Gerüchte-RoundUp zur WWDC 2018: Das dürften wir von der heutigen Apple-Keynote erwarten

Wenn Tim Cook heute Abend um 19 Uhr die Bühne betritt, gibt es wieder einige Neuigkeiten aus dem Hause Apple zu berichten. Wir sagen euch, was wir erwarten können.

wwdc 2018

In der Vergangenheit diente die WWDC-Keynote sowohl zur Vorstellung von neuer Hardware, als auch zur Präsentation von Software-Updates. Im Jahr 2008 beispielsweise wurde die zweite iPhone-Generation, das iPhone 3G, von Steve Jobs vorgestellt. In den letzten Jahren jedoch konzentrierte man sich, wohl auch passend zum Thema der Entwicklerkonferenz, eher auf Aktualisierungen für Software, darunter macOS, iOS und watchOS. Ähnliches dürften wir auch heute Abend erwarten. Wir fassen daher in aller Kürze die letzten Gerüchte zusammen.

iOS 12
Als ziemlich gesichert gilt ein erstmaliger Einblick in das neue mobile iOS 12, das wohl im September in der finalen Version für Endnutzer ausgerollt werden wird. Darin inbegriffen sollen weniger Design- und Funktions-Neuerungen, sondern eher Verbesserungen im Hinblick auf Stabilität und Bugfixes – so berichten beispielsweise Analysten von Bloomberg und Axios. Neben einer Unterstützung für plattformübergreifende Anwendungen zwischen iOS und macOS stehen auch neue Kindersicherungs-Optionen, eine Überarbeitung von iBooks und eine Funktionserweiterung des NFC-Chips in neueren iPhone-Generationen, sowie neue Health-Features im Raum.

macOS 10.14
Ebenso wie für iOS 12 dürfte auch das neue macOS 10.14 plattformübergreifende Applikationen unterstützen, so dass es Entwicklern erleichtert wird, neue Apps zu kreieren. Im Hinblick auf den in die Kritik geratenen Mac App Store dürfte es dann auch zu einem Re-Design der Verkaufsplattform kommen, ähnlich, wie Apple es bereits mit iOS 11 für den mobilen App Store realisiert hat. Ebenfalls im Gespräch steht ein neues, sehr dunkles Theme für macOS, das bereits auf Screenshots den Weg in die Online-Medien gefunden hat, ebenso wie eine Verbesserung für iBooks samt Audiobook-Integration, einen „Hey Siri“-Support und Möglichkeiten der Nutzung von Apples HomeKit.

iOS 12

watchOS
Schon in der Vergangenheit hat Tim Cook betont, wie wichtig Gesundheits-Features auf der Apple Watch sind, und weitere Funktionen angekündigt. Mit watchOS 5 dürfte es mit einem neuen Fokus auf Gesundheit und Aktivitäten soweit sein. Da Apple im vergangenen Jahr den Schlaftracker Beddit übernommen hat, kann davon ausgegangen werden, dass neue Schlafanalyse-Tools ihren Weg in watchOS 5 finden werden. Auch eine native Podcasts-App steht im Raum, ebenso wie Watchfaces von Drittanbietern. 

In Bezug auf Hardware hat Apple in den letzten Jahren eher wenig auf den jährlich stattfindenden WWDC-Keynotes gezeigt. Bloomberg-Analysten vermuten bereits, dass neue iPad-Modelle mit Face ID oder auch überarbeitete Macs noch nicht über die notwendige Marktreife verfügen, um schon jetzt vorgestellt zu werden. 

Apple Geraete

Möglich ist jedoch eine Vorstellung des neuen induktiven AirPower-Ladepads von Apple, das erstmals im Zusammenhang mit dem iPhone X/8-Release präsentiert wurde. Man behielt sich eine Veröffentlichung im Jahr 2018 vor, nannte aber keinen genaueren Zeitraum. Vielleicht ist es jetzt auf der WWDC-Keynote endlich soweit? Mögliche Hardware-Updates gibt es vielleicht auch für die beliebten drahtlosen AirPods, die dann über eine „Hey Siri“-Unterstützung verfügen könnten, ein überarbeitetes iPhone SE 2, oder auch eine preisgünstigere HomePod-Variante mit Beats-Branding. 

So oder so, wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, was uns heute Abend zur Keynote erwartet. Wie immer werden wir euch mit einem Live-Ticker sowie zeitnaher Berichterstattung zu allen Neuheiten auf dem Laufenden halten. Wenn ihr die Keynote selbst live verfolgen wollt, könnt ihr Apples angebotenen Livestream nutzen.

Kommentare 11 Antworten

    1. Die Hoffnung stirbt zuletzt ?. Aber „offizielles“ Apple Pay wäre schon toll, hab heute aber grade wieder bei Aldi mit der Watch bezahlt. Geht auch…

      1. Wieso?
        Dann kann man mit der Apple Watch bezahlen, während man seine Einkäufe in die Arme nimmt und muss sein Portemonnaie nicht mehr zücken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de