ÖPNV-Apps in Berlin: Testsieger spart Nutzern 5 Stunden Lebenszeit pro Monat

In mehr als 100 Arbeitsstunden hat das Team von Vergleich.org eine Auswertung der öffentlichen Nahverkehrs-Apps fertiggestellt.

siegertreppe

Bei dieser Auswertung wurden insgesamt sechs unterschiedliche Smartphone-Apps für den ÖPNV in Berlin genauer unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Weiter wurden Unterschiede zwischen den Qualitäten der Apps und angegebenen Routen festgestellt und geprüft, auf welche App im tagtäglichen Gebrauch tatsächlich Verlass ist. Zu den getesteten Anwendung zählen VBB Bus & Bahn, Öffi (nur für Android), Google Maps, Apple Maps, BVG FahrtInfo und der DB Navigator.

Mit einer Gesamtnote von 1,4 liefert in Berlin die App VBB Bus & Bahn (App Store-Link) die höchste Qualität der ausgewählten Apps, gefolgt von Öffi Fahrplanauskunft (Note 1,5) sowie Google Maps (Note 1,8). Apples hauseigene Karten-App landete knapp hinter der Konkurrenz von Google mit einer Gesamtnote von 1,9, mit Ergebnissen von 2,0 und 2,3 belegten BVG FahrtInfo und der DB Navigator die letzten beiden Plätze.

Bei Verspätungen und Zeiteinschätzungen geben Öffi-Fahrplanauskunft und VBB Bus & Bahn die zutreffendsten Ergebnisse an. Apple Maps schneidet in dieser Kategorie am schlechtesten ab, da überhaupt gar keine Verspätungen angezeigt werden. Für die Resultate verglichen zwei Tester die Fahrplanauskünfte der sechs Apps für fünf Strecken mit Fahrzeiten von durchschnittlich 45 Minuten. Dabei wurden sowohl S-, U- und Regionalbahnen als auch Busse und Trams genutzt.

DB Navigator mit realitätsfernen Laufwegen

Obwohl die BVG-, die VBB- und die Öffi-App die gleichen Datenbanken nutzen, schneidet die Erstgenannte deutlich schlechter im Test ab als die beiden Konkurrenten. “Das zeigt, wie unterschiedlich die verschiedenen Apps die Daten nutzen und verarbeiten”, erklärt Nico Gorsitzki, Verbraucherexperte von Vergleich.org. Die Angaben zu Laufstrecken, Verspätungen und Fahrtzeiten sind bei der DB Navigator-App besonders realitätsfern. “Zum Beispiel gibt die App an vorderster Stelle Verbindungen an, die unmöglich zu erreichen sind”, so Gorsitzki.

Mit dem Testsieger lässt sich sogar monatlich richtig Zeit einsparen. „Die Nutzung der Testsieger-App VBB Bahn & Bus spart dem Nutzer bei einer 45-minütigen Fahrt im Durchschnitt 4,9 Minuten, das entspricht einer Ersparnis von 4,9 Stunden im Monat – im Vergleich zur Nutzung der letztplatzierten App DB Navigator“, so das Team von Vergleich.org. Auf ganz Deutschland anwenden lässt sich diese Auswertung natürlich nicht, da in diesem Rahmen lediglich Verbindungen in der Bundeshauptstadt getestet wurden. In vielen Gebieten gibt es für den regionalen ÖPNV eigene Apps, die ebenfalls eine zuverlässige Arbeit leisten. Kollege Fabian beispielsweise hat mit Mutti (zum Artikel) seinen aktuellen Favoriten für den VRR gefunden.


Kommentare 7 Antworten

  1. Schon merkwürdig dass die Testsieger die schlechtesten Bewertungen im Store haben.
    Ich nutze schon ewig die BVG App und finde sie echt klasse. Vor allem dass man auch direkt Tickets kaufen kann ist super ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de