Words: Neuer Vokabeltrainer im schlichten Design mit Wortlisten und Vokabeltest-Modus

Es gibt wohl kaum einen Schüler, dem das Vokabellernen im Fremdsprachenunterricht Spaß macht. Mit Words wird diese lästige Hausaufgabe etwas erträglicher.

Words 1 Words 2 Words 3 Words 4

Words (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen im deutschen App Store vom Entwickler Nico Reese veröffentlicht und kann zum kleinen Preis von 99 Cent auf eure iPhones oder iPod Touch geladen werden. Die nur knapp 5 MB große Anwendung erfordert zur Installation iOS 9.0 oder neuer und kann sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache genutzt werden.

Mit Words soll es dem Lernenden von Fremdsprachen einfacher gemacht werden, entsprechende Vokabeln zu verinnerlichen. Der Vokabeltrainer erfordert allerdings auch einige Arbeit, da die Vokabeln vorab selbst eingegeben werden müssen. Words arbeitet in dieser Hinsicht mit konfigurierbaren Listen, die beispielsweise nach Fächern (Englisch, Spanisch, Französisch etc.) oder auch nach Themengebieten aufgestellt werden können, um so mehr Übersicht zu behalten.

Hat man eine Liste erstellt, lassen sich manuell Vokabeln mit entsprechender deutscher Übersetzung hinzufügen und die Liste speichern. In einem übersichtlichen Menü können dann direkt verschiedene Aktionen vorgenommen werden: So lassen sich die Vokabeln wie beidseitig beschriftete Karteikarten lernen, oder auch ein richtiger Vokabeltest mit vorgegebener Zeitspanne und der Anzahl der abzufragenden Begriffe starten.

Option zum Ausblenden erfolgreich gelernter Wörter

Beim Lernen der Vokabeln lassen sich sicher gelernte Wörter ausblenden oder besonders schwierige in einer speziellen Liste sichern, die dann separat abgefragt werden kann. Absolviert man einen Vokabeltest, bekommt man abschließend eine Übersicht über die richtigen und falschen Antworten und im Übersichtsmenü eine Angabe zum Lernerfolg in Prozentzahlen.

Besonders aufwändig gestaltet ist Words zwar nicht, allerdings überzeugte die App bei unserem ersten Einblick durch ihr übersichtliches und aufgeräumtes Layout sowie die zahlreichen Lernfunktionen. Natürlich kann man seine Vokabeln auch weiterhin per handschriftlicher Liste oder direkt aus dem Lehrbuch lernen – mit einer App wie Words macht das Pauken aber gleich mehr Spaß.

Kommentare 4 Antworten

  1. Ist der Text der eingegeben werden kann begrenzt?? Ich bräuchte so eine App zum lernen etwas umfangreicherer Inhalte… Oder gibt es dafür noch andere Apps??
    Dankbar für alle Tips ?

  2. Ich kann „Wokabulary“ empfehlen. Diese gibt es fürs iPad, iPhone und Mac OS. Darüber hinaus kann der Sync aktiviert werden. Das ist sehr sinnvoll, da längere Listen am Mac komfortabler erstellt werden können. Die In-App-Käufe sollen laut Programmierer (aus Deutschland) bald auch systemübergreifend möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de