Tayasui Memopad: Einfache Zeichen- und Skizzen-App mit automatischer Speicherfunktion

Wer auf iPhone oder iPad gelegentlich handschriftliche Skizzen anfertigen will, kann seit einiger Zeit einen Blick auf das Tayasui Memopad werfen.

Tayasui Memopad

Bisher wurde die Universal-App, die seit Ende Mai dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit steht, von ihren Nutzern mit sehr guten 4,5 von 5 Sternen bewertet. Grundsätzlich kann das Tayasui Memopad (App Store-Link) gratis genutzt werden, wer allerdings zusätzliche Funktionen benötigt, darunter weitere Werkzeuge und das Sichern in Cloud-Diensten, zahlt einmalig 1,99 Euro per In-App-Kauf für die Vollversion des Zeichen-Tools.


Tayasui Memopad benötigt etwa 21 MB eures Speicherplatzes sowie iOS 8.0 für die Installation und verfügt bereits über eine deutsche Lokalisierung. Das Besondere an der Anwendung ist vor allem die Tatsache, dass die Entwickler großen Wert auf ein einfaches Interface und eine komplikationslose Bedienung gelegt haben. So finden sich neben einer Werkzeugauswahl und einer Farbpalette auch kaum andere Elemente auf dem Screen, die vom Skizzieren ablenken können.

In der Vollversion vom Tayasui Memopad gibt es neben einigen Standard-Stiften auch drei zusätzliche Werkzeuge, nämlich zum Einbinden von Text, ein Resize-Tool sowie Smart Shapes. Darüber hinaus können pro Werkzeug drei unterschiedliche Spitzen mit anpassbarer Dicke und Deckkraft gewählt werden, zudem besteht die Option, Fotos als Hintergrund zu importieren. Mit einem Antippen werden die fertigen Zeichnungen oder Skizzen per E-Mail, iCloud, Facebook, Tumblr, Picasa, Dropbox und anderen Diensten geteilt.

Auto-Save in Tayasui Memopad ist nicht immer sinnvoll

Schon in der Gratis-Version vom Tayasui Memopad verfügt der User über die Möglichkeit, die erstellten Zeichnungen oder Skizzen automatisch sichern zu lassen. Die Anwendung speichert die Werke während der Nutzung als Bild in der Fotobibliothek und startet daher bei jedem neuen Aufruf mit einer komplett weißen Oberfläche, damit man problemlos und schnell arbeiten kann. Möchte man auf diese praktische, aber nicht immer hilfreiche Funktion verzichten, lässt sich diese in den Einstellungen deaktivieren.

Bei meinem Test mit Tayasui Memopad hatte ich bei drei Versuchen dann auch gleich fünf neue Bilder in der Camera Roll – wer dieses Vorgehen lästig findet, sollte direkt die Settings der App aufsuchen. Darüber hinaus wird eine Kopie der Zeichnung auch automatisch in die Zwischenablage gelegt, so dass sie sich schnell und bequem in andere Apps einfügen lässt, beispielsweise beim Erstellen eines Dokuments in Pages.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de