Kurz angetestet: Mathe mit dem Känguru

Achtung, jetzt kommt ein großes Geständnis: in Mathe war ich schon immer eine Niete. Hätte es schon damals Mathe mit dem Känguru gegeben, wäre aus mir vielleicht ein Matheass geworden.

Die 1,59 Euro teure App Mathe mit dem Känguru richtet sich an jüngere iPhone/iPod Touch-Nutzer oder Eltern, die die Mathematikkenntnisse ihrer Kleinen verbessern wollen. Das „Känguru der Mathematik“ ist ein internationaler Mathetest, der an einem bestimmten Tag im Jahr weltweit von Schülern der 3. bis 13. Klasse unter Aufsicht durchgeführt wird. Mehr Infos dazu gibt es auf der Website des Vereins.

Die App unterstützt das Retina-Display und kommt im klaren und übersichtlichen rot-blauen Design daher. Beschließt man, sich an die Aufgaben heranzuwagen, kann man zwischen einem Trainings- und Prüfungsmodus wählen. Im Folgenden wählt man dann noch die entsprechende Klassenstufe und somit den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben und legt auch schon los.

Die Aufgaben selbst sind vielfältiger Natur: so finden sich zwischen einfacheren Denk-, Geometrie-und Flächen-Aufgaben auch Brüche und kompliziertere Multiplikationen. Die Darstellungen und Aufgabenstellungen sind klar und deutlich, so dass es zu keinen Verständnisschwierigkeiten kommen sollte.

Der Prüfungsmodus bietet nach der Teilnahme, bei der die Zeit gestoppt wird, auch eine kurze Auswertung, bei der die erreichten Punktzahlen für die ausgeführten Aufgaben aufgezeigt werden. Toll hier: man kann sich detaillierte Lösungswege für die falsch beantworteten Fragen ansehen und daraus für die nächste Prüfung dazulernen.

Weiterhin bietet die App die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu erstellen, die erreichten Punkte in eine Highscore-Liste einzutragen und im Internet mit anderen Nutzern der App zu vergleichen. Für alle mathe- und knobelinteressierten jungen Menschen ist diese App sicher eine Bereicherung. Wer noch mehr erfahren will, findet hier noch ein YouTube-Video des Entwicklers:

Weiterlesen


Janosch ABC: Kinder lernen Englisch

Mal wieder etwas für die Eltern junger Kinder: Janosch hilft jetzt auch beim Englischlernen.

Viele Kinder dürfen mittlerweile schon in der Grundschule am Englischunterricht teilnehmen. Bevor wir eine Grundsatzdiskussion darüber beginnen, ob das gut oder schlecht ist, wollen wir lieber eine App vorstellen, mit der die Kinder ein wenig auf die neue Sprache vorbereitet werden können.

Janosch ABC – my first words“ ist erst vor wenigen Tagen im App Store erschienen und bisher ausschließlich für einen Preis von 1,59 Euro für das iPhone verfügbar. Lohnt sich der Download denn?

Die App basiert auf dem Kinderbuch „Oh, wie schön ist Panama“ und bietet damit eigentlich eine perfekte Vorlage, um spielerisch ein wenig mit der englischen Sprache umzugehen.

Die auf den einzelnen Seiten angezeigten Wörter müssen anhand von Bildern erkannt und in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen Buchstabe für Buchstabe zusammengebaut werden. Buchstaben und Wörter werden dabei vorgesprochen. Sobald ein Wort gelöst ist, wird es als Ganzes wiederholt, sofern gewünscht auch auf Deutsch.

Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen werden über ein einfaches Menü eingestellt. Möglich sind Buchstabenvorschau, mehr Buchstaben als für das jeweilige Wort erforderlich oder sich bewegende Buchstaben, die eingefangen werden müssen.

Insgesamt gibt es sechs kleine Kapitel, die auch einzeln anwählbar sind. Zu jedem Wort gibt es kurze, vertonte Animationen, die das Gelernte veranschaulichen. Wir finden: So kann man kleine Kinder auch sinnvoll beschäftigt – aber bitte nicht zu viel iPhone & Co.

Weiterlesen

Interaktives Kinderbuch: Biene Maja schwirrt herbei

Digitale Kinderbücher für iPad und iPhone sind derzeit schwer in Mode. Auch die allseits bekannte Biene Maja mischt nun mit einer App für Kinder mit.

Seit heute kann Biene Maja: Flip in Gefahr aus dem App Store geladen werden. Die rund 43 MB große App kostet 2,99 Euro und wird netterweise als Universal-App angeboten, kann also auf iPad und iPhone installiert werden.

Besonders viel Sinn macht ein solch interaktives Kinderbuch natürlich auf dem iPad, der große Bildschirm eignet sich einfach perfekt. Die kleine und vor allem voll kindgerechete Geschichte wird in elf Bildern erzählt, die allesamt mit interaktiven Elementen versehen sind. Hier kann einfach auf den Bildschirm geklickt werden, um kleine Soundeffekte oder Animationen abzuspielen.

Wo wir gerade bei Soundeffekten sind: Die Biene Maja-App kommt mit einem Sprecher daher, der die Geschichte vorliest – falls das Mama oder Papa mal nicht können. Das Kind muss dann nur noch die Seiten umblättern, was ganz normal durch wischen über den Bildschirm funktioniert.

Die elf Seiten können sich grafisch auf jeden Fall sehen lassen und sind richtig schön gezeichnet, so wie man es aus jedem guten Kinderbuch kennt und auch erwartet. Die eingeblendete Schrift ist leider sehr klein geraten, was vor allem auf dem iPhone sehr schwierig ist – gerade Kindern, die selbst lesen oder es gerade lernen, sollte das Probleme bereiten.

Bonus: Malbuch und Mini-Spiel
Mit zwei Zusatz-Features versucht die Biene Maja neben der eigentlichen Geschichte zu punkten. Zum einen gibt es ein kleines Minispiel, in dem man Maja und ihren Freund Willi vor angreifenden Bienen beschützen muss. Hier müssen die Kinder die „Soldaten“ einfach mit dem Finger wegklicken, wobei immer mehr Bienen über den Bildschirm surren.

Noch interaktiver wird es im Mal-Modus. Hier kann jedes einzelne Seite aus dem Bilderbuch ausgemalt werden. Dabei steht eine Farbpalette mit den wichtigsten Farben und zwei verschiedene Pinsel zur Verfügung. Eine wirklich nette Idee, wie wir finden.

Leider wurde die nette Idee nicht ganz zu Ende gedacht. Es gibt kein richtiges Radiergummi, hier muss man sich mit der weißen Farbe behelfen. Außerdem können einzelne Schritte nicht rückgängig gemacht werden. Während das Ausmalen auf dem iPad noch Spaß macht, wird es auf dem iPhone aufgrund des kleineren Monitors schon sehr schwierig – eine einfache Zoomfunktion hätte hier nicht geschadet und würde den Kindern helfen, Details zu erkennen. Leider können gemalte Bilder nicht in der Fotobibliothek gespeichert oder per E-Mail versendet werden.

Abschließend kann gesagt werden, dass sich Biene Maja: Flip in Gefahr, abgesehen von einem App Store-Link am Ende der Geschichte, gut für Kinder eignet und zeigt, was mit iPad und iPhone möglich ist. Der Preis von 2,99 Euro ist fair, gerade weil es im Vergleich zu einem normale Kinderbuch deutliche Mehrwerte gibt – nur an der Malfunktion könnte man noch ein paar Kleinigkeiten verbessern.

Weiterlesen


Fingerspiele: Lustige Reime für die Jüngsten

Anstatt seinem Kind das iDevice zum unkontrollierten Doodle Jump-Daddeln in die Hand zu drücken, haben die deutschen Software- Entwickler von Palugu eine sinnvolle Alternative für Eltern, Erzieherinnen und Kinder geschaffen.

Das Fingerspiel „Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen“ sollte jedem noch im Gedächtnis sein: in Zusammenarbeit mit Kitakram.de ist nun eine Sammlung von 40 Fingerspielen für Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren zum Preis von 1,59 Euro in Form einer App erschienen.

Sie richtet sich vor allem an Erzieher/innen im Kindergarten und junge Eltern, die die motorischen und sprachlichen Fähigkeiten ihrer Kleinen schulen wollen. Durch das rhythmische Wiederholen von Wörtern und Sätzen erweitert das Kind spielerisch seinen Wortschatz und lernt, dass Wörter aus Silben zusammengesetzt sind.

Übersichtliches Layout
Die App ist mit kleinen 1,6 MB ein Leichtgewicht unter den mobilen Programmen und lässt sich dementsprechend schnell laden. Nach einem Startbildschirm wird man sofort ins Hauptmenü gelenkt, in dem man nicht nur eine ausführliche Ein- und Anleitung zur Benutzung der App findet, sondern auch 5 thematisch sortierte Kategorien. „Jahreszeiten“, „Tiere“, „Kinder unter 3“, „Freundschaft“ sowie „Abenteuer und Gruseliges“ lassen sich auswählen.

Entscheidet man sich für eine der Thematiken, bekommt man gleich einen ersten passenden Fingerreim vorgestellt. Mit Wischbewegungen lässt es sich bequem durch die weiteren Reime der Kategorie navigieren. Fast jede der Übungen ist zudem bebildert sowie mit entsprechenden Anleitungen versehen, so dass das Verstehen der Abläufe leicht fallen sollte.

Fehlende Bebilderung
Und hier setzt schon der erste Kritikpunkt an: Beim ersten Testen (ohne Kind) fiel sofort auf, dass viele der Reime sehr umfangreich sind. Nicht selten findet man mehrere lange Strophen, die vom Erwachsenen zunächst auswendig gelernt werden müssen, damit man sie dem Kind nachträglich beibringen kann. Zudem sind einige der motorischen Anweisungen nicht auf Anhieb verständlich, da sie nur beschrieben werden, aber nicht mit Bildern versehen sind. Die Verwirrung des erwachsenen „Lehrmeisters“ ist somit vorprogrammiert.

Die Entwicklung der App steckt im wahrsten Sinne des Wortes noch in den Kinderschuhen. Wünschenswert wären auf jeden Fall eine komplette Bebilderung der einzelnen Schritte oder eingebaute Videoclips zur Durchführung der Reime sowie eine weitere Kategorisierung nach Länge oder Schwierigkeitsgrad.

Ob die wenigen bislang vorhandenen Funktionen und das einfach gehaltene Layout der App jedoch einen Preis von 1,59 Euro rechtfertigen, muss jeder für sich selbst entscheiden. Trotzdem wird diese App unter jungen Eltern oder Erzieher/innen, die ihre Jüngsten für pädagogisch wertvolle Reime begeistern wollen, sicherlich großen Anklang finden.

Weiterlesen

Gratis laden: Zwei Kinderbücher für iPhone und iPad

Bücher für die Kids sind momentan richtig in. Wir haben mal wieder zwei Gratis-Exemplare für euch.

Die Apps von Rye Studio haben wir bereits in einem ausführlichen Test genauer unter die Lupe genommen, den Bericht findet ihr hier. Damals war übrigens nur die App „Die kleine Schnecke“ kostenlos zu haben, heute gibt es zwei weitere Kinderbücher zum Nulltarif.

Nian, das Ungeheuer“ und „NeZha“ haben vor der Preisaktion 79 Cent gekostet und werden nun für einen unbestimmten Zeitraum gratis angeboten. Es handelt sich bei beiden Büchern um Universal-Apps, die ihr auf iPad und iPhone installieren könnt.

Allerdings sei gesagt, dass sich ein Download von NeZha nicht unbedingt lohnt, da momentan keine deutsche Lokalisierung vorliegt. Wir können uns hier aber sehr gut vorstellen, dass die Sprache – wie bei den anderen Apps – noch per Update nachgereicht wird.

Nian ist vollständig auf Deutsch verfügbar und kann natürlich auch vorgelesen werden. Die Geschichte handelt von einem Ungeheuer, das Bewohner eines kleinen Dorfes immer wieder in Angst und Schrecken versetzt. Natürlich alles kindgerecht erzählt und gezeichnet…

Weiterlesen

Für kleine Maler: Zeichen-App für Kinder

Es müssen ja nicht immer nur Papa und Mama Spaß am iPad haben. Es gibt auch Apps für Kinder – wie etwa „Für kleine Maler“.

Für kleine Maler ist ein kürzlich erschienenes Malprogramm für das iPad, das absolut kindertauglich ist. Noch bis zum 7. Februar gibt es die App zum Einführungspreis von 1,59 Euro – aber was bekommt man dafür geboten?

Im Mittelpunkt stehen die Schritt-für-Schnritt Anleitungen für 25 kleine Bilder. Für Kinder wird anschaulich erklärt, wie man zum Beispiel ein Schaf, einen Löwen oder eine Katze malen kann. Zu jedem Schritt gibt es dabei eine Sprachausgabe, die kleinen Maler müssen also noch nicht unbedingt lesen können.

Beim Malen hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Stiften in verschiedenen Größen, natürlich gibt es diverse bunte Farben. Leider fehlt ein anschauliches Tutorial (lediglich eine Hilfe in Textform), wie die Werkzeuge zu verwenden sind – da müssen also die Eltern ran.

Natürlich kann man auch frei drauf los malen und eigene Bilder Zeichen, die sich später abspeichern oder per E-Mail verschicken lassen. Ein Sache stört uns allerdings: Die App beherrscht kein Multitasking: Hat man ein Bild fast fertig gemalt und drückt den Homebutton, ist die Zeichnung beim nächsten Start nicht mehr verfügbar.

Wer auf die (übrigens sehr tollen) Anleitungen verzichten mag und dafür lieber mehr Werkzeuge zum Malen benutzen möchte, kann sich die iPad-Applikation Zeichen Pad ansehen.

Weiterlesen


Babywalz: Kostenlose App für junge Eltern

babywalz stattet frisch gebackene Eltern nicht nur mit der passenden Baby-Ausstattung und -Kleidung aus, sondern ab sofort auch mit einer iPhone-App.

Die kostenlose babywalz-App hilft dabei, unterwegs die nächstgelegene Filiale zu finden. Zugleich bietet die App aber auch einen mobilen Zugang zum Online-Shop an. Kinderwagen, Strampler, Nuckelketten: Wer eine Versorgungslücke in der eigenen Baby-Ausstattung feststellt, kann nun auch fern von jedem Computer etwas dagegen unternehmen.

Wichtig für die Eltern sind aber auch die vielen Service-Module. Sie helfen dabei, auf spielerische Weise einen passenden Namen für das eigene Kind zu finden. Ein Spiel sorgt nicht nur für Unterhaltung, sondern bietet als Gewinn echte Einkaufsgutscheine an, die sich sofort bei babywalz einlösen lassen.

Neben Tipps und Tricks zum Nachwuchs stellt die App auch Checklisten zur Verfügung. Sie zeigen etwa auf, was die jungen Eltern alles mit einpacken müssen, wenn sie das erste Mal mit ihrem Baby verreisen.

Aus einen Menü lassen sich sieben eigenständige Module laden: Namens-Shaker, das Spiel Krabbelmax, Checklisten, Tipps & Infos, News und eben Filialfinder und Online-Shop. Junge und alte Elter dürfen sich die App nun kostenlos aus dem App Store laden.

Weiterlesen

Neues Kinder-Puzzle für 79 Cent

Markus Grimm ist Sänger, Texter, Songwriter und Moderator. Er ist Popstars-Gewinner und Co-Autor des Bestsellers „Sex, Drugs & Castingshows“ und hat nun eine eigene App.

Markus Grimm hat eine der Popstars-Staffeln gewonnen, schrieb zusammen mit Martin Kesici den Bestseller „Sex, Drugs & Castingshows“ und arbeitet zurzeit als Sänger, Songschreiber, Texter und Moderator. Da der Name Grimm ja in gewisser Weise auch verpflichtet, hat sich Markus Grimm auch im literarischen Bereich kreativ betätigt und mit der Kinderbuchserie „Fleckie der Marienkäfer“ einen echten Knaller vorgelegt.

Fleckie erobert ab sofort auch den mobilen Bereich und fliegt aus seinen Büchern heraus in die digitale Welt des iPhones und des iPod touch.

Die ARKTIS Software GmbH legt mit „Fleckies Puzzle“ für 79 Cent eine erste App vor, die ein klassisches Schiebepuzzle für kleine Kinder realisiert. Acht Bilder aus dem ersten Buch „Fleckies Reise“ stehen hier nacheinander zur Verfügung. Sie zerfallen in quadratische Einzelteile, die bunt durcheinander gemischt werden. Die Aufgabe der minderjährigen Spieler ist es, durch Verschieben der einzelnen Puzzle-Teile das Originalbild von Marienkäfer Fleckie wieder herzustellen. So kann man sich einen Teil vom ersten Abenteuer des beliebten Käfers erpuzzeln.

Doch damit nicht genug. Im freien Modus können die Kinder jedes beliebige Bild oder Foto als Ausgangsmaterial für ein neues Puzzle verwenden – und so vielleicht ein Familienfoto oder ein Bild aus dem letzten Urlaub als Grundlage für das Spiel verwenden.

Weiterlesen

Das magische Labyrinth jetzt im App Store erhältlich

Das magische Labyrinth, das als Brettspiel zum Kinderspiel des Jahres 2009 gewählt wurde, ist ab sofort auch auf der Apple-Plattform erhältlich.

Wie bereits in der Nintendo DS-Variante muss der kleine Zauberlehrling magische Symbole einsammeln – doch im Spielfeld verbergen sich unsichtbare Mauern, die man nur mit einem guten Gedächtnis umgehen kann. Fans des beliebten Spiels können sich also freuen – und durch die mobile Umsetzung wird nun auch auf längeren Urlaubsfahrten die ganze Familie unterhalten und gleichzeitig die grauen Zellen trainiert.

In der iPhone-Adaption des erfolgreichen Games stehen zwei Spiel-Modi mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl, die sich zusätzlich mit Hindernissen variieren lassen. In „Pass auf!“ sollen möglichst viele magische Symbole gefunden werden, wobei der Spieler jedoch nur zehn Mal gegen eine der unsichtbaren Mauern stoßen darf. Im zweiten Spielmodus „Beeil dich!“ hingegen, ist Schnelligkeit gefragt: Unter Zeitdruck sollen so viele magische Symbole wie möglich eingesammelt werden.

Über die Highscores kann man zudem seine eigenen Bestleistungen in den einzelnen Spielmodi mit denen seiner Freunde vergleichen. Das magische Labyrinth ist ab sofort zum Einführungspreis von 2,39 €  im App Store erhältlich.

Weiterlesen


Kinderspiel des Jahres 2009 erscheint Mitte August

Das magische Labyrinth, das als Brettspiel zum Kinderspiel des Jahres 2009 gewählt wurde, wird ab Mitte August auch für iPhone, iPod touch und iPad erhältlich sein.

Wie bereits in der Nintendo DS-Variante muss der kleine Zauberlehrling magische Symbole einsammeln – doch im Spielfeld verbergen sich unsichtbare Mauern, die man nur mit einem guten Gedächtnis umgehen kann. Fans des beliebten Spiels können sich also freuen – und durch die mobile Umsetzung wird nun auch auf längeren Urlaubsfahrten die ganze Familie unterhalten und gleichzeitig die grauen Zellen trainiert.

In der iPhone-Adaption des erfolgreichen Spiels stehen zwei Spiel-Modi mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl, die sich zusätzlich mit Hindernissen variieren lassen. In „Pass auf!“ sollen möglichst viele magische Symbole gefunden werden, wobei der Spieler jedoch nur zehn Mal gegen eine der unsichtbaren Mauern stoßen darf. Im zweiten Spielmodus „Beeil dich!“ hingegen, ist Schnelligkeit gefragt: Unter Zeitdruck sollen so viele magische Symbole wie möglich eingesammelt werden.

Über die Highscores kann man zudem seine eigenen Bestleistungen in den einzelnen Spielmodi mit denen seiner Freunde vergleichen. Das magische Labyrinth ist voraussichtlich ab Mitte August 2010 zum Einführungspreis von 2,39 € für iPhone, iPod touch und iPad im App Store erhältlich.

Weiterlesen

App für Kinder: Englisch lernen mit Dinos

Manche Kinder müssen schon in der Grundschule zum Englischunterricht. Da fällt das lernen nicht immer leicht.

Um seine Kinder oder den kleinen Bruder spielerisch mit der englischen Sprache zu befassen, kann man sich nun die kostenlose App Dinosaurus! Dinosaurus! herunterladen. Das Programm hat bisher 79 Cent gekostet, wird nun aber gratis angeboten.

In einem eBook-Verschnitt bekommen die jungen Leser jeweils ein Bild mit einem kurzen, aber passenden Text präsentiert. So fällt es direkt etwas leichter, den Text richtig zu verstehen und zu deuten.

Die Navigation in der App selbst wurde dabei so leicht gestaltet, dass selbst die Jüngsten mit dem iPhone zurecht kommen können. Und wer nichts dem Zufall überlassen will, kann sogar eine Automatik einschalten, die nach einer bestimmten Zeit zur nächsten Seite weiterschaltet.

Weiterlesen

Fußball-Quiz für Kinder durch Update verbessert

Auch einen Tag nach der Niederlage gegen Spanien steht der App Store nicht still. Eine der beliebtesten Kinder-Apps hat nun ein Update und neue Funktionen erhalten.

Fußball-Fans aufgepasst! Ab sofort steht WAS IST WAS Fußball-Quiz im iTunes App Store in der Version 1.1 für iPhone und iPod touch zur Verfügung. Das Highlight für alle Fußball-Liebhaber mit noch weiteren spannenden Fragen und Antworten rund um das Thema Fußball.

Darüber hinaus steht ein verbessertes Punktesystem für die Nutzer bereit. Im „Spiel um Punkte“ ist es nun noch anspruchsvoller, die Maximalpunktzahl zu erreichen und somit einen Platz an der Spitze der Online-Highscore-Liste zu belegen. Die eigene Bestleistung bleibt jetzt auch bestehen, wenn die Spieler einen weiteren Eintrag in der Highscore-Liste vornehmen.

Mit der neuen Version von WAS IST WAS Fußball-Quiz wurde außerdem ein Zufallsgenerator hinzugefügt, der die entsprechenden Antworten abwechselnd positioniert und Fußballkenner noch mehr fordert. Zusätzlich wurden die Sprachen Russisch, Polnisch und Ungarisch berücksichtigt.

Weiterlesen


Deutschland-Quiz: Noch mehr Was ist was!

Eine ganze Nation steht derzeit hinter ihrem Land: Deutschland! Aber wie viele Deutsche kennen ihr Land wirklich?

Jetzt wird es sich herausstellen, denn der Tesslof Verlag veröffentlicht eine weitere Quiz-App für alle iPhone- und iPod touch-Besitzer. Mit WAS IST WAS Deutschland-Quiz wird das Wissen rund um die Bundesrepublik auf Herz und Nieren getestet. Wer unterzeichnete 1949 das Grundgesetz der Bundesrepublik? Warum ist Deutschland das Land der Dichter und Denker? Und wer trägt eigentlich einen Bollenhut?

Zahlreiche faszinierende Fragen und Antworten rund um das Thema Deutschland in den Sparten Geografie, Geschichte, Politik, Kultur, Bräuche, Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten bringen nun eine ganze Nation ins Schwitzen.

Insgesamt vier verschiedene Spiel-Modi stehen den Spielern in WAS IST WAS Deutschland-Quiz zur Auswahl bereit. Beim „Spiel um Punkte“ gilt es, den weltweiten Online-Highscore zu knacken, um unter die Besten der Besten zu gelangen. Wer Geschick und Flinkheit demonstrieren möchte, kann sich im „Spiel gegen die Zeit“ beweisen.

Für Kämpfernaturen steht das „Spiel um Punkte für 2 Spieler“ bereit, in dem man mit verschiedenen Gegnern duelliert. Auch für bequeme Quizzer gibt es die Möglichkeit im „Relax-Spiel“ langsam in die Fragen und erklärenden Antworten reinzuwachsen. Das Bonusspiel „Wortgitter“ kann man sich mit einer hohen Anzahl an Punkten anschließend frei spielen. Das WAS IST WAS Deutschland-Quiz ist ab sofort für 1,59 Euro im App-Store für iPhone und iPod touch erhältlich.

Weiterlesen

App für Kinder: Dinosaurier-Was ist was?

Mit der neuen WAS IST WAS-App des TESSLOFF Verlags, erobern die Urzeitgiganten die neuzeitliche Technologie. Das Dinosaurier-Quiz ist ab sofort für iPhone und iPod touch im iTunes App Store erhältlich.

Was weiß man über den Cryptoclidus – außer, dass das Wort bei Scrabble eine Menge Punkte bringt? Und wozu dienten die Knochenplatten, die Stegosaurier auf dem Rücken hatten? Mit der neuen App WAS IST WAS Dinosaurier-Quiz für iPhone und iPod touch lässt sich das Wissen rund um die beeindruckenden Urzeitgiganten immer und überall testen. Ob alleine, zu zweit oder gegen den Rest der Welt, die neueste WAS IST WAS-App fasziniert kleine sowie große Quiz- und Dinosaurier-Fans unserer Zeit.

In vier spannenden Spiel-Modi stellt die App das Dinosaurier-Wissen der iPhone- und iPod touch-Besitzer auf eine harte Probe: „Spiel gegen die Zeit“ erfordert Schnelligkeit und Konzentration, im „Relax-Spiel“ geht es nicht um Zeit oder Punkte – hier wird Hintergrundwissen zu den zahlreichen Fragen aufgetischt, „Spiel um Punkte für 2 Spieler“ ist das Wissens-Duell zwischen zwei Online-Nutzern und „Spiel um Punkte“ ist die Jagd nach dem ultimativen, globalen Online-Highscore.

Erreicht man eine gewisse Anzahl an Punkten, schaltet sich das Bonusspiel „Wortgitter“ mit Zusatzwissen, frei. WAS IST WAS Dinosaurier-Quiz steht für spannenden und kurzweiligen wie informativen Zeitvertreib. Das WAS IST WAS Dinosaurier-Quiz ist ab sofort für 1,59 Euro im App-Store für iPhone und iPod touch erhältlich.

Weiterlesen

Was ist was jetzt auch auf dem iPhone

Der TESSLOFF Verlag veröffentlicht die WAS IST WAS-Wissenswelten erstmals auf iPhone und iPod touch. WAS IST WAS Quiz Fußball ist als erste Quiz-App ab sofort im iTunes App Store erhältlich.

Quiz-Fans aufgepasst! Der TESSLOFF Verlag, Marktführer im Bereich Kinder- und Jugendsachbücher, komplettiert die multimediale Wissenswelt von WAS IST WAS. Erstmals können Fans der weltbekannten Marke ihren Wissensdurst mit brandneuen WAS IST WAS-Apps auf iPhone und iPod touch stillen. Als erste App schickt der TESSLOFF Verlag pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft WAS IST WAS Quiz Fußball ins Rennen und lässt alle Freunde des runden Leders auf eine spannende Entdeckungsreise gehen. Doch damit nicht genug: Zwei weitere Apps stehen ebenfalls in den Startlöchern, um kleine und große Quiz-Fans zu begeistern.

Mit WAS IST WAS Quiz Fußball erleben iPhone- und iPod touch-Besitzer jetzt 150 spannende sowie hoch interessante Fragen und Antworten rund um die beliebteste Sportart der Welt. Neben vielfältigen Hintergrundinformationen stehen Quiz-Fans auch schwungvolle Tracks und motivierende Spielmodi zur Verfügung. Ob alleine, zu zweit oder gegen die Zeit – Bestleistungen werden in WAS IST WAS Quiz Fußball mit kniffligen Bonusspielen belohnt. Für 1,59 Euro steht WAS IST WAS Quiz Fußball ab sofort im iTunes App Store zum Download bereit.

Nach WAS IST WAS Quiz Fußball erhalten Fans der Kultmarke Mitte Juli 2010 weitere Highlights zu den Themen Deutschland und Dinosaurier. Mit diesen beiden Quiz-Neuheiten werden iPhone- und iPod touch-Besitzer nicht nur hervorragende Genre-Alternativen vorfinden, sondern überall und jederzeit ihre Gehirnzellen gezielt auf Trab bringen können.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de