Swim Out für iPhone X optimiert: Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?

Das mit glatten fünf Sternen bewertete Puzzle Swim Out gehört auch zu unseren Lieblingsspielen. Jetzt ist es noch ein bisschen besser geworden.

Swim Out 3

Im Gegensatz zu normalen Apps, die oftmals in wenigen Stunden für das iPhone X optimiert werden können, da nur einige Bildschirmelemente verschoben werden müssen, haben Entwickler von Spielen etwas mehr Arbeit, wenn sie ihre Werke für eine neue Displayauflösung optimieren müssen. Umso mehr freuen wir uns darüber, wenn sich diese Arbeit jemand macht. So geschehen beispielsweise beim sommerlichen Puzzle-Spiel Swim Out (App Store-Link), das im vergangenen Jahr im App Store erschienen ist.


Mit dem jüngst veröffentlichten Update auf Version 1.2.1 bietet Swim Out neben einigen neuen Zielen in den Leveln 7 bis 15 sowie einigen Fehlerbehebungen eben auch eine Unterstützung für das iPhone X. Auf dem großen Display sieht das ohnehin schon schöne Spiel jetzt noch besser aus, die bisherigen schwarzen Balken am linken und rechten Bildschirmrand fallen weg.

Swim Out 6

Das erwartet euch in Swim Out

Was mich besonders freut: Es handelt sich um eine Premium-App ganz ohne In-App-Käufe, auch auf Werbung wird verzichtet. Stattdessen steht der Spielspaß im Vordergrund, denn auch große Umwege über das Menü stehen in Swim Out nicht auf der Tagesordnung. So verzichtet das Spiel auch auf den Einsatz von Texten und langen Erklärungen, stattdessen erlernt man die Steuerung und alle wichtigen Regeln in relativ einfachen Leveln. Mit Wischbewegungen bewegt man sich in eine der vier Richtungen, bei einem Kontakt mit einem anderen Schwimmer, die sich mit jedem Zug automatisch durch das Becken bewegen, wird man vom Bademeister zurückgepfiffen. Man hat schnell verstanden, wie Swim Out funktioniert.

Und dann nimmt das Spiel auch langsam Fahrt auf: Die Level werden immer größer, es lauern immer mehr potenzielle Gefahren auf den Spieler. Hinzu kommen aber auch Elemente, die man zum eigenen Vorteil nutzen kann, beispielsweise ein Wasserball: Hat man ihn aufgesammelt, kann man danach in einem bestimmten Radius auf Badegäste werfen, um sie für kurze Zeit außer Gefecht zu setzen.

Swim Out hat noch mehr dieser tollen Ideen auf Lager: Von Wasserfontänen, Kindern mit Schwimmbrett und sogar Synchronschwimmerinnen ist in dem Spiel eigentlich alles vertreten, was man auch aus dem echten Schwimmbad kennt. Selbst vom Beckenrand wird gesprungen, obwohl das doch eigentlich gar nicht erlaubt ist. Später soll es sogar noch Wasserpistolen und sogar ein Kajak fahren, aber bis dahin ist es ein weiter weg. Insgesamt gibt es in Swim Out 100 Level, was für den aktuellen Preis von 3,49 Euro ein fairer Umfang ist. Perfekt für alle, die sich endlich wieder Sommer wünschen.

‎Swim Out
‎Swim Out
Entwickler: Lozange Lab
Preis: 3,49 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de