Auf ins Jahr 2022: Das können wir von Apple im neuen Jahr erwarten

Aktualisierung für viele Produktkategorien

Das Jahr 2021 war ein sehr geschäftiges für Apple: Nicht nur wurde die neue iPhone 13-Generation präsentiert, auch weitere Macs wurden mit dem Apple Silicon M1-Prozessor ausgestattet und aktualisiert. Zudem schaffte es der langerwartete AirTag-Tracker in die Ladenregale, und auch eine neue Apple Watch und die AirPods 3 wurden veröffentlicht. Wenn wir einen Ausblick auf das neue Jahr 2022 wagen, könnten wir erneut einiges erwarten. Das Team von 9to5Mac hat hier eine gute Aufstellung gewagt, die wir euch gekürzt präsentieren.

MacBook Air
Nachdem die MacBook Pro-Generation bereits in diesem Herbst ein großes Update erhalten hat, dürfte es im nächsten Jahr auch für die Einsteiger-Modelle des MacBook Air mit einem aktualisierten Design und neuen Apple Silicon M2-Chips soweit sein. Das Air könnte das lange beibehaltene Chassis, das nach vorne dünner zuläuft, verlieren und stattdessen auf ein MacBook Pro-ähnliches äußeres inklusive Notch und dünneren Displayrändern setzen. Auch weitere bunte Farben und eine weiße Tastatur stehen im Raum. Das Release könnte Mitte 2022 erfolgen.


Mac mini, Mac Pro und iMac
Apple wird den Wechsel zu den eigenen Apple Silicon-Chips weiter vorantreiben und könnte diesen mit einem überarbeiteten Mac mini und Mac Pro im Jahr 2022 vervollständigen. Bloomberg berichtete schon in der Vergangenheit, dass Apple für das kommende Jahr einen neuen Mac Pro plane, der mit 16 oder 32 High-Performance-Kernen und einer GPU mit 64 oder 128 Kernen daher kommen könnte.

Auch ein sogenannter Mac mini Pro steht im Raum, der laut Leaker Jon Prosser über ein Industrial Design mit einer Plexiglas-ähnlichen Oberfläche und einem Aluminium-Rahmen verfügen könnte. Und auch der iMac wartet noch auf ein aktualisiertes 27″-Modell mit Apple Silicon-Prozessor. Die neuen Modelle könnten auch mit einem miniLED-Display und ProMotion-Technologie ausgestattet werden sowie in Konfigurationen ab 16 GB RAM und 512 GB SSD erhältlich sein. Als Anschlüsse sollen HDMI, SD Karten sowie mehrere USB-C- und Thunderbolt-Ports bereitgestellt werden.

iPad Pro
In diesem Jahr gab es für das iPad Pro kein nennenswertes Update: Lediglich der Wechsel zum M1-Chip sowie ein miniLED-Display für das 12,9″-Modell wurden umgesetzt. Bloomberg vermutet, dass Apple 2022 ein iPad Pro mit einer Glasrückseite vorstellen könnte, das auch Wireless und Reverse Charging unterstützt. Und auch die miniLED-Technologie könnte es erstmals ins 11″-iPad Pro schaffen. Mit einem Release ist Apple-üblich im Frühjahr des nächsten Jahres zu rechnen.

iPhone 14 und iPhone SE 3
Natürlich dürfen wir im kommenden Jahr auch wieder mit neuen iPhone-Modellen rechnen, allen voran der iPhone 14-Generation. Analyst Ming-Chi Kuo prognostiziert mindestens vier Modelle mit zwei 6,1″- und zwei 6,7″-Exemplaren. Das Design könnte sich laut Jon Prosser am iPhone 4 orientieren, die Pro-Modelle könnten darüber hinaus über ein Punchhole-Design verfügen, bei der die Kameralinse ohne sichtbare Notch direkt im Display zu sehen ist. Kameratechnisch soll es ein großes Update geben, vor allem für die Frontkamera. Die rückseitige Kamera könnte über 48 Megapixel verfügen.

Ebenfalls aktualisiert werden könnte das Einsteiger-iPhone, das iPhone SE, in Version 3. Es soll identisch zum aktuellen iPhone SE aussehen, aber über einen A15-Chip und 5G-Konnektivität verfügen. Üblicherweise werden die neuen iPhones im September vorgestellt, ein neues iPhone SE 3 könnte aber bereits in der ersten Jahreshälfte 2022 präsentiert werden.

Apple Watch 8
Auch Apples beliebte Smartwatch dürfte im neuen Jahr wieder aktualisiert werden und dann in Series 8 vorliegen. Ming-Chi Kuo vermutet, dass es insgesamt drei Apple Watch 8-Modelle geben wird, darunter ein HighEnd-Modell, eine SE-Einsteiger-Watch und ein robustes Sport-Modell. Als neue Features könnte ein Körpertemperatur-Sensor und erweitertes Gesundheits- und Fitness-Tracking vorgestellt werden. Wann die Series 8 der Apple Watch vorgestellt wird, ist bisher noch nicht abzusehen.

AirPods Pro 2
Das Topmodell der True Wireless-InEar-Kopfhörer von Apple, die AirPods Pro, könnten im kommenden Jahr ebenfalls ein lang ersehntes Update spendiert bekommen. Die „normalen“ AirPods liegen bereits in Version 3 vor. Die AirPods Pro 2 könnten über einen neuen Fokus auf Gesundheits- und Fitness-Tracking verfügen und ein neues, kompakteres Design ohne die kleinen Stäbchen an den Ohrhörern aufweisen. In den Stäbchen befinden sich jedoch auch wichtige Steuerelemente, beispielsweise für den Transparenz- und ANC-Modus. Es bleibt abzuwarten, wie radikal ein neues Design aussehen wird.

AR-/VR-Headset
Zu diesem Thema gibt es bereits zahllose Gerüchte und Prognosen. Es ist aber mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass Apple im Jahr 2022 erstmals ein eigenes Headset mit AR-/VR-Funktion auf den Markt bringen wird. Dieses soll etwa 300 bis 400 Gramm leichter als das von Konkurrenzprodukten sein und sich mit vielen Apple-Services nutzen lassen. Als Kaufpreis stehen Apple-typisch teure 3.000 USD im Raum. Hier gilt es abzuwarten, ob diese Summe tatsächlich Realität wird.

Über welches neue Apple-Produkt würdet ihr euch im kommenden Jahr am meisten freuen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich brauche nix Neues. Mein iPhone geht ins vierte Jahr und ist immer noch okay, habe ein iPad Pro 2018 mit mehr als genug Leistung, eine Watch 5 und dieses Jahr kam noch für Apple-Preise sehr günstig ein Air M1 dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de