Look Around: Kamerarucksäcke in Deutschland, Erfassung für Österreich geplant Street View-Pendant mit Neuerungen

Street View-Pendant mit Neuerungen

Mit iOS 13 wurde von Apple der Google Street View-Klon „Look Around“ erstmals vorgestellt. Seit 2019 schwirren daher Kamera-Autos durch Straßen auf der ganzen Welt, um interaktive Panorama-Aufnahmen für eine detailliertere Navigation bereitstellen zu können. Seinerzeit waren dafür von Seiten Apples 80 Fahrzeuge für die Erfassung in allen 16 deutschen Bundesländern geplant.

Weiterlesen


Apple Maps: Apple realisiert eigenes Bewertungssystem und Fotos für POIs Bisher nur Infos von Partnerdiensten

Bisher nur Infos von Partnerdiensten

Ein für mich immer noch großer Nachteil von Apple Maps gegenüber der Konkurrenz von Google, Google Maps (App Store-Link), ist die Tatsache, dass Apple bei Points of Interests (POI) über kein eigenes Bewertungssystem und Fotos von Nutzern verfügt. Möchte ich in Apple Maps beispielsweise wissen, wie sich der Asia-Imbiss in der fremden Stadt schlägt, bin ich auf externe Daten, beispielsweise von Foursquare oder Yelp, angewiesen. Oftmals ist hier eine Weiterleitung auf eine externe Website notwendig, teils sogar mit der Notwendigkeit, einen Account zu erstellen, um an die ganze Info zu kommen. Auch das Bewerten von POIs in Apple Maps gestaltet sich über die Drittanbieter-Seiten umständlich und wenig nutzerfreundlich.

Weiterlesen

Apple Maps-Konzept: So schick könnten die Karten von Apple aussehen Maps-Redesign von Ayman Jaddaa

Maps-Redesign von Ayman Jaddaa

Auf seinem Blog hat der Produktdesigner Ayman Jaddaa im Rahmen einer Fallstudie ein interessantes Konzept für die Karten-App von Apple und das zugehörige Kartenmaterial veröffentlicht. Wir sind begeistert von diesem neuen Look und wollen euch diese großartige Arbeit daher keinesfalls vorenthalten.

Weiterlesen


Apples Kamera-Autos kommen ab Montag nach Deutschland Datensammlung für Look Around?

Datensammlung für Look Around?

Wenn iOS 13 im September für die verschiedenen Systeme startet, liefert Apple nicht nur eine verbesserte Karten-App, sondern auch gänzlich neue Funktionen. Mit Look Around will man Google Street View Konkurrenz machen, auch wenn man sich hier zunächst auf die USA beschränken wird. Dass Look Around Potenzial hat, konnten wir bereits feststellen.

Weiterlesen

Apple Maps: Einige grundlegende Neuerungen für die Karten-App unter iOS 12

Damit hätte nach den bisherigen Ankündigungen von Seiten Apples niemand gerechnet: Auch die mit einigen Anlaufschwierigkeiten gestarteten Apple Maps werden mit iOS 12 runderneuert.

Ich erinnere mich noch sehr gut an den damaligen holprigen Start von Apple Maps: In Apples hauseigener Karten-Anwendung funktionierte nach dem ersten Release noch nicht sonderlich viel, dementsprechend groß war die Kritik vieler Nutzer. Auch bei mir kommt die werksseitig mitgelieferte App eher sporadisch zum Einsatz, vor allem dann, wenn Dritt-Apps für Standort- oder Adress-Anfragen direkt an Apple Maps weiterleiten. Für gewöhnlich setze ich bei kartenbasierter Nutzung auf das meiner Meinung nach ausgereiftere Google Maps.

Weiterlesen

ÖPNV-Apps in Berlin: Testsieger spart Nutzern 5 Stunden Lebenszeit pro Monat

In mehr als 100 Arbeitsstunden hat das Team von Vergleich.org eine Auswertung der öffentlichen Nahverkehrs-Apps fertiggestellt.

Bei dieser Auswertung wurden insgesamt sechs unterschiedliche Smartphone-Apps für den ÖPNV in Berlin genauer unter die Lupe genommen und miteinander verglichen. Weiter wurden Unterschiede zwischen den Qualitäten der Apps und angegebenen Routen festgestellt und geprüft, auf welche App im tagtäglichen Gebrauch tatsächlich Verlass ist. Zu den getesteten Anwendung zählen VBB Bus & Bahn, Öffi (nur für Android), Google Maps, Apple Maps, BVG FahrtInfo und der DB Navigator.

Weiterlesen


Parkopedia: Nach Navigon setzt jetzt auch Apple Maps auf die Parkplatz-Datenbank

In Zukunft kann man in Apples Karten-App auf Parkplatz-Informationen von Parkopedia zurückgreifen.

Parkopedia (App Store-Link), das auch als iOS-App im deutschen Store verfügbar ist, ist der größte Parkdienstanbieter der Welt und listet gegenwärtig mehr als 40 Millionen Parkplätze in 75 Ländern. Heute gab das in London ansässige Unternehmen bekannt, dass es in Zukunft mit Apple kooperieren und die eigenen Parkdienste bereitstellen wird.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de