zehn Updates veröffentlicht, die die App immer weiter verbessert haben. Hinzugekommen ist vor wenigen Wochen unter anderem eine verbesserte Handflächenerkennung für das iPad, die unabhängig vom verwendeten Stylus funktioniert.

Notability wird seit vier Jahren ständig weiterentwickelt

Die seit rund vier Jahren im App Store erhältliche Anwendung verzichtet bis heute auf In-App-Käufe und bietet stattdessen viele praktische Funktionen rund um Notizen, Skizzen und Entwürfe. Neben handschriftlichen Eingaben kann man in Notability die Tastatur verwenden, Fotos hinzufügen, Audio-Kommentare einfügen und mit vielen verschiedenen Werkzeugen arbeiten.

Die Handhabung der App ist dabei denkbar einfach: Am oberen Displayrand befindet sich die Menüleiste, in der aus verschiedenen Pinseln und Werkzeugen gewählt werden kann. Über eine erweiterte Tastatur werden je nach getroffener Auswahl individuelle Optionen angezeigt. So lässt sich Text färben oder auch die Stärke des Pinsels einstellen. Selbstverständlich können einzelne Aktionen per Fingertipp auch einfach wieder rückgängig gemacht werden.

Fertige Arbeiten werden auf Wunsch einfach in der iCloud gespeichert und sind danach auf iPhone, iPad und auch am Mac verfügbar. Zudem ist Notability an Dropbox und Google Drive angebunden, wo man gemeinsam mit anderen Personen am gleichen Dokument arbeiten kann.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

    1. Siehe Text:
      „Fertige Arbeiten werden auf Wunsch einfach in der iCloud gespeichert und sind danach auf iPhone, iPad und auch am Mac verfügbar. Zudem ist Notability an Dropbox und Google Drive angebunden, wo man gemeinsam mit anderen Personen am gleichen Dokument arbeiten kann.“

    1. Und was soll die Apfel-Uhr da tun?

      AW: Piep, piep, …. „Sie haben soeben Eingaben in Notability getätigt“ … Smily, Smily, Piep, … #Blend aus#.

      AW: Piep, piep, … „Wollen Sie ihren Freunden mitteilen, dass Sie bei Notability eine Eingabe getätigt haben?“ Smily, Smily, Blümchen, Piep, … #Blend aus#.

  1. Ich nutze die App schon lange auf iPhone und iPad und bin sehr zufrieden. Sync klappt problemlos und Funktionalität ist spitze. Von mir eine klare Kaufempfehlung

    1. Geht mir auch so. Tolle App. Einzig das Einbinden von Fotos, die ich gerne auch zur Doku beschrifte, ist etwas zäh (iPad 3). Aber für handschriftliche Notizen mit Stift ist die App klasse.

  2. Eine meiner Lieblingsapps! Ideal um Vorlesungen, Planungsgespräche oder über Lautsprecher geführte Telefongespräch mitzuschneiden und sich dabei auf dem iPad Notizen zu machen. Zum Abhören der Aufnahme einfach mit einem Finger oder einem Stylus eine Stelle im Text abtippen und das Soundfile springt zum Abspielen an die entsprechende Stelle der Audioaufnahme. So gehen einem keine Inhalte verloren, sollte man mit dem mitschreiben nicht hinterherkommen. Einfach Klasse diese App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de