Taskheat: Umfangreicher Aufgabenmanager für iOS und macOS

Erinnerungen und Flowcharts inklusive

In der Vergangenheit haben wir bereits so einige Aufgabenmanager und Erinnerungs-Apps hier im Blog vorgestellt. Mit Taskheat (App Store-Link) gibt es eine weitere Alternative, die sowohl für iOS und macOS in den jeweiligen App Stores erhältlich ist. Die Anwendung lässt sich zwei Wochen lang kostenlos ausprobieren und erfordert dann einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 10,99 Euro, der plattformübergreifend zur Freischaltung führt. Auf dem Mac wird mindestens macOS 10.14, auf iPhones und iPads iOS 13.0 oder neuer benötigt. Auch eine komplette deutsche Lokalisierung ist für die Anwendung vorhanden.

„Wer sich ein Ziel setzt, weiß oft nicht, wo er vor lauter Aufgaben anfangen soll. Doch diese Entscheidung ist wichtig für den Erfolg. Taskheat sagt Ihnen, welche Aufgaben am wichtigsten sind. Mit Taskheat können Sie eine große Aufgabe in kleinere Aufgaben unterteilen und verbinden, um sich mehr auf die einzelnen Schritte zu konzentrieren, die letztlich zum Ziel führen. Wenn Sie ein Ziel, einen Traum oder einen Plan haben, hilft Ihnen Taskheat. Dank der einfachen Benutzeroberfläche und ausgeklügelten Algorithmen können Sie mit Taskheat die Vielzahl der Aufgaben, Einkäufe und Listen bewältigen.“


Der Taskmanager setzt bei der Erstellung und Verwaltung von Aufgaben vor allem auf eine praktische grafische Darstellung, die es dem Nutzer vereinfachen soll, den Überblick über anstehende Aufgaben zu behalten. Dazu wird eine Flowchart verwendet, in der sich Aufgaben und Erinnerungen per Drag & Drop beliebig zu- bzw. anordnen und verändern lassen. Filter erlauben es, nur die anstehenden Aufgaben, solche, die an andere delegiert worden sind, und weitere einzublenden.

Cloud-Anbindung synchronisiert Aufgaben auf allen Geräten

Aber auch eine für Aufgabenmanager übliche Listenansicht ist vorhanden – hier sollten sich User, die bereits mit Taskmanagern vertraut sind, intuitiv schnell zurechtfinden. Projekte mit Unteraufgaben können erstellt, Notizen, Tags und Farben hinzugefügt, und auch der jeweilige Ort der Aufgabe konfiguriert werden. Arbeitet man mit Taskheat im Team, lassen sich Aufgaben den jeweils zuständigen Personen zuordnen.

Dank einer Cloud-Anbindung sind die erstellten Aufgaben auf allen Geräten, sei es unter iOS, iPadOS oder macOS, jederzeit auf dem neuesten Stand. Im Vergleich zu vielen anderen Aufgabenmanagern, die mittlerweile auf kostenpflichtige Abonnements setzen, bekommt man bei Taskheat für einen einmaligen Preis von unter 11 Euro eine App, die sich auf allen Apple-Geräten einsetzen lässt, in deutscher Sprache verfügbar ist und zudem auch eine innovative grafische Darstellung erlaubt.

Apple-User, die noch nach einer leistungsfähigen Aufgaben-App suchen, sollten sich diesen Geheimtipp daher durchaus einmal genauer ansehen. Wer die Setapp-App-Sammlung verwendet, findet Taskheat auch dort im Angebot. Dank des zweiwöchigen Testzeitraums geht man zudem keinerlei Risiko ein. Einen kleinen Eindruck der iPad-Version liefert abschließend noch das eingebundene YouTube-Video.

‎Taskheat
‎Taskheat
Entwickler: Eyen
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de