Nuki präsentiert zwei neue Smart Locks und neues Zubehör

Das kann die dritte Generation

Das Nuki Smart Lock begleitet uns nun schon einige Jahre. Heute gibt es frohe Kunde aus Graz, denn Nuki stellt direkt zwei neue Smart Locks und auch neues Zubehör vor. Bevor wir uns heute Abend noch einmal mit einem ausführlichen Bericht zum neuen Nuki Smart Lock 3.0 Pro melden, wollen wir euch zunächst einmal den notwendigen Überblick verschaffen.

Das Nuki Smart Lock 3.0

Für Neulinge liefert Nuki das Smart Lock 3.0, ein günstiger Einsteg mit bewährter Technik. Im Gegensatz zur zweiten Generation ist der Knauf nicht mehr aus Aluminium hergestellt, sondern besteht aus Kunststoff. Dafür sind Getriebe und Antrieb komplett überarbeitet und deutlich leiser geworden. Nach dem Erfolg der White Edition wird es das Nuki Smart Lock 3.0 ausschließlich in Weiß geben. Zudem sinkt der Preis auf 149 Euro, das Nuki Smart Lock 2.0 hat noch 199 Euro gekostet. Eine Bridge für zusätzliche Funktionen und den Fernzugriff muss separat gekauft werden.


Das Nuki Smart Lock 3.0 Pro

Für 249 Euro wird es die Pro-Version geben – entweder in Weiß oder Schwarz. Im Gegensatz zum Einschub für vier AA-Batterien gehört das praktische Power Pack, das per USB-C aufgeladen werden kann, bei der Pro-Edition zum Lieferumfang. Zudem ist ein WLAN-Modul verbaut, das die Aufgabe der Nuki Bridge übernehmen kann. Optisch setzt der Aluminiumknauf, der jetzt über eine Edelstahloptik verfügt.

Das neue Zubehör im Überblick

Der externe Türsensor gibt präzise Auskunft, ob die Tür geschlossen ist oder offen steht und zeigt dies in der Nuki App an. Auf Wunsch schlägt die Nuki App Alarm, wenn eine verriegelte Tür offen steht oder die Tür eine definierte Zeit geöffnet bleibt. Der externe Türsensor ist mit der Smart Lock Generation 3.0 kompatibel und zum Preis von 39 Euro erhältlich.

Falls euer Türschloss nicht über eine so wichtige Not- und Gefahrenfunktion verfügt, bietet Nuki ab sofort einen Universal-Zylinder an. Er lässt sich in der Länge individuell auf die Tür anpassen und wird bei einem Umzug einfach mitgenommen und an der neuen Tür wieder anpasst. Der Nuki Universal-Zylinder wurde in Zusammenarbeit mit dem Partner M&C – more than secure entwickelt und verfügt über die höchste SKG-Sicherheitsklasse. Der Zylinder wird mit fünf Schlüsseln ausgeliefert und ist demnächst zum Preis von 79 Euro erhältlich.

Auch die bekannte und bewährte Nuki Bridge und der Nuki Opener wurden farblich an das neue Design angepasst und sind künftig in der Farbe weiß verfügbar.

Upgrade-Programm für die Nuki Community geplant

Falls ihr bereits ein Nuki Smart Lock der ersten oder zweiten Generation im Einsatz habt, macht euch der Hersteller aus Österreich ab Februar ein Upgrade-Angebot: „Wer sein bestehendes Nuki Smart Lock upgraden will, erhält beim Kauf eines Nuki Smart Lock 3.0 Pro den neuen externen Türsensor im Wert von 39 Euro kostenlos dazu. Natürlich bleibt das alte Gerät erhalten und lässt sich an einer anderen Tür gut weiter nutzen“, heißt es. Weitere Infos zum Upgrade-Programm liefert Nuki hier.

Die Sache mit der Verfügbarkeit

Wann genau die neuen Produkte gekauft werden können, das ist leider noch nicht ganz klar. Nuki bietet auf seiner Webseite ab sofort eine Vorregistrierung für alle Neuprodukte an. Besonders lange wird es aber wohl nicht mehr dauern – die neuen Smart Loks und das Zubehör sollen ab Mitte November verfügbar sein.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Leiser wäre echt klasse, bitte macht mal ein Vergleich dazu 😁
    ich bin weitestgehend zufrieden mit dem Schloss, etwas träge manchmal und könnte schneller reagieren, aber es ging immer auf. Mir fehlt nur noch die Gegensprechanlage im HomeKit, aber das liegt wohl eher an Apple – richtig? Bislang hab ich es nicht hinbekommen.

  2. Seit iOS 15 spinnt der Geofence. Mal ist Ring to Open aktiv beim Opener, mal nicht.
    Zu den Produkten: irgendwie wenig Neues. Und der Türsensor ist extra für 39€. Naja.

    Mal sehen, wie leider 3.0 ist im Vergleich, dann wäre es mit der Weißen Farbe vielleicht ein Kaufgrund.

  3. Meine Geduld wird auch stark beansprucht. Kein Tag, an dem die Türöffnung mit iPhone 11 Pro und 12 mini nicht zickt. Dabei kann ich den vorwurfsvollen Blick meiner Frau bald nicht mehr sehen…
    Ich tippe zwar darauf, dass es an iOS 15 liegt, aber alle Versuche Geofence oder Bluetooth wieder flott zu machen scheitern bisher.

  4. Also nix neues ausser türsensor und wenn man schwarz will muss man das teure Teil nehmen, das keinen Vorteil bringt? Was ist am Akkupack besser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de