Oje, ich wachse!: App zur Kindesentwicklung wird trotz Charts-Position schlecht bewertet

Seit längerem hält sich die Universal-App Oje, ich wachse! beständig in den App Store-Charts.

Oje Ich Wachse

Oje, ich wachse! (App Store-Link) lässt sich dort zum Preis von einmaligen 1,99 Euro auf iPhones und iPads herunterladen und benötigt zur Installation auf dem Gerät mindestens iOS 7.0 oder neuer sowie etwa 8 MB an freiem Speicherplatz. Alle Inhalte sind entgegen der Informationen im App Store auch in deutscher Sprache abrufbar.

Mit Oje, ich wachse! sollen Eltern eines neugeborenen Kindes über die mentale Entwicklung des Babys in den ersten 1 1/2 Jahren informiert werden. Als Grundlage dient das gleichnamige Buch „Oje, ich wachse!“ (Amazon-Link), das unter anderem beschreibt, wie bei Kindern zu bestimmten Zeiten ihrer Entwicklung eine Veränderung im Gehirn stattfindet, die dazu führt, dass neue Dinge begriffen und Fähigkeiten erlernt werden.

Ausgehend vom eingegebenen Geburtstag des Kindes samt Name und Geschlecht wird das Wachstum binnen der ersten 18 Monate mit Hilfe von verschiedenen Entwicklungssprüngen demonstriert. Neben einer Auflistung aller zehn großen Sprünge und der Phase, in der sich das Kind gerade befindet (z.B. „Zusammenhänge“, „Kategorien“, „Prinzipien“ und „Systeme“), gibt es eine Zeitleiste, in der der eingesehen werden kann, wann der nächste Schub zu erwarten ist, und in welcher Stimmung sich das Kind aktuell befindet. Laut Aussagen der Autoren von Oje, ich wachse! können diese Vorhersagen bei normaler Entwicklung des Kindes fast tagesgenau getroffen werden.

Und obwohl sich Oje, ich wachse! seit längerer Zeit in den Top 20 der kostenpflichtigen Apps hält, bewerten die Rezensenten im App Store die Anwendung bei über 30 Bewertungen mit aktuell gerade einmal 3 von 5 möglichen Sternen. Knapp ein Drittel aller Nutzer bescheinigt der App gar nur eine 1-Sterne-Rezension – wie kann so etwas sein?

Übersteigerte Erwartungen der 1-Sterne-Rezensenten?

Das Problem liegt nach dem Lesen der Bewertungen auf der Hand: Für den Preis von 1,99 Euro haben viele Käufer wohl ein direktes Pendant zum 23 Euro teuren Buch erwartet und aufgrund des geringeren Umfangs der App ihren Unmut kund getan. „Leider ist es das Geld nicht wert! Eine Tabelle bekomme ich auch im Internet. Eine detaillierte wöchentliche Entwicklungsschilderung wie im Buch wäre viel besser als monatliche […]“, schreibt beispielsweise Nutzer Nirtinella, „Frech. Steht kaum was. Kann man genauso gut im Internet nachlesen. Schade.“ User Chocobash89.

Die Entwickler der App können einem daher ein wenig leid tun: Für übersteigerte Erwartungen negative Rezensionen einzuheimsen – zumal es jedem User frei steht, die App zurückzugeben und sich den Kaufbetrag erstatten zu lassen – dagegen sind auch sie leider machtlos. Zumal ich als kinderlose Autorin dieses Artikels die Anwendung als durchaus informativ und gut strukturiert empfinde, und mich daher auf den ersten Blick den nörgelnden Rezensenten keineswegs anschließen kann. Mit Reviews von Usern, die sich zudem nicht ausreichend im Vorfeld über die App informiert haben, haben aber auch viele andere Entwickler zu kämpfen, wie dieses aufschlussreiche Vimeo-Video aufzeigt.

Oje, ich wachse!
Oje, ich wachse!
Entwickler: Domus Technica
Preis: 3,49 €

Kommentare 5 Antworten

  1. Aus Entwicklersicht kann ich diesen Artikel sicherlich gut verstehen! Als junger Vater von einem mittlerweile dreijährigen Sohn betrachte ich dies aber auch aus Usersicht! Sicherlich ist für 1,99 € kein Inhalt eines 23 € teuren Buches zu erwarten (das ist sicherlich für jeden nachvollziehbar). Aber tendenziell scheinen durch die Bank ja die Leute die Inhalte des Buches (die ja schlichtweg nur in ein anderes Medium übertragen werden müssten) zu erwarten! Als Entwickler würde ich doch somit die Inhalte aufbereiten und eventuell eher den Preis anheben, anstatt die Erwartungen stetig zu verfehlen. Für mich daher doch sehr unverständlich!

    Unterm Strich muss ich sagen, dass ich die App sehr intensiv genutzt habe und sie auch sehr genossen habe! Für mich war es das Geld wert, ich wäre jedoch auf jeden Fall bereit gewesen auch 5-10 Euro für mehr Inhalte zu bezahlen und die Infos so jederzeit in der Hosentasche zu haben.

  2. Wir haben die App auch beinahe zwei Jahre benutzt, gerade am Anfang war es für uns als junge Eltern sehr interessant zu erfahren warum unsere kleine gerade schimpft und was sie alles durchgemacht hat. Das Buch haben wir auch, wenn ein Thema interessanter war haben wir es im Buch nachgelesen. Beides ist definitiv sein Geld wert.

  3. Ich empfand schon das Buch (wir haben es zum ersten Kind gut gemeint gleich 2x geschenkt bekommen) als eine unsägliche Aneinanderreihung kryptischer und meist unbelegter Baby-Umwelt-Parabeln, die einer Krabbelgruppendiskussion moralisch betroffener Weiber entstammen. Da wird gleich jeder schlechter Schiss ein stiller Schrei nach Anerkennung. Analog enthielte ein KFZ Buch Sätze wie „die Nockenwelle macht komische Laute und ist bockig!? Klar, du hast wahrscheinlich das Licht in der Garage zu früh ausgemacht. Der Wagen spürt sowas.“ – sry, nix für Männer.

  4. Wir haben das Buch und die App. Beides haben wir kaum genutzt. Ich war von der App auch enttäuscht, da ich mir ein wenig mehr erwartet habe. Es hätte sowas geben sollen wie, dass das Buch einen Code für die App enthält oder ähnliches.
    Die Zeiträume haben bei keinem unserer Kinder zusammengepasst. Zudem kam schnell das Gefühl auf, dass sich das Verhalten des Kindes voraussagen lassen müsste. Das ist Quatsch.
    Allein die Idee der 10 entwicklungssprünge ist gut und lässt einen manchmal milder auf das Verhalten des Kindes blicken. Dafür bräuchten wir aber nicht das Buch und leider vor allem nicht die App.

    Da ich grundsätzlich keine Apps bewerte, würde ich aber auch nicht 1 Stern vergeben, genauso wenig wie 5.

  5. Die App und das Buch sind ziemlich schlecht und der Author schreibt so im Kreis, dass einem schwindlig wird. Das Geld ist rausgeschmissen! Besser dafür Windeln kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de