CoPilot: Vollwertiges Navi für 19,99 €

Wer mit dem iPhone navigieren will, muss nicht unbedingt zu Navigon oder TomTom greifen. Mit CoPilot gibt es eine weitere günstige Alternative.

Bereits in der vergangenen Woche haben wir euch auf die Navigationssoftware von NDrive aufmerksam gemacht, die Karten für das Gebiet Deutschland, Österreicher und Schweiz momentan für unschlagbare 14,99 Euro anbietet. Allerdings ist die Lizenz auf ein Jahr beschränkt – danach ist die App nutzlos.

Ohne eine Hintertür und einen doppelten Boden kommt CoPilot Live aus. Für 19,99 Euro ist die vollwertige Navi-App derzeit 15 Euro reduziert – dieser Aktionspreis ist allerdings nur bis Ostern gültig.

Zum Funktionsumfang von CoPilot gehören unter anderem klare 3D- und 2D-Ansichten mit Straßennamen und geschwindigkeitsabhängigem Zoom. Natürlich müsst ihr nicht auf die Suche nach POIs verzichten und auch eine Umkreissuche im Internet ist möglich – hier greift man allerdings nicht auf Google sondern auf die Dienste von Live zurück.

Wer gerne etwas schneller unterwegs ist, kann sich durch einstellbare Warnungen auf Tempo-Limits aufmerksam machen lassen. iPhone-Integration ist durch die interne Bedienung des iPods, Fortsetzung der Navigation nach Anrufen und den Wechsel zwischen Hoch- und Querformat gegeben.

Weiterlesen

iAZConverter rechnet über 600 Einheiten um – gratis!

Immer wieder gibt es verschiedene Maße oder Einheiten, mit denen man auf den ersten Blick nichts anfangen kann. Der iAZConverter soll beim Umrechnen helfen.

Bereits vor einiger Zeit haben wir euch mit dem UnitConverter eine kleine App vorgestellt, die ganz einfach verschiedene Werte in bestimmten Einheiten umrechnen kann. Wer die damalige Gratis-Aktion verpasst hat, bekommt nun eine weitere Chance.

Für das ganze Wochenende ist die am 19. Januar erschienene App kostenlos erhältlich, zuvor konnte man sie für 79 Cent im App Store herunterladen. Nach drei Updates sollte der iAZConverter mittlerweile sehr standhaft sein.

Mit dem letzten Update wurden 200 Einheiten hinzugefügt, womit man mittlerweile über 600 Einheiten umrechnen kann. Unterstützt wird eine große Zahl an Dingen – etwa Entfernungen, Geschwindigkeiten oder Uhrzeiten.

Aber auch vor ausgefallenen Einheiten schreckt die Applikation nicht zurück. So kann man beispielsweise Datenübertragungsraten, Energie oder Volumen konvertiert werden. Besonders gut: die App bietet eine Funktion an, um über das Internet aktuelle Währungseinheiten herunter zu laden – so ist man bei wechselnden Kursen immer auf dem neusten Stand.

Weiterlesen

syPhone09 zaubert neuen Homescreen

Belässt man die Original-Firmware auf dem iPhone, bietet sich in Sachen Gestaltung des Homescreens wenig Möglichkeiten. Mit der App syPhone09 soll sich das ändern.

Auch wenn die App aus türkischer Entwicklung derzeit nur mit zwei Sternen bewertet ist, lohnt sich ein Blick unter Umständen trotzdem. Zumindest im Anbetracht der Tatsache, dass syPhone09 zuvor 2,39 Euro veranschlagt hat, klingt ein Download verlockend.

Letztlich kann man mit syPhone09 den Standard-Homescreen des iPhones weder verändern noch anpassen. Die App imitiert lediglich einen Startbildschirm, wenn sie gestartet ist. Dafür bietet sie allerdings einige interessante Funktionen auf einen Blick.

In der Todo-Section können Erinnerungen eingegeben und per E-Mail versendet werden. Die neuesten Nachrichten hat man mit dem eingebauten RSS-Reader immer im Blick. Um die eigenen Feeds zu aktualisieren, braucht man das iPhone lediglich zu schütteln.

Um noch schneller zu seinen Kontakten zu gelangen, können in syPhone09 elf Favoriten hinterlegt werden, die dann am unteren Bildschirmrand inklusive Foto angezeigt werden.

Weitere Funktionen der Gratis-App: Weltzeituhr, Wetter, Kalender, E-Mails direkt aus der App versenden, favorisierte Webseiten aufrufen und Anpassung der Hintergrundfarbe. Wenn da nur nicht das Manko wäre, die App immer öffnen zu müssen…

Weiterlesen

iQuikSplash zaubert farbenfrohe Bilder

Auch wenn die Fotos der iPhone-Kamera nicht unbedingt als hochwertig zu zählen sind, lässt sich gut damit arbeiten. Die Gratis-App iQuikSplash hilft beim Verschönern der Bilder.

Auch wenn die Marketingstrategie des Entwicklers etwas komisch anzumuten scheint – hat er den Preis seiner App doch nach zwei Wochen von 79 Cent auf rund 25 Euro erhöht und dann wieder reduziert – für die meisten ist die einzige relevante Nachricht, dass iQuikSplash nun kostenlos verfügbar ist.

Mit dem kleinen Programm kann man spielend einfach schwarz-weiß Fotos erstellen, auf denen eine zuvor bestimmte Farbe weiterhin farbig bleibt. So lassen sich nette Effekte erstellen, die fast jedes Foto aufwerten.

Besonders gut funktioniert die Funktion mit kontrastreichen Farben, zum Beispiel einem knalligen rot. Nachdem man ein Bild aus dem Album gewählt hat, braucht man nur noch die gewünschte Farbe auswählen und bekommt sofort ein Ergebnis präsentiert, welches durch verschiedene Parameter angepasst werden kann.

Hat man seine Arbeiten am Bild abgeschlossen, stehen zwei Wege zur Veröffentlichung parat. Entweder speichert man das Bild wieder im Album ab, wobei das Original nicht überschrieben wird, oder man veröffentlicht es über Facebook in der ganzen Welt.

Weiterlesen

Frühlingsverkauf bei Gameloft

Gestern war es in vielen Teilen Deutschlands nach dem nicht enden wollenden Winter endlich mal 20 Grad warm. Die Sonne lässt sich blicken und der Frühling steht vor der Tür. Aus diesem Grund hat Gameloft fünf Top Programme drastisch reduziert.

Einige unter euch haben es bestimmt schon entdeckt. Gameloft startet seinen Frühlingsverkauf. Fünf ausgewählte Apps hat Gameloft reduziert. All diese Spiele gibt es bis zum 21. März für nur 79 Cent zu kaufen.

Wer die Spiele von Gameloft kennt, der weiß, dass sich die Entwickler immer ins Zeug legen um ein gutes bis sehr gutes Ergebnis abzuliefern. Wenn einem die Spiele vorher zu teuer waren, für den ist jetzt die richtige Gelegenheit zuzugreifen.

Die fünf Apps sind:

Earthworm Jim
Spiele den coolsten Regenwurm der Galaxis. Kämpfe gegen zwölf Arten von Gegner und besiege neun Bosse. Zudem gibt es vier Schwierigkeitsgrade. Das Spiel fällt in die Kategorie Jump’n’Run.

 

Blades of Fury
Die App ähnelt sehr dem Spiel Tekken. Du kannst zwischen zehn Kämpfern auswählen die jeweils über 20 Angriffsarten und Kombos verfügen. In zehn ausgefallenen Arenen kannst du den Kampf bestreiten.

 

Real Football 2010
Der Name ist Programm. In über acht Ligen mit 245 Teams kann gegeneinander gespielt werden. Da das Spiel immer weiterentwickelt wird, gibt es eine immer besser werden Grafik & Steuerung.

 

Dungeon Hunter
In diesem Spiel musst du die Welt von Gothicus erforschen. Auf dem Weg zum Ziel müssen Aufgaben und Missionen erfüllt werden. Das Spiel fällt in die Kategorie Action-Rollenspiel.

 

Skater Nation
Auch hier sagt der Name schon viel aus. Du kannst in über zehn Level die Fahrt durch die risiege 3D-Stadt genießen. Natürlich gibt es auch Aufgaben die erledigt werden müssen.

 

Weiterlesen

Puzzle-Spiel Babylon Tower erstmals umsonst

Mit einem hohen Preis von 3,99 Euro hat Babylon Tower vor einigen Tagen das Licht der App-Store-Welt erblickt. Nun gibt es das Puzzle bereits gratis.

Nach einer kurzen Preisminderung auf 2,39 Euro ist Babylon Tower nun für kurze Zeit gratis in Apples Online-Geschäft erhältlich. Wer bereits mit Tetris oder anderen Klötzchen-Spielen vertraut ist, wird sich in dieser App schnell zurecht finden.

In verschiedenen Spielmodi und Schwierigkeitsstufen fallen jeweils Blöcke mit drei Steinen vom Himmel. Auf jedem der Seine ist ein unterschiedliches Motiv und es gilt, jeweils drei dieser Motive in einer horizontale oder vertikale Reihe zu bringen. Um das Ganze zu erleichtern, könnt ihr die drei aktuellen Steine mit einem Tap auf das Display rotieren.

Es wäre kein Turmbau, wenn es in Babylon Tower nicht immer weiter nach oben gehen würde. Doch ihr habt auch die Option, euch im Kreis um das Objekt zu bewegen und die Steine willkürlich zu verteilen.

Für den Langzeit-Spielspaß soll ein Kampagnen-Modus sorgen, für die Optik gibt es eine gute Grafik und drei verschiedene Schauplätze. Entweder stapelt ihr die Steine in Ägypten, bei den Azteken oder in der Arktis.

Weiterlesen

Gratis-App WideNoise misst den Geräuschpegel

Die heutige Welt ist laut. Überall dröhnen Maschinen und Motoren, selbst in der Nacht findet man kaum zur Ruhe. Wie laut es tatsächlich ist, verrät die kurzzeitig kostenlose Applikation WideNoise

Baustellen, Autos, Flugzeuge und und und. Heutzutage ist die Welt voller Lärm, gerade in Großstädten findet die Menschheit kaum zur Ruhe. Die ehemals 1,59 Euro teure App WideNoise hilft herauszufinden, wie laut es in der Umgebung wirklich ist.

Die Applikation misst den Geräuschpegel in Dezibel und zeigt ihn sofort auf dem Bildschirm an. Wenn man über eine Internetverbindung verfügt, kann man sogar eine Karte aufrufen, auf der man Messwerte anderer Nutzer in der Umgebung nachverfolgen kann – so weiß man immer, wie laut es an diesem Ort im Durchschnitt zuvor war.

Die Software wurde extra auf einen bestimmten Geräuschbereich kalibriert, in dem das menschliche Gehör am sensibelsten auf Lärm reagiert. Mit WideNoise hat man die Geräuschkulisse jedenfalls immer im Blick – denn was viele Vergessen: auch Lärm ist eine Umweltverschmutzung.

Als kleinen Bonus bietet euch die App übrigens eine integrierte Twitter-Anbindung. Damit könnt ihr eure Messwerte direkt auf der beliebten Plattform verteilen…

Weiterlesen

Kultverdächtiges Spiel „Helichicken“ zur Zeit kostenlos verfügbar

Wer sich noch an das alte Helikopter-Flashgame erinnert wird dieses Spiel lieben. Einfach, Bedienerfreundlich und mit knuddeliger Grafik.

Helichicken“ wird auf beschränkte Zeit kostenlos im Appstore angeboten und ist es auf jeden Fall Wert jetzt zuzuschlagen.

Per Fingerdruck auf den Screen muss man das kleine Hühnchen durch bunt gestaltete und teilweise animierte Hindernisse fliegen. Drückt man mit dem Finger auf das iPhone fliegt es nach oben, lässt man los so sinkt es wieder herab.

Je länger man durch diese lustige Comicwelt fliegt, desto schwieriger wird es natürlich. Nach einiger Zeit erscheinen Wolken, die mit Blitzen versuchen uns abzuschießen oder kleine Aliens in Ufos, die uns das Leben in kreisenden Bewegungen über den Bildschirm schwerer machen.

Diese App bietet einen sehr hohen Spaßfaktor, der extrem süchtig macht. Es lohnt sich also diese App schnell zu downloaden, solange sie noch gratis ist!

Weiterlesen

iSurf bietet Gestensteuerung zum halben Preis

Alternative Browser basieren alle auf Safari. Einige von ihnen bieten jedoch interessante Zusatzfunktionen wie zum Beispiel iSurf.

Viele Apple-Nutzer kennen die Gestensteuerung bereits von ihrem Macbook, wo man mit drei Fingern auf Webseiten vor- und zurückblättern kann. Mit dem nun reduzierten iSurf finden die Gesten ihren Weg auf das kleine iPhone.

Vor der Reduzierung kostete iSurf im Appstore 1,59€, nun bieten die Entwickler diese App für 24 Stunden für den halben Preis an.  Wer sich zuvor nicht sicher war, ob sich diese App lohnt, hat nun die Möglichkeit zu einem kleinen Preis zuzuschlagen.

So könnt ihr mit iSurf einfach mit zwei Fingern über den Screen wischen, um durchs Web zu blättern. Wischt ihr nach links, blättert ihr eine Seite zurück. Wischt ihr nach rechts, blättert ihr eine Seite vor.  Zusätzlich könnt ihr mit drei Fingern den Vollbildmodus aktivieren, damit alle Bildschirmelemente, wie zum Beispiel die Adressleiste, verschwinden.

Für mehr Übersicht können Links in neuen Tabs geöffnet werden, indem man mit dem Finger lange auf diese gedrückt hält. Praktisch ist außerdem, dass man für alle Tabs eine Vorschau erhält, ohne den aktuellen verlassen zu müssen.

Weiterlesen

NDrive bietet D-A-Ch-Navi zum Tiefstpreis

Momentan spricht alles von TomTom und Navigon – doch es gibt auch Alternativen. Mit NDrive sogar eine sehr günstige für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Seit einigen Tagen wird die Außenseiter-App für einen Kampfpreis von nur 14,99 Euro angeboten. Geboten wird neben dem Kartenmaterial für die deutschsprachigen Regionen Westeuropas (Holland und Mallorca sind nicht inbegriffen) ein solides Navigationssystem für das iPhone.

Wem die über 50 Euro für TomTom und den MobileNavigator zu viel sind, könnte an NDrive gefallen finden. In vorherigen Test von großen deutschen Zeitschriften hat die App immer gut abgeschnitten und eine tolle Wertung erzielt.

„NDrive bietet nicht nur ein aufgeräumtes Interface, sondern verfügt auch über vielfältige Funktionen. Selbst nach einem ausgiebigen Test hinterlässt die App einen guten Eindruck und ist mit der Schulnote 2 eine Empfehlung wert“, meinten zum Beispiel die Kollegen von MacLife.

Zu den Funktionen von NDrive zählen neben der Navigation beispielsweise der integrierte iPod, Points Of Interest mit Telefon- bzw. Faxnummern, Beschreibungen, E-Mail und URLs oder akustische Signale bei Tempoüberschreitung.

Weiterlesen

Kostenlose neue Shopping List verfügbar

Es gibt schon recht viele Apps, die alle das Gleiche machen, nur anders heißen. Nun gibt es eine neue Shopping List App.

Seit dem 9. März kann man die neue App herunterladen. Zu unser aller Freude ist die Applikation die ersten zwei Wochen kostenlos.

Wie man aus dem Namen schon folgern kann, können mit der App Einkaufslisten erstellt, bearbeitet und verwaltet werden.

Auf den ersten Blick bekommt man alle Listen die man erstellt hat. Ist eine Aufgabe bzw. ein Einkauf durchgeführt kann dieser abgehackt werden. Außerdem können alle Artikel in Supermarktabteilungen (Obst&Gemüse. Dosenware etc.) sortiert werden.

Zusätzlich kann die Anzahl bestimmt werden. Hier kann zwischen Stück, Gramm und Milliliter gewählt werden.

Wer schon immer eine Einkaufsliste zum Nulltarif wollte – jetzt ist der richtige Zeitpunkt zuzuschlagen.

Weiterlesen

Cell Phone Tracker Pro von 299,99€ auf 0,79€ reduziert

Im Moment häufen sich die Apps wo man durch Eingabe der Mobilfunknummer den Standort davon bestimmen lassen kann. Allerdings ist der Kauf solcher Apps abzuraten. Warum? Einfach weiterlesen.

Alle Apps die den Standort bestimmen sollen, liefern immer das gleiche Ergebnis. Die Eingabe der Telefonnummer hat mit der Bestimmung des Standorts rein gar nichts zu tun.

Schon vor Kurzem hat die App Phone Localizator unsere Aufmerksamkeit geweckt. Aber auch hier das gleiche Prozedere.

Das kleine Programm namens Cell Phone Tracker Pro ist erst seit ca. drei  Tagen im App Store, jedoch hat es schon eine beachtenswerte Veränderung hinter sich gelassen. Am 13. März, also gestern, hat die App sage und schreibe 299,99 Euro gekostet. Ein paar Stunden danach wurde der Preis wieder auf 79 Cent gesenkt.

Vermutlich handelt es sich dabei um ein Versehen, doch wer zur falschen Zeit gekauft hat, könnte jetzt 300 Euro ärmer sein.

Des Weiteren haben wir festgestellt, dass der Verkäufer die fast identischen Apps nochmals im App Store zum Kauf anbietet. Das Schema ist immer gleich, nur die Apps heißen anders.

Statt Cell Phone Locator gibt es den Person Locator. Dort soll man Name und Geburtstdatum angeben und danach soll der Standort dieser Person bestimmt werden. Wie immer wird nur der eigene Standort angezeigt…

Einne positiven Punkt gibt es trotzdem. In den meisten Beschreibungen wird immer folgendes Beispiel aufgezeigt: Du bist bei einem Freund und tippst dessen Informationen ein, und natürlich wird nur der Standort deines iPhones bestimmt, doch dein Freund wird ziemlich erstaunt sein, dass du seine Position bestimmt hast.

Für alles andere ist die App unbrauchbar. Also überlegt euch vorher dreimal ob ihr solch eine App wirklich braucht.

Weiterlesen

Zahnrad-Puzzle Geared jetzt im Angebot

Wer das iPhone oder den iPod Touch gerne für Puzzle- und Knobel-Spiele missbraucht, sollte einen Blick auf das nun reduzierte Geared werfen.

Das Spiel ist bereits seit dem August 2009 im App Store vertreten und wurde immer wieder vergünstigt angeboten. Zuletzt kostete Geared sogar 2,39 Euro – nun wurde es aber auf 79 Cent reduziert und ist damit so günstig wie noch nie zuvor in diesem Jahr. Komplett kostenlos wurde die Applikation übrigens noch nie angeboten – wer bereits über einen Kauf nachgedacht hat, sollte nun zuschlagen.

In über 120 Leveln müssen verschiedene Zahnräder so miteinander kombiniert werden, dass die Zielobjekte angetrieben werden. In den ersten Runden ist das meist ganz einfach, doch der Schwierigkeitsgrad steigt stetig an und wird zu einer immer größeren Herausforderung, die man später nicht immer auf Anhieb lösen kann.

Die Zahnräder stehen dabei immer in verschiedenen Größen zur Verfügung, ihre Anzahl und Auswahl ist aber stets begrenzt. Oft hilft nur ein gutes Auge, Millimeter-Arbeit und Geschick, um die Zahnräder richtig zu platzieren. Wenn man in einem Level hängen bleibt, ist der Spielspaß übrigens nicht sofort vorbei – bis zu fünf Rätsel können ausgelassen werden.

Weiterlesen

Werkzeugbox Appzilla vereint über 50 Tools

Die verschiedenen Werkzeugkisten für das iPhone und den iPod Touch erfreuen sich größter Beliebtheit. Mit einem reduzierten Preis und über 50 Tools wirbt nun das neue Appzilla.

Ganze 51 Apps haben die Entwickler der ehemals 1,59 Euro teuren Applikation in einem Programm verpackt und bieten es wenige Tage nach dem Erscheinen im App Store für einen reduzierten Preis von 79 Cent an.

Für beinahe jeden Einsatzbereich bietet Appzilla das passende Tool an. So hat man beispielsweise Zugriff auf 50.000 berühmte Zitate oder einige Twitter- und Facebook-Werkzeuge.

Besonders interessant dürften für viele Benutzer auch der Einheiten-Umrechner und der Sprach-Übersetzer sein, wobei letzterer nur mit einer aktiven Internetverbindung funktioniert.

Ebenfalls für den produktiven Einsatz sollten sich der Passwort-Generator und der Nummern-Generator eignen. Interessant klingt die Funktion, Fake-Anrufe planen und durchführen zu können. Die Entwickler versprechen übrigens zukünftige Updates und weitere Funktionen – wir sind gespannt.

Weiterlesen

Eigene Twitter-Videos mit dem kostenlosen Tweetosaurus

Auch wenn sich manchen der Sinn von Twitter-Meldungen noch immer nicht erschließt, wird der Kurznachrichten-Dienst weiterhin von vielen Online-Fetischisten genutzt. Mit der App Tweetosaurus sind nun auch Video-Tweets möglich.

Der Funktionsumfang von Tweetosaurus nicht umsonst rechts umfangreich – schließlich hat die iPhone-Applikation bis vor kurzem noch 1,59 Euro gekostet. Nun wird der kleine Twitter-Helfer allerdings für einen unbestimmten Zeitraum kostenlos angeboten.

An erster Stelle steht natürlich die Funktion Video-Aufnahmen direkt auf Twitter zu posten. Alles, was man mit der App und seiner eingebauten Kamera aufnimmt, kann man in Sekundenschnelle online stellen – das ganze funktioniert sogar über Edge und 3G, wenn auch bedeutend langsamer als mit einer schnellen WiFi-Verbindung.

Neben den Videos kann man auch Fotos oder einen Kartenauschnitt seiner derzeitigen Position in den 140 Zeichen kurzen Nachrichten verlinken und für andere zugänglich machen.

Auf Wunsch lässt sich sogar Twitter nach bestimmten Begriffen durchsuchen oder mit verschiedenen Accounts arbeiten. Für Twitter-Fans ist die nun kostenlose App Tweetosaurus auf jeden Fall das Richtige. Nicht zu vergessen: einfache Nachrichten kann man mit dem Dinosaurier auch verfassen…

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de