DJI RoboMaster S1: Intelligenter Lernroboter jetzt auch in Deutschland erhältlich

Verständnis für Mathe, Physik und Coding schärfen

Der asiatische Hersteller DJI ist wohl den meisten unserer Leser für die beliebten Drohnen-Serien „Mavic“, „Spark“ und „Phantom“ bekannt. Mit dem DJI RoboMaster S1 gibt es aber jetzt auch ein vom Hersteller als „Bildungsroboter“ bezeichnetes Lernspielzeug, mit dem kleine und große Besitzer Einblicke in die Bildungsfelder der Mathematik, Physik und Programmiersprachen erlangen sollen.

DJI hat in der Vergangenheit bereits eigene Robotik-Wettbewerbe unter der Bezeichnung DJI RoboMaster veranstaltet: Seit 2015 haben daran mehr als 20.000 Studenten von über 400 Universitäten teilgenommen. Von diesen wurde auch der hauseigene kleine Lernroboter inspiriert. Anwender können den Roboter selbst aus mehreren Teilen modular zusammenbauen, zudem gibt es insgesamt 46 programmierbare Komponenten und sechs KI-Module, die sich ebenfalls programmieren lassen. Dank der KI-Technologie erkennt der RoboMaster S1 Gesten, Geräusche und andere S1-Roboter in der Umgebung. Eine FPV-Kamera mit niedriger Latenz kann Fotos und Videos aufnehmen, auch omnidirektionale Bewegungen (4WD) sind über vier Mecanum-Räder mit jeweils zwölf Rollen möglich. Für Sicherheit sorgt eine intelligente Sensorpanzerung, zusätzlicher Spaß wird durch mehrere Wettkampfmodi generiert. 

Der DJI RoboMaster S1 kommt außerdem über einen Zwei-Achsen-Gimbal für die Aufbauten daher, darunter die FPV-Kamera und einen integrierten Gel-Kügelchen-Werfer. „Der Gel-Kügelchen-Werfer nutzt LED-Beleuchtung, um die Flugbahn der Gel-Kügelchen und Infrarot-Strahler anzuzeigen“, heißt es dazu von DJI. „Lebendige Ton- und Rückstoßeffekte helfen bei der Simulation eines immersiven Wettkampfes. Um absolute Sicherheit zu gewährleisten, sind die Kügelchen nicht giftig und die Anzahl der Schüsse wie auch der Anstellwinkel begrenzt.“

Programmiersprachen Scratch und Python werden unterstützt

Bei der Programmierung des DJI RoboMaster S1 soll die digitale mit der echten Welt verbunden werden und abstrakte Theorien an direkten Beispielen erlernt werden. Dazu unterstützt der Bildungsroboter die Programmiersprachen Scratch und Python, „was Nutzern inspirierende Möglichkeiten und Einblicke in die Fächer Mathematik, Physik und KI-Technologie bietet“, wie DJI berichtet. Über sechs PWM-Schnittstellen und einen SBus-Anschluss kann externes Zubehör, beispielsweise Fernsteuerungen, verwendet und mit dem RoboMaster S1 verbunden werden. 

Mit einem Preis von 549 Euro im DJI Online Store ist der RoboMaster S1 definitiv kein günstiges Spielzeug, aber bietet eine Menge Technik und innovative Möglichkeiten unter der Haube. Ab sofort kann der Lernroboter auch mit 3-5 Tagen Lieferzeit nach Deutschland und bei kostenlosem Versand direkt bei DJI erworben werden. Weitere Eindrücke zum RoboMaster S1 liefert euch abschließend das Produktvideo des Herstellers.

Kommentare 3 Antworten

  1. Faktisch finde ich das vom Preis für den Bildungsbereich viel zu billig als das es auch nur ansatzweise ein vernünftiges Tool für die Themen Robotik, Mathematik, Physik etc sein kann. Oder das Video ist einfach -kurz formuliert- Dreck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de