4 Monate Google Play Music kostenlos ausprobieren

13 Kommentare zu 4 Monate Google Play Music kostenlos ausprobieren

Mitte August dieses Jahres hat das selbige Angebot noch 1 Euro gekostet, jetzt verzichtet Google auch auf diese Entlohnung.

Google play music free

Apple Music konnte mich bis heute nicht überzeugen. Ich bin sind sehr zufriedener Stammkunden bei Spotify. Wer allerdings kein monatliches Abo abschließen möchte und darauf verzichten kann eigene Playlists zu speichern, kann viel Geld sparen, wenn man die vielen Angebote der Musikstreaming-Anbieter mitnimmt. Aktuell lockt Google Play Music (App Store-Link) Kunden, denn vier Monate Premium kosten 0 Euro.


  • 4 Monate Google Play Music für 1 Euro (zum Angebot)
  • nur für Neukunden

Eigentlich ist es nur Geschmacksache zu welchen Musikstreaming-Anbieter man greift. Der Katalog ist bei fast allen Anbietern enorm groß und in Sachen Funktionen tun sich die Dienste nicht viel. Zugriff gibt es auf über 35 Millionen Musiktitel, die jederzeit ohne Werbung gestreamt werden können. Als Premium-Kunde kann man zudem auf Radiosender zugreifen, beliebig viele Titel überspringen und Musik offline auf dem Gerät speichern.

Wie schon erwähnt bin ich ja Spotify-Fan und werde dort so schnell auch nicht abgeworben werden. Dennoch muss man Google auch zu Gute halten, dass ihre Applikationen stets aktualisiert und weiterentwickelt werden. Am Ende ist es wohl das eigene Empfinden, welchen Dienst man nutzen möchte.

‎Google Play Music
‎Google Play Music
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Premium-Abo kostet als „Familie“ nur 2,50 Euro pro Person

Das „Anbieter-Hopping“ ist sicherlich eine sehr günstige Option, wer allerdings seine Musik speichern und stets Zugriff auf die Playlists erhalten will, sollte sich bei Apple Music, Spotify oder Google Play Music für einen Familienplan entscheiden. Bis zu 6 Personen zahlen pro Monat nur 14,99 Euro, pro Person werden also nur 2,50 Euro fällig.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Also um Google Play zu testen muss ich anders als bei Spotify & Co. Meine Kreditkartennummer oder Paypal Daten angeben. Der googlekrake will ich ungern meine Daten geben. Habe mich dort bisher nur mit fakedaten angemeldet. Sollte ich zudem vergessen nach der Probezeit zu kündigen wird fleißig abgebucht.

  2. Kennt jemand einen Streamingdienst, mit dem ich auf mehrere AirPlay Lautsprecher gleichzeitig streamen kann?

    Mit Spotify geht’s nicht. Apple Music macht es.

    Ansonsten bezahle ich natürlich einen Streamingdienst. Für meine Arbeit möchte ich auch Geld bekommen.

    1. Kommt darauf an von wo Du streamen möchtest.
      Ich habe auf dem Mac Airfoil installiert, damit kannst Du alles was Töne beinhaltet vom Mac per AirPlay ausgeben.
      Für iPhone/IPad gibt es eine App die als Empfänger dient und auch als FB für Airfoil.
      Läuft hier bestens, kann ich nur empfehlen ?

  3. Von Google Music bin ich sehr enttäuscht. Ich hatte es zuletzt drei Monate für 0,99 Euro getestet. Es gibt keine Mac App, so dass Google Music nur über dem Browser möglich ist. Das Design hat mich ebenfalls enttäuscht. Es wirkt so, als wenn Google Music sich noch immer in der Testphase befindet.

    Ich war sehr lange (über vier Jahre!) bei Spotify zahlender Kunde. Damit war ich sehr zufrieden.

    Seitdem ich allerdings Apple Music für nur 99 Euro jährlich nutzen kann, gebe ich diesem Service noch mal eine Chance – nicht zuletzt durch iOS 10. Hier erhoffe ich mir mehr Bedienerfreundlichkeit. Auch Sortierfunktionen suche ich bisher vergeblich, z.B. Neueste Songs zuerst usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de