Routeshare: Kostenlose Alternative zu Glympse und Transitory informiert über Ankunftszeit

Möchte man Freunde, Familie oder Kollegen über den aktuellen Reiseverlauf informieren, kommen oft Apps wie Glympse oder Transitory zum Einsatz. Mit Routeshare gibt es eine Alternative.

RouteshareRouteshare (App Store-Link) ist eine kostenlose Anwendung, die sich schon seit einiger Zeit, genauer gesagt seit Mai 2014, im deutschen App Store zum Download befindet. Die nur 7,7 MB große App benötigt zur Installation zudem iOS 7.0 oder neuer und steht bereits in deutscher Sprache bereit.

Mit Routeshare soll es dem Nutzer unkompliziert ermöglicht werden, den eigenen Standort und die voraussichtliche Ankunftszeit an einem festgelegten Ort bzw. einer Adresse mit anderen Personen zu teilen. Dafür ist es nicht notwendig, dass der Empfänger auch Routeshare installiert haben muss – es genügt, der Person einen Link per iMessage, E-Mail oder auch per Facebook, WhatsApp oder Twitter mitzuteilen, über den dann eine Kartenansicht mit aktuellem Standort, voraussichtlicher Ankunftszeit und der gegenwärtigen Geschwindigkeit angezeigt wird.

Standort wird in Routeshare beim Erreichen des Zielorts deaktiviert

Das Prozedere zum Verschicken eines solchen Info-Links ist denkbar einfach. Nach einer Anmeldung im Routeshare-System samt Namen, E-Mail-Adresse und Passwort ist es außerdem notwendig, die Ortungsdienste des iDevices zu aktivieren, um der App Zugriff auf den aktuellen Standort zu gewähren. Danach kann in einer Suchmaske nach Zieladresse oder -ort gesucht, sowie das Intervall zur standortbasierten Aktualisierung gewählt werden. Routeshare bietet diesbezüglich fünf Intervalle an: 30 Sekunden, 1 Minute, 5 Minuten, 10 Minuten oder 15 Minuten. Je nachdem, wie lang die Fahrt oder Reise ist, sollte man sich für das passende Intervall entscheiden – auch die verringerte Akkulebensdauer bei kurzen Intervallen sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Hat man den Link aktiviert, kann dieser dann im Anschluss an die entsprechenden Empfänger über die oben beschriebenen Kanäle weitergeleitet werden. Auch um die Aufzeichnung der Route muss man sich keinerlei Gedanken machen: Routeshare „hört mit dem Aktualisieren Ihres Aufenthaltsortes automatisch auf, sobald Sie am Zielort ankommen“, heißt es in der App-Beschreibung des Entwicklers Emiel Janson. Nach einiger Begutachtung von Routeshare empfinde ich sowohl das Layout als auch die Handhabung deutlich besser als die der Glympse-Konkurrenz – daher wird Routeshare wohl Glympse auf meinem iPhone ersetzen. Mit Transitory gibt es außerdem eine weitere Alternative, die wir euch ebenfalls vor kurzem vorgestellt haben (zum Artikel).

Kommentare 8 Antworten

  1. Einfacher ist es, das Gehirn mal wieder einzuschalten, kurz anzurufen und mitteilen, wann man ungefähr kommt. Das ging früher wunderbar und funktioniert auch heute noch.

    1. Ist ja jedem selbst überlassen. Manche verzichten ja auch auf Textnachrichten und telefonieren nur. Aber nicht vom Handy, sondern vom Telefon. Aber nicht VoIP, sondern ISDN. Aber nicht mit Tasten am Telefon, sondern mit Wählscheibe. Ging ja früher auch wunderbar… Und Abends keine Lampen anmachen und TV kucken, sondern schön bei Kerzenschein ein Buch lesen. Wie früher. Ging ja. Aber das Buch nicht aus Papier, sondern auf Papyrus gedruckt… 😉

        1. Und du scheinst sehr borniert zu sein. PlazaSG hat nur versucht zu erklären, dass Fortschritt nicht unbedingt schlecht sein muss. Akzeptiere doch einfach mal eine andere Meinung. Außerdem glaubst du gar nicht, wieviele hoch intelligente Menschen zwischendurch auch mal „Blöd-TV“ gucken. Was auch kein Wunder ist. Man sucht automatisch ein Ausgleich zu dem, was man gewöhntlich tut.

  2. Man muss sich nicht zwingend mit Name, E-Mail und Passwort registrieren. Man kann Routeshare auch ohne Registrierung nutzen. Ich kann trotzdem meinen Standort teilen. Der Suchverlauf wird auch gespeichert. Wüsste im Moment also gar nicht, welche Vorteile eine Registrierung bringen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de