Sacred Legends: Neues Freemium-Fantasy-RPG von Fishlabs entert den App Store

Dämonen besiegen, mit Freunden kämpfen und mächtige Bosse besiegen – das sind Eigenschaften des neuen Spiels Sacred Legends.

Sacred Legends

Sacred Legends (App Store-Link) wurde vor kurzem frisch im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort als Universal-App für iPhone und iPad kostenlos herunterladen. Das auf einem Freemium-Konzept beruhende Rollenspiel-Abenteuer benötigt zur Installation 169 MB an Speicher und iOS 7.0 oder neuer. Beachten sollte man zudem, dass nur Geräte ab dem iPhone 5, dem iPad 3, dem iPad Mini 2 oder dem iPod Touch 6 unterstützt werden. Eine deutsche Sprachversion steht zudem bereit.


Die Macher von Deep Silver und Fishlabs beschreiben ihren neuen Titel als „episches RPG für Smartphones und Tablets“, mit dem „Echtzeitkämpfe in 3D mit einem einzigartigen Fertigkeitssystem“ möglich gemacht werden sollen. In drei unterschiedlichen Klassen – Kriegerin, Bogenschütze und Seraphim – kann man sich in diesem actionreichen Coop-Rollenspiel in riesigen Welten voller Wunder und Gefahren mit oder gegen Freunde messen.

Als tapfere Helden schicken sich die Spieler von Sacred Legends an, das uralte Königreich Ancaria aus den Klauen grausamer Dämonenlords zu entreißen. Doch der Weg in die Freiheit ist lang, hart und gepflastert mit erbitterten Schlachten gegen unbarmherzige Feinde. Dabei können sich die Spieler sowohl gegenseitig auf dem Schlachtfeld unterstützen als auch ihre Kräfte bei Duellen in der PvP-Arena messen.

In-App-Käufe mit Preisen von bis zu 79,99 Euro

Bewaffnet mit Schwert, Speer oder Bogen heißt es dann, entweder ein einem missionsreichen Abenteuer- oder im PvP-Modus Monster zu besiegen, Beute einzutreiben und Items zu schmieden. Gesteuert wird die eigene Figur auf ihrem Weg durch das Königreich Ancaria mit Hilfe von virtuellen Buttons, mit denen sich verschiedene Attacken ausführen lassen. Auch Heiltränke und Spezialfähigkeiten können in den mehrstufigen Kämpfen gegen hinterlistige, mächtige Gegner verwendet werden.

Und obwohl Sacred Legends im App Store von den Rezensenten bisher satte 5 von 5 Sternen eingeheimst hat, sollte ein Aspekt nicht unerwähnt bleiben. Dank des Freemium-Prinzips finden sich gleich drei verschiedene Währungen im Spiel, Goldmünzen, Diamanten und Brotlaibe. Letztere müssen in bestimmter Anzahl im Abenteuer-Modus eingesetzt werden, um Missionen spielen zu können. Diamanten werden benötigt, um seltene Schatztruhen mit besonders wertvoller Ausrüstung zu erstehen, und Goldmünzen dienen unter anderem dazu, das eigene Equipment in einer Schmiede weiter zu veredeln oder entwickeln.

Im eigenen In-Game-Shop finden sich daher wie zu erwarten zahlreiche Pakete, um sich mit neuen Diamanten ausrüsten zu können – die teuersten schlagen mit 49,99 Euro bzw. 79,99 Euro zu Buche. Insbesondere auf dem PvP-Parkett besteht so die Chance, gegen Gegner antreten zu müssen, die zuvor gegen bare Münze aufgerüstet haben. Ein fairer Wettbewerb ist damit leider nicht garantiert. Ob man sich dieser Tatsache dauerhaft aussetzen möchte, muss daher jeder Spieler für sich selbst entscheiden.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

    1. Nicht nur heute, so funktioniert Kapitalismus nun mal. Dieses Geschäftsmodell haben wir Kunden uns selbst zuzuschreiben… denn scheinbar gibt es ja genug „Idioten“ die darauf eingehen…

  1. Ich habe überhaupt nichts gegen das f2p, fremium-Konzept.

    Ich kann es umsonst spielen. Keiner zwingt mich Geld reinzustecken. Geht es ohne Geld nicht weiter lösch ich das Spiel. Und manchmal stecke ich sogar Geld rein, wenn ich das Spiel so richtig geil finde. Schließlich laufen da auch Server die bezahlt werden wollen, es werden regelmäßig updates gebracht und..und..

    Oder gibt es ein online spiel das ohne inapp Käufe oder dlc’s oder Werbung auskommt und nur durch den Kaufpreis finanziert wird ?

    Zum Spiel selbst kann ich nichts beitragen…:D , aber die aufreisserische Kritik am f2p Modell hat mich gereizt hier zu schreiben.

    1. Im ersten Abschnitt gebe ich dir Recht, das sehe ich auch so.

      Zwar liegst du auch in Bezug zu regelmässigen Updates richtig, nur entwickeln die sich leider meistens in die noch kommerziellere Richtung, sprich den Usern noch mehr Geld aus den Taschen ziehen. Clash of Clans ist ein Paradebeispiel dafür (oder war es für mich).

      1. Du hast recht…einige Spiele sind voll darauf ausgelegt Geld zu machen. Fast alle Clash Spiele ( Castle Clash etc…). Aber es gibt auch echt tolle Spiele die ohne Geld (oder wenig :D) Spielbar sind.

  2. Söiel ist gar nicht so schlecht. Aber inApp Käufe sind bei mir Standardmäßig sowieso deaktiviert. Ich gebe gern ein paar € für ein gutes Spiel aus, aber nicht für irgendwelche Diamanten …

  3. Seit Jahren nörgelt ihr über solche Spiele. Ich Frage mich warum die solche Games raus bringen wenn keiner inapp Käufe tätigt. Ich zocke seit Jahren Order and Chaos. Ich habe bestimmt knapp 800-900€ eingesteckt ins Game. Bereue es überhaupt nicht. Das sind die Games der Zukunft. Ich Wette zu 100% die Firmen machen Millionen euros an Gewinn.

    1. Sry, aber 800-900€?!
      Da wundert es mich nicht das Firmen unverschämt werden und immer mehr Geld wollen. Warum verstehen es manche Leute einfach nicht?!

      Für Triple A Games zahlt man an die 70€ und hatt Stunden bis Jahre ungetrübten Spaß, und der Apparat dahinter verdient noch immer Millionen.

      Bei Freemium Games ist der einzige Vorteil das sie die breite Masse erreichen da es ein jeder „gratis“ spielen kann. Jedoch muss dann das Geld anders herein kommen und das funktioniert nur indem so mancher wie du, anscheinend hunderte von € in ein Game buttert damit der Spielspaß nicht zu stehen kommt und/oder er dann besser dasteht als die anderen Mitspieler.

      Mir kommt das heulen wenn ich sehe wie dumm die Menschheit ist und sich einreden lässt „gratis“ sei besser und jenes auch noch lächelnd mit ihren (vom Papa) hart verdienten € unterstützt, nicht durchblickend was sie damit aufgeben…

      1. Sagen Isheeps….komm ma runter. Im Pc und konsolenbereich kostet kein Spiel nur 70 €. Um den vollen Umfang genießen zu können benötigst du mittlerweile 2-5 addons oder ein Abonnement oder es gibt zig DLCs. Da wird einem was vollwertiges zum vollen Preis verkauft das nur halb fertig IST. Zudem sind ingame Käufe auch noch drin.

        Außerdem sagt brado ja das er die Summe über Jahre da reingehauen hat. Wenn er dafür nicht säuft ist mir das sympathischer 😀

        1. *hust* kleiner Tipp am Rande für sie,
          im Pc & Konsolen Bereich bekommen sie meist nach einem halbem Jahr das Game um 30-40€ und nach 1Jahr + sogar mit allen DLCs. 😉

          Aber geben sie ruhig weiter an die Tausend € für EIN Handygame aus, manche lernens eben nie.

          1. Pfff…..klar….und nach 10 Jahren bekommt man es vom Publisher geschenkt. Über was reden wir hier. Warum schauen Sie sich eine Rezension über ein neues Spiel an ? Sie interessieren sich doch eh erst nächstes Jahr dafür ….

            Des Weiteren habe nicht ich soviel für ein Spiel ausgegeben sondern brado. Bitte nix durcheinander bringen. Ebenso haben sie Triple A Spiele ins Spiel gebracht. Hier geht es ja eigentlich um ein IOS Spiel.

            Btw , WoW , HdRO usw. Kosten über Jahre ebenfalls hunderte euros oder falls man Fan von der Total War Serie ist latzt man ordentlich. Aber alle Menschen die das nutzen als „dumm“ zu betiteln……

          2. Wenn man heutzutage online Games zockt, MUSS man Geld investieren. Ist nicht mehr command and conquer Zeiten. Es gibt wirklich Leute die investieren 5-6-7-8 tausend Euro in solche Games. Ich kenne sehr viele. Das ist dann der Ehrgeiz damit die beachtet werden. Online Games ersetzt heutzutage sehr viele Sachen im Leben. Du konzentrierst dich nur auf das Game. Es gibt noch X Faktoren was ich aufzählen könnte. Ich habe früher auch gesuchtet ohne Ende. Manchmal sogar 48 std durch.

  4. Irgendwie glaub ich du willst uns mit Sarkasmus zum nachdenken bringen.

    Wenn nicht freu ich mich für dich, dass du dich (da du in der Vergangenheit darüber sprichst) ja anscheinend schon von solch einem Verhalten losreißen konntest.
    Machs gut, ich geh nun Borderlands zocken, vielleicht sieht man sich ja dabei mal 😉

  5. Mich würde interessieren, ob dieses Spiel auch komplett ohne echtes Geld spielbar ist.

    Bei CandyCrash hieß es auch, ohne echtes Geld kaum spielbar, weil man die Level sonst nicht schafft.
    Mein Partner hat es von Anfang an ohne echtes Geld gespielt. Heute ist er bei Level 1600+ und er hat definitiv niemals echtes Geld dafür bezahlt. Allerdings spielt er nun schon über 2 Jahre jeden Tag.

    Ich bezahle auch Geld für Spiele, die ich gut finde, wie z. B. Oceanhorn. Aber es muss eine Relation haben.

  6. mal fernab von dem ganzen freemium-gelaber … ich finde das Spiel strunzenlangweilig, es scheint eins dieser typischen Spiele zu sein, wo man einfach nur zuguckt, während die Figuren fast von alleine von A nach B laufen und es gibt sogar einen Knopf, um die Kämpfe zu automatisieren … Wirklich schade um den schönen Namen, mochte Sacred 1 auf dem PC damals sehr und hab mir das Spiel nur des Namens wegen angeschaut …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de