Pixelmator Pro: Mac-Version mit neuen Funktionen ausgestattet

Bilder einfacher ersetzen und mehr

Wer eine Pixelmator-App im Einsatz hat, bekommt immer wieder neue Funkionen und Verbesserungen geboten. Die Entwickler pflegen ihr Apps sehr gut und nachdem Ende März das große Magenta-Update für Pixelmator Pro (Mac Store-Link) veröffentlicht wurde, folgt jetzt Version 1.6.2.

Ab sofort steht die Funktion „Bild ersetzen“ zur Verfügung, mit der ihr ein Bild austauschen könnt, wobei Bildebenen unter Beibehaltung von Ebenenstile, Farbanpassungen, Effekte und andere nicht-destruktive Funktionen übernommen werden. Des Weiteren gibt es eine Reihe neuer Tastaturkürzel wie zahlreiche Optimierungen und Verbesserungen.


  • Aktivieren Sie Bild ersetzen schnell mit dem Tastaturkürzel Umschalt-Befehl-R.
  • Sie können jetzt mit dem Befehl Maske wählen im Menü Format eine Maske aus einem Bild erstellen.
  • Format > Farben umkehren kehrt jetzt die Farben von Bildebenen und Masken um, ohne die zerstörungsfreie Anpassung „Umkehren“ anzuwenden.
  • Das Tastaturkürzel Befehlstaste-I wurde von der Einstellung „Invertieren“ auf den neuen Befehl „Invertieren“ umgestellt.
  • Umschalt-Befehl-V fügt nun eine neue Ebene aus dem Finder ein.
  • Mit dem Tastaturkürzel Befehl-Option-Befehl-G werden jetzt Beschneidemasken erstellt und freigegeben.
  • Der Option-Klick auf Maske hinzufügen im Kontextmenü der Ebenen-Seitenleiste fügt jetzt eine Maske hinzu, die den gesamten Inhalt der maskierten Ebene aufdeckt, anstatt alles auszublenden.
  • Wenn Sie bei einer aktiven Auswahl auf Maske hinzufügen klicken, wird der ausgewählte Bereich durch die Maske verdeckt und nicht alles außerhalb der Maske.
  • Option-Befehl-Komma (,) schaltet nun die Sichtbarkeit der Ebene um.
  • Bildlaufleisten sind jetzt immer sichtbar, wenn „Bildlaufleisten anzeigen“ in den Systemeinstellungen auf „Immer“ eingestellt ist.
  • Der Bewegungsunschärfe-Effekt verwendet jetzt Grad (von 180º bis -180º) als Einheit anstelle eines Prozentsatzes auf der Basis des Bogenmaßes.
  • Der Versuch, die Bildlaufleisten mit Grafiktabletts zu scrollen, würde nicht immer korrekt funktionieren. Gefixed.
  • Die größten Symbole fehlten im Symbolsatz der Pixelmator Pro-Anwendung. Gefixed.
  • Bestimmte Ebenen erschienen nicht, nachdem ihre übergeordneten Gruppenebenen ein- und ausgeblendet wurden. Gefixed.
  • Das Öffnen sehr großer Dokumente führte gelegentlich dazu, dass Pixelmator Pro nicht mehr reagierte. Gefixed.
  • Wenn Sie mit der Steuerung auf die Ebenenmaske in der Seitenleiste Ebenen klicken, wurde das Kontextmenü nicht angezeigt. Gefixed.
  • Das Ziehen und Ablegen von Bildern funktionierte auf Mac-Computern mit Intel Iris-Grafikprozessoren unter MacOS 10.15 nicht korrekt. Gefixed.

Pixelmator Pro ist ein Einmalkauf und kostet 43,99 Euro. Der Download ist rund 200 MB groß und funktioniert mit macOS 10.13 und neuer.

‎Pixelmator Pro
‎Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 43,99 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de