OWC Envoy Pro SX: Neue portable Thunderbolt-SSD präsentiert

Kapazitäten von 240 GB bis 2 TB erhältlich

Mobile SSD-Festplatten sind eine praktische Sache: Sie bieten eine große Speicherkapazität, sind robust und kommen ohne rotierende und damit fehleranfällige Festplatten aus. Gerde auf Reisen oder unterwegs im Beruf sind daher SSDs das Mittel zur Wahl, wenn es um das Transferieren und Sichern größerer Datenmengen geht.

Der Hersteller OWC ist seit einiger Zeit in diesem Bereich vertreten und vertreibt Arbeitsspeicher, Mac- und PC-Docking-Lösungen, externe Laufwerke und SSDs. Mit der OWC Envoy Pro SX gibt es nun eine neue portable Thunderbolt-SSD mit robusten und schnellen Eigenschaften, die sich mit Übertragungs-Geschwindigkeiten von bis zu 2.847 MB/s sowohl für den täglichen Gebrauch als auch für Backups auf Macs und PCs eignen soll. Das hier sind die wichtigsten Features im Überblick:


  • Die fortschrittliche OWC Aura Pro SSD-Speichertechnologie mit TRIM-Unterstützung arbeitet mit Thunderbolt zusammen und liefert die schnellste und zuverlässigste Leistung, die in einem tragbaren Laufwerk verfügbar ist
  • Perfekt für Audio, Video, Fotografie, Grafik, Spiele und allgemeine Datenspeicherung bzw. Backup-Anwendungen 
  • Bus-betrieben und kleiner als die meisten kompakten Smartphones 
  • Zertifiziert staubdicht, sturzsicher und wasserdicht nach IP67
  • Lüfterloses, wärmeableitendes Aluminiumgehäuse für ablenkungsfreien Betrieb 
  • Rutschfeste Gummifüße halten die OWC Envoy Pro SX an ihrem Platz  
  • LED für die Bestätigung von Strom- und Aktivitätsstatus auf einen Blick
  • Geringes Gewicht von 250 Gramm
  • Mitgeliefertes Thunderbolt-Kabel für den Anschluss an Thunderbolt- und USB4-Macs und PCs  
  • 3 Jahre eingeschränkte OWC-Garantie 

Die OWC Envoy Pro SX Thunderbolt-SSD ist in Kapazitäten zwischen 240 GB und 2 TB zu Preisen ab 199 USD (ca. 169 Euro) bei MacSales erhältlich. Es ist davon auszugehen, dass auch bald deutsche Online-Händler die SSD im Sortiment haben.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Da würde mich mal ein direkter Vergleich zur Sandisk Extreme Pro interessieren, die es übrigens inzwischen mit bis zu 4TB gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de