Steuerbot: Kostenlose Steuerlösung integriert WhatsApp-ähnlichen Chat mit Fragen

Auch in diesem Jahr ist sie wieder fällig, die lästige Steuererklärung. Wer sich nicht mit der ebenso lästigen kostenlosen Finanzamt-Software ELSTER herumschlagen will, sollte einen Blick auf Steuerbot werfen.

Steuerbot iOS

Steuerbot, eine komplett kostenlose Anwendung für iOS, macOS, Android und Web, ist seit Mitte Februar dieses Jahres am Start und sieht sich als „virtuellen Chatpartner und Experte in allen Steuerfragen“, wie die schwäbischen Entwickler in einer Mitteilung berichten. „In leicht verständlicher Sprache chattet er mit den Nutzern, stellt einfache Fragen und erledigt so für Menschen, die kein Fachwissen haben, ihre Steuererklärung.“

Neben der vor allem für Apple-User interessanten iOS-Anwendung für iPhone und iPad (App Store-Link) gibt es auch ein Pendant für den Mac (Mac App Store-Link), die beide gratis und ohne Werbefinanzierung, In-App-Käufe oder Abonnements nutzbar sind. An dieser Stelle stellt man sich natürlich die Frage, wie ein solches Projekt überhaupt finanziert werden soll. Die aktuelle Version der Apps soll für alle Menschen einfach und frei zugänglich sein, „damit alle vor dem Finanzamt die gleichen gerechten Voraussetzungen haben“, so der Tenor auf der Support-Seite von Steuerbot. „Wir werden bei Steuerbot zukünftig optionale kostenpflichtige Funktionen anbieten, die die Steuererklärung ggf. noch einfacher machen. […] Nur soviel: Wir wollen kein Geld mit den Daten unserer Nutzer verdienen. Die sind bei uns sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.“

Aufgrund der Tatsache, dass sich Steuerbot noch in den Kinderschuhen befindet und erst seit wenigen Wochen in den App Stores vertreten ist, lassen sich aktuell noch nicht alle Steuerfälle mittels der Chatbot-Funktion erfassen. Was derzeit schon möglich ist, ist das Ausfüllen des Hauptvordruckes bzw. Mantelbogens für alle Steuerzahler, die Anlage N für Berufstätigkeit und Fortbildung, die Anlage Kind, die Anlage Vorsorgeaufwendungen, die Anlage AV für Altersvorsorge sowie die Anlage KAP für Einkünfte aus Kapitalanlagen.

Steuerbot eignet sich für Standard-Steuererklärungen

Steuerbot Mac

Eine Zusammenveranlagung, sowie Gewerbe, Selbständigkeit, Einkünfte aus Vermietung/Verpachtung, ausländische Lohneinkünfte oder auch Abgeordnetenbezüge können derzeit mit Steuerbot noch nicht verwertet werden. In diesem Fall sollte man von der App Abstand nehmen – allerdings versprechen die Entwickler, die App stetig weiterzuentwickeln, um schon bald weitere Steuerfälle abdecken zu können.

Das Vorgehen in Steuerbot ist dabei wirklich einfach: Nach erfolgter Anmeldung gibt man dem Bot in einem Messenger-ähnlichen Chatfenster Antworten auf die benötigten Fragen, um die vorhandenen Steuerformulare ausfüllen zu können. Kleine Hilfetexte und Tipps leiten den Nutzer durch die gesamte Steuererklärung. Im Anschluss lässt sich anhand der erhaltenen Antworten die generierte Steuererklärung direkt und kostenlos ans Finanzamt bzw. die offizielle ELSTER-Schnittstelle übermitteln. Für kompliziertere Steuerfälle bieten sich weiterhin die umfangreicheren Lösungen, zum Beispiel Buhls WISO Steuer 2018, an. Mehr Infos zu Steuerbot gibt es auf der Website der Entwickler.

Steuerbot: Steuererklärung
Steuerbot: Steuererklärung
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Steuerbot: Steuererklärung
Steuerbot: Steuererklärung
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Kommentare 3 Antworten

  1. Hi OptimusBasti,

    nein, wir nehmen uns kein prozentualen Anteil weg. Unsere Nutzer geben ihre Steuererklärung am Ende selbst ab und bekommen das Geld dann auch vom Finanzamt auf das eigene Konto. Ganz normal, wie es über ELSTER auch wäre.

    Steuerbot ist damit neben ELSTER die erste Steuer-Lösung, die komplett kostenlos ist! 🙂

    Viele Grüße aus Stuttgart
    Jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 2018 appgefahren.de