Minecraft: Apple TV-Variante wird aufgrund geringer Spielerzahlen eingestellt Schlechte Nachrichten für alle Minecraft-Fans.

Schlechte Nachrichten für alle Minecraft-Fans.

Wie nun bekannt wurde und den Spielern auch über eine Mitteilung in der Minecraft-App auf dem Apple TV mitgeteilt wurde, wird die Aufbau-Simulation auf Apples Set Top-Box nicht mehr aktualisiert oder unterstützt. Begründet wird dies mit mangelnden Verkaufszahlen. Im App Store des Apple TVs ist Minecraft schon nicht mehr zu haben, Bestandskunden werden in der App mit der folgenden Nachricht konfrontiert.

Weiterlesen

Für 20 Euro: Minecraft startet auf dem Apple TV

Ihr baut immer noch wunderschöne Welten in Minecraft? Dann könnt ihr jetzt auch auf dem Apple TV tätig werden.

Minecraft ist eines der beliebtesten Klötzchenaufbau-Spiele, die ich kennen. Der Hype hat mich nie gepackt. Wem es genau andersherum geht, kann jetzt auch via Apple TV seine Klötzchenwelten erschaffen. Es handelt sich dabei um keine Universal-App, die neue Version für das Apple TV (App Store-Link) ist eine eigenständige App und muss mit 19,99 Euro entlohnt werden, auch wenn ihr die iOS-Version schon gekauft habt. Der Download ist 237 MB groß und erfordert mindestens tvOS 10.

Weiterlesen

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW42.15)

Jede Woche markiert Apple im App Store mit dem Zusatz „Unser Tipp“. Wir verraten euch, was die Empfehlungen wirklich taugen.

App der Woche – Outfittery: Was macht der Mann von heute, wenn er keine Zeit hat, neue Klamotten kaufen zu gehen? Er seine neue Kleidung bestellt im Internet. Und was ist, wenn selbst dafür keine Zeit mehr bleibt? In diesen Fällen soll Outfittery mit seinen persönlichen Style-Experten helfen. In der kostenlos verfügbaren App wählt man seinen Stil aus, lernt seinen Style-Experten kennen und soll bereits nach wenigen Tagen seine eigene Box mit der passenden Kleidung per Post erhalten. Ob das wirklich funktioniert, konnten wir in der Kürze der Zeit leider noch nicht für euch herausfinden, werden uns in der kommenden Woche aber näher mit dem Thema und vor allem mit dem Resultat beschäftigt. (App Store-Link)

Spiel der Woche – Minecraft Story Mode: Bei diesem Spiel fällt es wirklich schwer, ein treffendes Fazit zu finden. Auf der einen Seite ist Minecraft einfach Minecraft und hat viele Fans, die das Spiel alleine aufgrund des Stils lieben werden. Auf der anderen Seite beinhaltet die 4,99 Euro teure Universal-App zum Start nur ein Kapitel, die weiteren Kapitel müssen für rund 15 Euro zusätzlich gekauft werden – für ein mobiles Spiel ist das wahrlich ein stolzer Preis, bei dem wir am Ende sagen müssen: Woanders gibt es mehr Leistung. Empfehlenswert daher nur für eingefleischte Minecraft-Fans, die nicht jeden Euro zwei Mal umdrehen. (App Store-Link)

Weiterlesen

Minecraft Pocket Edition ab sofort mit Controller-Support & Blumentöpfen

Eines der beliebtesten Premium-Spiele aus dem App Store hat ein umfangreiches Update erhalten: Minecraft Pocket Edition.

An dieser Stelle muss ich zunächst einmal zugeben, dass ich diesen Artikel über ein Thema verfasse, das komplett an mir vorbeigegangen ist. Ich habe tatsächlich noch nie etwas mit Minecraft am Hut gehabt, obwohl es eines der erfolgreichsten Spiele der vergangenen Jahre ist. Das beweist auch ein Blick auf die Bewertungen: Bisher hat Minecraft Pocket Edition (App Store-Link) trotz des hohen Preises von 6,99 Euro mehr als 25.000 Stimmen im deutschen App Store gesammelt. Da können selbst Entwickelt von Gratis-Apps nur staunen.

Ihr habt von Minecraft ebenfalls gar keine Ahnung? Wikipedia hilft in diesem Fall gerne weiter: „In dem Spiel kann der Spieler Konstruktionen aus zumeist würfelförmigen Blöcken in einer 3D-Welt bauen. Außerdem kann der Spieler diese Welt erkunden, Ressourcen sammeln, gegen Monster kämpfen und die Blöcke zu anderen Gegenständen weiterverarbeiten.“

Weiterlesen

Minecraft jetzt mit eigenen Skins & vielen Verbesserungen

Das Klötzchen-Spiel Minecraft hat per Update viele neue Funktionen erhalten. Wir haben alle Infos.

Minecraft: Pocket Edition (App Store-Link) ist aus der Top 15 der meistgekauften Apps nicht mehr wegzudenken, obwohl das Spiel mit einem Preis von 6,99 Euro nicht gerade günstig ist. Jetzt liefert der Entwickler mit Version 0.11.1 die Möglichkeit eigene Skins zu verwenden.

Vorweg: Minecraft hat aktuell Probleme mit dem iPhone 4 und stürztet permanent ab – hier wird der Entwickler sicher schnell reagieren und Abhilfe schaffen. Doch kommen wir zu den Skis. Im Spiel selbst könnt ihr euer Aussehen selbst und individuell anpassen. Wer möchte kann auch aus vorgefertigte Skins auswählen, einige lassen sich als Paket per 99 Cent teuren In-App-Kauf erwerben. Für noch mehr Möglichkeiten ist das 2,99 Euro teure Minecraft Skin Studio zu empfehlen. Alle dort erstellten Skins können in Minecraft verwendet werden.

Weiterlesen

Microsoft kauft Minecraft-Entwickler für rund 2,5 Milliarden US-Dollar

Jetzt ist es offiziell: Minecraft gehört ab sofort zu Microsoft.

In den letzten Tagen hatte es sich schon angekündigt, jetzt wurde der Kauf von Microsoft offiziell bestätigt. Der Entwickler von Minecraft (App Store-Link), der unter dem Namen Mojang im App Store gelistet ist, wird ab sofort für Microsoft arbeiten. Eine genaue Ablösesumme wurde nicht genannt, zuletzt wurden zwischen 2 und 2,5 Milliarden US-Dollar gehandelt.

Minecraft ist jetzt schon vier Jahre alt und ein absoluter Top-Seller auf Android, iOS, PC oder der Xbox. Über 100 Millionen Spieler haben bisher insgesamt 2 Milliarden Stunden in dem Spiel verbracht, in dem mit kleinen Klötzchen tolle Gesamtkunstwerke entstehen können.

Weiterlesen

Große Updates & neue Inhalte für Plague Inc. und Minecraft

Heute möchten wir gerne auf zwei bemerkenswerte Updates von zwei tollen Spielen aufmerksam machen.

Plague Inc. (App Store-Link): Das Spiel in dem ihr die komplette Welt mit Viren infizieren und ausrotten müsst, hat jetzt das neue Affengrippe-Erweiterungspack aus „Planet der Affen – Revolution“ erhalten. So könnt ihr ab sofort versuchen, die Menschheit mit einer weltweiten Pandemie zu infizieren. Zudem habt ihr die Kontrolle über intelligente Affen, mit denen ihr die neuen Viren entwickeln könnt. Ebenfalls gibt es neue Gene, Entwicklungen, Grafiken, Sounds, Ereignisse, Erfolge und mehr.

Plague Inc. ist das wohl gefährlichste Spiel im App Store. Wie schon erwähnt müsst ihr die Menschheit ausrotten, in dem ihr Viren züchtet, diese kombiniert und tödliche Seuchen und Viren erschafft. Auch wenn das Gameplay etwas makaber klingen mag, gibt es viele Abnehmer, die das Spiel mit sehr guten viereinhalb Sternen bewerten – und das bei über 12.000 Bewertungen. Der Kaufpreis liegt bei 99 Cent, wobei es weitere In-App-Käufe gibt.

Weiterlesen

Junk Jack X vs. Terraria: Welches Sandboxing-Spiel darf es sein?

Am heutigen Donnerstag wurden mit Junk Jack X und Terraria zwei Sandbox-Spiele veröffentlicht, die sich stark ähneln. Für welches sollte man sich entscheiden?

Mit Minecraft ist das Sandboxing-Spielprinzip berühmt geworden. Rohstoffe sammeln und neue Objekte erschaffen, so lautet das Motto. Dabei muss es nicht immer eine moderne 3D-Umgebung sein, wie zwei neue Spiele beweisen. Junk Jack X (App Store-Link) und Terraria (App Store-Link) sind beide heute erschienen, kosten jeweils 4,49 Euro und lassen sich als Universal-App auf iPhone und iPad installieren. Für welches Spiel sollten man sich entscheiden, wenn schon der Preis keine Hilfe ist?

Weiterlesen

Survivalcraft: Minecraft PE kann einpacken

Seit einigen Tagen kann man Survivalcraft auch auf iPhone und iPad installieren. Was hat die Neuerscheinung zu bieten?

Am Wochenende haben uns gleich mehrere Mails zum Thema Survivalcraft (App Store-Link) erreicht. Die Frage war immer die gleiche: Ist das nur eine Abzock-App oder taugt das Spiel wirklich etwas? Auch wenn ich kein großer Minecraft-Fan bin und mich mit dem Spielprinzip nicht wirklich anfreunden kann, so muss ich gestehen: Survivalcraft hat es wirklich in sich.

Zunächst einmal die Fakten: Die Neuerscheinung kostet 3,59 Euro und lässt sich als Universal-App auf iPhone und iPad installieren. So neu ist Survivalcraft dann aber doch nicht: Das Spiel ist schon seit Monaten auf Android und Windows Phone verfügbar, wo es für Begeisterung sorgt. Im Google Play Store gibt es bereits knapp 4.000 Bewertungen mit 4,5 Sternen im Schnitt.

Weiterlesen

Block Fortress: Minecraft-Shooter aktualisiert & reduziert

Block Fortress ist eine der Überraschungen des Jahres. An diesem Wochenende gibt es Neuigkeiten.

Block Fortress (App Store-Link) überzeugt bisher auf ganzer Linie: Der Ego-Shooter im Minecraft-Stil kommt bei knapp 300 Bewertungen auf viereinhalb Sterne. Aktuell kann die im März veröffentlichte Universal-App zum ersten Mal für 89 Cent auf iPhone und iPad geladen werden. Bisher hatte das Spiel 1,79 Euro gekostet. Zudem gab es vor einigen Tagen das erste große Content-Update.

Besonders spannend wird Block Fortress, weil verschiedene bekannte Spielideen miteinander vermischt werden. Das gesamte Spiel ist im Minecraft-Stil gehalten, man kann natürlich auch craften, zusätzlich muss man aber auch eine eigene Basis aufbauen, um Gegner abzuwehren – hier verfolgt man ein Tower-Defense-ähnliches Prinzip. Ausgestattet mit verschiedenen Waffen und Extra-Steinen mit eingebauten Verteidigungsanlagen gilt es dann, möglichst lange zu überleben.

Weiterlesen

The Blockheads: Freemium-Aufbauspiel erhält umfangreiches Update

Der im App Store äußerst beliebte Freemium-Titel „The Blockheads“ wurde mit einem Update ordentlich aufgemotzt.

„The Blockheads“ (App Store-Link) ist ein Minecraft-ähnliches Aufbauspiel, das kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann. Die Universal-App ist sehr beliebt, bei über 1.000 Bewertungen kommt „The Blockheads“ auf eine durchschnittliche Wertung von viereinhalb Sternen. Daran sollte sich auch mit dem jüngsten Update nichts ändern.

In Version 1.2 arbeitet die eigene Spielfigur weiter, auch wenn man die App verlässt. Das ist vor allem bei länger dauernden Crafting-Aktionen sehr hilfreich, denn so kann man zwischendurch einfach mal die Mails lesen oder eine andere App starten. Außerdem wurden dem Spiel neue Inhalte verpasst, so kann man unter anderem unter Wasser Fische finden – gleichzeitig muss man sich aber vor Haien hüten.

Weiterlesen

Minecraft Pocket Edition: Offizielle App erreicht den Store

Darauf haben Minecraft-Fans schon lange gewartet, nun gibt es sie endlich: Die Minecraft Pocket Edition.

In den vergangenen Wochen haben wir immer wieder über Klone berichtet, einige von ihnen wurden mittlerweile (vermutlich aufgrund von Rechteverletzungen) schon wieder aus dem App Store entfernt. Genau dort angekommen ist die Minecraft Pocket Edition (App Store-Link) von den Entwicklern des Kultspiels selbst.

Wer nicht weiß, was es mit dem Titel überhaupt auf sich hat, Wikipedia hilft: „Minecraft ist ein vom schwedischen Programmierer Markus Persson alias Notch entwickeltes Computerspiel, in dem der Spieler in eine sehr große, zufallsgenerierte 3D-Landschaft versetzt wird. Diese Welt besteht fast vollständig aus Würfeln, die sich auf unterschiedliche Weise bearbeiten lassen. Minecraft wird in die Kategorie Open-World-Spiel eingeordnet und aus der Egoperspektive gespielt.“

Auch in der iPhone-Version werden die Welten immer wieder neu generiert und man kann mit den verschiedenen Werkzeugen unvorstellbare Dinge erstellen. Dafür steht die stolze Anzahl von 36 verschiedenen Blöcken zur Verfügung, die ihr abbauen und später wieder aufbauen könnt.

Wirklich verrückte Minecraft-Spieler versammeln sich am besten heute mit ihren Freunden im lokalen Netzwerk und bauen gemeinsam an einer Welt. Einen Online-Modus, der die Computer-Version so erfolgreich gemacht hat, ist leider nicht integriert. Dafür kann man aber die lokal erstellten Multiplayer-Welten auf seinem iPhone speichern.

Die Minecraft Pocket Edition ist mit 2.9 MB schnell geladen, installiert werden kann sie auf iPhone und iPad, da es sich um eine Universal-App handelt. Mit 5,49 Euro liegt der Preis im mittelhohen Segment, echte Minecraft-Fans werden sich davon aber kaum abschrecken lassen.

Weiterlesen

Junk Jack: Noch ein Minecraft-Nachbau

Gestern hat es Junk Jack (App Store-Link) durch die Kontrollen von Apple geschafft, schon jetzt möchten wir euch ein Video zum Spiel bieten.

In letzter Zeit häufen sich Apps, die dem Spiel Minecraft ähneln. Das liegt wohl daran, dass viele auf eine native Minecraft-App warten, es diese aber immer noch nicht zu kaufen gibt. Junk Jack ist eine gute Alternative.

Leider kann Junk Jack nur auf dem iPhone installiert werden. Vorweg sei gesagt, das es auf dem iPhone 3G und dem iPod Touch 2G zu Problemen kommt und man ein Update abwarten sollte. In Junk Jack geht es darum Objekte abzubauen und neue zu erschaffen. Doch es gibt einige Restriktionen, die zum Beispiel den Abbau von Steinblöcken erst dann erlaubt, wenn man eine Spitzhacke gefunden hat. Mit den eingesammelten Elementen wie zum Beispiel eine Leiter, Essen oder Schatztruhen kann man dann seine eigene Welt erschaffen.

Insgesamt gibt es über 400 Schätze und bis zu 90 verschiedene Materialien, um eigene Gebilde zu erbauen. Für 2,39 Euro kann man mit Junk Jack insgesamt drei Welten erforschen und erschaffen. Im Folgenden gibt es ein kurzes Video (YouTube-Link) zum Spiel.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de