Miitomo: Erste Social-App von Nintendo für iOS erscheint im März – Registrierung vorab möglich

Man hätte es ja kaum mehr für möglich gehalten, aber bald schon soll eine erste App von Nintendo, Miitomo, im deutschen App Store erscheinen.

Miitomo

Die Anwendung Miitomo steht bereits in den Startlöchern, so berichtet aktuell Nintendo höchstpersönlich in einer Mitteilung an uns. Sie wird im März dieses Jahres für iOS und Android in Deutschland und Österreich erscheinen. Gleichzeitig gab der japanische Gaming-Konzern auch bekannt, welche Schritte Fans unternehmen können, um zu den ersten Nutzern der App zu gehören, die in Zusammenarbeit mit den Entwicklern von DeNa realisiert wird.


So heißt es in der Nintendo-E-Mail unter anderem: „Ab dem 17. Februar sind alle Nintendo-Freunde in Deutschland und Österreich eingeladen, sich vorab für Miitomo zu registrieren, indem sie einen Nintendo-Account anlegen. Das funktioniert über die Nintendo Network ID, Konten bei verschiedenen sozialen Netzwerken oder über die E-Mail-Adresse. Alle, die diese Vorabregistrierung nutzen, werden als erste über den genauen Starttermin von Miitomo im März informiert.“

Doch was ist Miitomo eigentlich? Der Titel der App sollte bei Wii-Nutzern bereits einige Assoziationen hervorrufen – sie sind mit den „Mii“s, persönlichen Avataren, die zum Spielen und zur Kommunikation genutzt werden können, bestens vertraut. Um diese Avatare soll es auch in Miitomo gehen. Der Name Miitomo leitet sich daher von den Begriffen „Mii“ und „Tomo“, japanisch für „Freund“, ab.

Bis 2017 erscheinen fünf Nintendo-Apps für mobile Geräte

„Die Nintendo-Fans können sich in einer unbeschwerten, verspielten und einladenden Umgebung mit ihren Freunden austauschen – und zwar in Gestalt ihrer Mii-Charaktere. Als Mii können sie jetzt auf ganz neue Weise mit ihren Freunden interagieren und spannende Unterhaltungen starten, indem sie ebenso witzige wie interessante Fragen beantworten“, so die Beschreibung der Entwickler. „Obendrein können sie Erlebnisse miteinander teilen, indem sie mit Hilfe der Miifoto-Funktion ganz einfach Bilder von ihren Mii-Charakteren aufnehmen und sich gegenseitig zuschicken.“

Das virtuelle soziale Netzwerk Miitomo ist die erste von etwa fünf mobilen Applikationen, die das japanische Unternehmen bis Ende März 2017 auf verschiedenen Plattformen veröffentlichen will. Miitomo wird kostenlos für iOS erhältlich sein und wohl über das altbekannte, aber ungeliebte Free-to-Play-Konzept verfügen. Alle Nintendo-Fans, die auf Spiele-Klassiker wie Super Mario World, Zelda oder Mario Kart gehofft haben, werden also weiterhin enttäuscht werden – immerhin soll noch 2016 ein mobiles Nintendo-Game erscheinen, in dem man Pokémon-Figuren sucht und einfangen muss. Wir werden euch über die weiteren Entwicklungen auf dem laufenden halten.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

    1. So sieht es aus! Und es nervt auch das man bei fast allen neuen „BLOCKBUSTER“ Spielen (siehe Assassins Creed Identity) die für iOS erscheinen, eine Internetverbindung benötigt wird.

      1. Vielleicht kommt es ja noch ?. Im allgemeinen hätte ich mit einem richtigen Kracher angefangen wie super Mario etc. als wie mit diesem Spiel hier.

  1. nintendo? wer oder was ist nintendo? schon so lange nix innovatives mehr gehört, dass sich der name wie ein startup unternehmen anhört…;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de